zur Startseite
Konzerte / Konzert Tonhalle Düsseldorf Düsseldorf, Ehrenhof 1
Ereignisse / Kulturveranstaltung Domforum Köln Köln, Domkloster 3
Ereignisse / Varieté Roncalli Varieté Düsseldorf Düsseldorf, Apollo-Platz 1
Ereignisse / Festival Beethovenfest Bonn Bonn, Poppelsdorfer Allee 17
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kulturzentrum Zakk Düsseldorf Düsseldorf, Fichetnstr. 40
Ereignisse / Kulturveranstaltung EUROGRESS Aachen Aachen, Monheimsallee 48
Ereignisse / Festival Festival Alte Musik Knechtsteden Dormagen, Ostpreußenallee 5
Ereignisse | Festival

Brühler Schlosskonzerte

11.5 bis 7.7.2024 | Schlosskonzerte 16. bis 25.8.2024 | Haydn-Festival 13.10.2024 bis 16.2.2025 | Bach um vier Musik und Architektur verschmelzen zum Gesamtkunstwerk, wenn Schloss Augustusburg in Brühl zum Konzertort wird. Seit mehr als sechs Jahrzehnten bildet das von Balthasar Neumann prunkvoll barock ausgestaltete Treppenhaus in der UNESCO-Welterbestätte einen so ungewöhnlichen wie stimmungsvollen Rahmen für Konzerte. Insbesondere Musik aus der Entstehungszeit des Schlosses kommt hier zur Aufführung. Vom 11. Mai 2024 bis zum 16. Februar 2025 werden das Schloss, die Schlosskirche und der Kapitelsaal im Rathaus zu Spielstätten für insgesamt 30 Konzerte. Auf fünf Konzertwochenenden im Mai, Juni und Juli, deren Programme sich von Barock bis Romantik bewegen, folgt vom 16. bis 25. August das jährlich stattfindende und mittlerweile weltweit einzige Haydn-Festival. In den Wintermonaten lädt die vierteilige Reihe ›Bach um vier‹ dazu ein, Johann Sebastian Bachs musikalisches Universum in moderierten Nachmittagskonzerten zu entdecken.
Ereignisse | Festival

11. Klangräume Düsseldorf - Lecturekonzert WeltKlangRaum

Klangraum 61

mit Dr. Christian Gritzner (Deutsches Institut für Luft- und Raumfahrt) und dem ART Ensemble NRW, Leitung Miro Dobrowolny 9 Uraufführungen: Merkur - Christian Banasik / Venus – Miro Dobrowolny / Erde - Theo Pauß / Mars - Erik Janson / Jupiter - Norbert Laufer / Saturn - Jörg-Peter Mittmann / Uranus- Johannes Sandberger / Neptun - Claes Biehl/ Pluto - Odilo Klasen Abschluss der Klanginstallation das Konzert „WeltKlangRaum“, wofür das ART Ensemble NRW neun Komponisten gebeten hat jeweils einen unserer Planeten zu vertonen. Diese Uraufführungen werden in einem Lecturekonzert mit einem Vortrag des Astronomen Dr. Christian Gritzner vom Deutschen Institut für Luft- und Raumfahrt kombiniert.
Ereignisse | Festival

11. Klangräume Düsseldorf - WeltKlangRaum

Klangraum 61

23.6. um 15:30 Uhr Eröffnungskonzert mit 9 Improvisationen zur Klanginstallation der Planetenklänge. 23.6. bis 30.6. täglich von 15-18 Uhr freier Besuch der Klang- und Plakatinstallation in der Bergerkirche „WeltKlangRaum“ widmet sich der Verklanglichung der Planeten unseres Sonnensystems. Es gibt Klänge und Frequenzen die spezifisch von jedem Planeten, oder Himmelskörper ins All ausgestrahlt werden. Die NASA hat sich die Mühe gemacht diese Frequenzen hörbar zu machen. Auf Basis dieser Klänge wird eine Klanginstallation verfertigt, die eine Woche lang täglich diese Klänge mit Abbildungen der Planeten in der Bergerkiche hör- und erlebbar macht. Abschluss mit dem Lecturekonzert WeltKlangRaum mit 9 Uraufführungen und Vortrag am 30.6.um 19:30 Uhr im Palais Wittgenstein.
Ereignisse | Festival

1. Kulturfestival Bad Godesberg

Theater Bonn

Ereignisse | Festival

Britney X Festival

Schauspiel Köln

There's a lust we can't control Das BRITNEY X Festival am Schauspiel Köln zählt in der Stadt seit sieben Jahren zu den wichtigsten Plattformen für Performing Arts rund um die Themen Diversity, Feminismus, Queerness und Empowerment. Nachdem das Festival in den letzten beiden Jahren im linksrheinischen Stadtgarten beheimatet war, packen wir von dort die Koffer und Akteur*innen und zünden 2024 drei Tage voller Performances, Konzerten, Workshops, Talks und Partys im und um das Schauspiel Köln in Köln-Mülheim.
Ereignisse | Festival

ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln

4. bis 12.5.2024 Die vierzehnte Ausgabe von ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln beginnt 2024 mit dem ACHT BRÜCKEN Freihafen am 4. Mai. In der Kölner Philharmonie und weiteren Spielstätten im Kölner Stadtzentrum kann von früh bis spät bei freiem Eintritt der Musik von heute gelauscht werden. Die Werke von Porträtkomponist Enno Poppe und vieler weiterer Künstler:innen diverser Genres und Kulturen werden bis zum 12. Mai in rund 50 Konzerten aufgeführt.
Ereignisse | Festival

Schumannfest 2024

24.5. bis 23.6.2024 Wenn im Spätfrühling die Natur in voller Blüte steht, verwandelt sich die Tonhalle in einen Ort der Festlichkeit und des musikalischen Glanzes. Romantisch gestimmt, entführt Sie das Schumannfest in eine Welt und an verschiedene Orte Düsseldorfs, in der Klänge der Vergangenheit auf die Gegenwart treffen und sich in einer Symphonie der Emotionen vereinen. In der Tonhalle erleben Sie fünf Konzerte, die die Freiheit der Musik feiern, eine Freiheit, für die die Romantik vor 200 Jahren die Voraussetzungen geschaffen hat. Von fürstlichen Abhängigkeiten emanzipiert, konnten sich Kunstschaffende endlich voll und ganz als Individuen ausdrücken, sich untereinander vernetzen und Neues wagen. Die Reise ging dabei nach innen wie nach außen: Persönliche Seelentiefen wurden ergründet und andere Welten entdeckt – nicht zuletzt die Natur als Sehnsuchtsort einer Gesellschaft, die im Zuge der Industrialisierung im Begriff war, sich vom puren Menschsein zu entfremden. Die Konzerte in der Tonhalle schlagen in diesem Sinne eine lustvolle Brücke von der Romantik ins heute. Das Palais Wittgenstein ist der Raum für die intimen Momente. In der Kammermusik und im Lied haben die Romantiker ihr Innerstes preisgegeben: Musik als Tagebuch. Genau das steht auch im Fokus der Skyline Konzerte, für die das Schumannfest einen Abstecher in die Welt über den Dächern Düsseldorfs unternimmt: Dreimal Musikgenuss mit atemberaubendem Ausblick auf die Skyline unserer Stadt. Romantische Klänge verbinden sich mit moderner Urbanität. Wir freuen uns darauf, Sie auf den musikalischen Reisen beim Schumannfest 2024 zu begleiten!
Ereignisse | Festival

Museumsnacht Köln

04.11.23: 51 Kunstorte - 1 Ticket 51 Museen und Kunstorte öffnen am 4. November 2023 von 19 bis 2 Uhr ihre Türen für alle neugierige Nachtschwärmer:innen und laden zu einem aufregenden und abwechslungsreichen Programm ein. Ob clevere Comedy und kreativer Battle-Rap zwischen mittelalterlichen Gemälden, sphärische DJ-Sets und faszinierende Projektionen im alten Gemäuer oder tanzbare Pop- und Rock-Konzerte im Museumsfoyer – langweilig wird es bestimmt nicht! Lobbys werden zu Lounges, Workshops laden zum Mitmachen ein, kulinarische Angebote und spannende Führungen locken Besucher:innen jeden Alters. Ab 2 bis 5 Uhr können feierwütige Kunstfreund:innen anschließend auf unseren beiden Aftershowpartys noch das Tanzbein schwingen, bis es langsam hell wird – Zutritt exklusiv nur für Museumsnacht-Besucher:innen! Das komplette Programm wird bei einer Release-Party am 05.10.2023 veröffentlicht! Der Vorverkauf ist bereits eröffnet – Tickets gibt es hier, bei unserem Ticketing-Partner Rausgegangen und vor Ort bei der Theaterkasse am Neumarkt.
Ereignisse | Festival

Kölner Theaternacht

2. Oktober 2023 Nacht der Darstellenden Künste Theater, Tanz, Zeitgenössischer Zirkus, Performance Traditionell jeweils am 2. Oktober, zu Beginn der Spielzeit, laden die Kölner Theaterhäuser und freien Gruppen ihr Publikum zu einem großen Fest der darstellenden Künste ein: Seit 2001 ist die Kölner TheaterNacht ein fester Baustein im Kulturleben der Stadt Köln und DIE Veranstaltung, bei der man jene historisch gewachsene Vielfalt und künstlerische Diversität der Kölner Theaterlandschaft, die seit dem Zweiten Weltkrieg in der Domstadt entstanden ist, selbst vielfältig erleben kann. Unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters oder der Oberbürgermeisterin der Stadt Köln kann man an Proben teilnehmen, Ausschnitte aus Produktionen der kommenden Spielzeit sehen oder sich kleinere Stücke, die speziell für die TheaterNacht erarbeitet wurden, anschauen. Seit 2022 wurde das Angebot ausgeweitet auf Performance, Tanz und zeitgenössischen Zirkus neben dem traditionellen Sprechtheater und der Oper, Kabarett und Kleinkunst. Nie hat man die Gelegenheit, so viel zu sehen: Entweder auf eigene Faust oder in einer Guided Tour mit sachkundiger Führung kann man bis zu sieben verschiedene Vorstellungen in einer Nacht besuchen. Und wer dann immer noch Ausdauer hat, kann im Kreise der Künstler und Künstlerinnen bis zum frühen Morgen bei einem Glas Wein oder Tee chillen und sich austauschen. Tickets bestellen
Ereignisse | Party

Programm-Release-Party

Museumsnacht Köln

Museumsnächtler:innen aufgepasst! Das heißeste After-Work-Event Kölns kommt zurück! Das Programmheft der diesjährigen Museumsnacht Köln ist ready und wartet nur darauf von euch gelesen zu werden. Vorstellen möchten wir es euch im Rahmen der Programm-Release-Party. Hierzu laden wir euch alle herzlichst ein! Neben dem Programmheft erwartet euch ein tolles exklusives Gewinnspiel und ein Early-Bird-Ticket-Special. Für kalte Getränke von Frueh und Voelkel ist gesorgt. DJ Eberhard verwandelt mit seinen Discosounds das Foyer des Museum für Ostasiatische Kunst in eine Tanzfläche. Eintritt frei.
Ereignisse | Festival

SYNAESTHETICA - Dialogkonzert 4: Zeichnung und Malerei live zur Musik | Ausstellung

Klangraum 61

Teil 1: Zeichnung und Malerei live zur Musik Zur Musik des ART Ensemble NRW unter der Leitung von Miro Dobrowolny werden von der Malerin Marlene Dammers und dem Zeichner Martin Lersch Bilder live angefertigt. Teil 2: Ausstellung zur Musik Das ART Ensemble NRW wiederholt die Musik aus Teil 1, während das Publikum wandelnd die Bilder der Ausstellung betrachtet. Erik Janson: Stille - fliegend durch Räume für Fl, Ob, Cl, Fg, Akk, Vl, Va, Vc, Kb Theodor Pauß: Farbmodulation für Fl, Ob, Cl, Akk, 2 Vl, Va, Vc, Kb Norbert Laufer: Farbverläufe für Fl, Ob, Cl, Fg, Akk., 2 Vl, Va, Vc, Kb Miro Dobrowolny: Da wandte er sich um… für skordtiertes Streichq. und Akkordeon
Ereignisse | Festival

SYNAESTHETICA - Dialogkonzert 3: Beuys und Schokolade

Klangraum 61

Das ART Ensemble NRW spielt Kompositionen vertonten Schokoladengeschmacks (dazu wird die entsprechende Schokolade gereicht) im Wechsel zu Stücken, die im Beuys-Jahr 2021 in Auseinandersetzung zum Werk des Künstlers neu geschrieben wurden. Programm: Johannes Sandberger: Zartbitter (2016) für Violine, Violoncello, Klavier Erik Janson: Fettecken – Meditation (2016) für Violine, Violoncello und Klavier Theodor Pauß: Edel-Nougat (2016) für Violine, Violoncello und Klavier Miro Dobrowolny: Jeder Künstler ist ein Mensch für Klarinette und Klaviertrio Erik Janson: Synästhesie, Trauben- Nuss (2016) für Trio Johannes Sandberger: Zwischen Kupfer und Gold für Klarinette und Klaviertrio Miro Dobrowolny: Spicy chocolate (2016) für Trio
Ereignisse | Festival

SYNAESTHETICA - Dialogkonzert 1

Klangraum 61

SYNAESTHETICA – Dialog der Künste und des guten Geschmacks Das Festival SYNAESTHETICA versteht sich als interdisziplinäres Festival, bei dem verschiedene Künste in Dialog treten. Dialogkonzert 1 - Musik zum Wort Das ART Ensemble NRW reagiert auf gesprochene Texte von Thomas Koch und Theodor Fontane “Die Brück’ am Tay” Melodram mit Musik von Miro Dobrowolny für Sprecher und drei Instrumente
Ereignisse | Festival

SYNAESTHETICA - Dialogkonzert 2

Klangraum 61

Musik zu Film und Video Zu zwei zeitgenössischen Künstlervideos und zum Stummfilm „Der andalusische Hund“ (Musik Theodor Pauß) spielt das ART Ensemble NRW improvisierte und komponierte Musik. Zur Überleitung von Video zu Film und zu Video wird jeweils ein konzertantes Interludium gespielt. Musik: ART Ensemble NRW Videos: Kai Welf Hoyme Film: „Der andalusische Hund“ von von Luis Buñuel und Salvador Dalí
Ereignisse | Kulturveranstaltung

Raum 13 – Zentrum zeitgenössischer Stadtentwicklung

Kölner Theaternacht

20 Uhr | 21 Uhr | 22 Uhr | 23 Uhr | 24 Uhr Festspiele der zeitgenössischen Stadtentwicklung Zur diesjährigen Theaternacht wird RAUM13 mit gleich zwei Stationen vertreten sein.  Zwei Orte ein Programm: Festspiele der Zeitgenössischen Stadtentwicklung! - Zentrum Zeitgenössische Stadtentwicklung, Deutz, Mindenerstr. 4 - Stern der Hoffnung und des Mutes, Mülheim, Deutz-Mülheimerstr. 133 In der Mindener Straße 4 an der Deutzer Freiheit befindet sich das Zentrum Zeitgenössische Stadtentwicklung – ein zusätzliches kraftvolles, spannendes Projekt von raum13. Der Ort für Schönheit und Genuss, der Ort der Auseinandersetzung, der Diskussion, des Handelns und des leiblichen Wohls. Das Zentrum stellt die drängenden Fragen zur Zukunft und zur Transformation. Ist Motor für kulturelle Stadtentwicklung und will in Köln eine erstmalig von Kunst und Kultur ausgehende Stadtentwicklung ermöglichen. Hier werden erarbeitete Ideen zur Zeitgenössischen Stadtentwicklung von Künstler:innen und Kreativen, Wissenschaftler:innen und Urbanist:innen weiter konkretisiert, die dann zum Beispiel im Otto-&-Langen-Quartier in Köln-Mülheim umgesetzt werden können.  An der Deutz-Mülheimer Straße 133 offenbart die Kunstinstallation Der Stern der Hoffnung und des Mutes (Un)Wirklichkeit urbanen (Nicht)Handelns rund um das Otto-&-Langen-Quartier. Ein Ort zum Innehalten und der Reflexion. Zehn Jahre lang hat raum13 hier aus der 1. Gasmotorenfabrik das Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste gemacht – ein großangelegtes Stadtkunstprojekt, das sich immer auch als Plattform für zeitgenössische Stadtentwicklung verstanden hat. Mit dem Erwerb der ehemaligen KHD- Hauptverwaltung setzt die Stadt Köln ein deutliches Zeichen in Sachen Kunst und Stadtentwicklung. raum13 wartet auf und arbeitet weiterhin mit zahlreichen Unterstützern aus allen Bereichen der Stadtgesellschaft an der Umsetzung der Ratsbeschlüsse zur zukünftigen Entwicklung des Otto-&-Langen-Quartiers, bei der raum13 der Ankerpunkt sein soll.   Festspiele der Zeitgenössischen Stadtentwicklung Zeitgenössische Stadtentwicklung = Prozessuale Stadtentwicklung = Kulturelle Stadtentwicklung   In Köln entsteht Stadtentwicklungskultur. Wie entwickeln sich attraktive großstädtische Räume, in denen Ungeplantes entstehen, „gespielt“ und experimentiert werden kann? Orte der Kunst, wo inhaltliche Konzepte immer wieder neu angepasst werden und nachhaltig in die Stadtentwicklung einfließen. Die „Festspiele der Zeitgenössischen Stadtentwicklung“ stellen Akteur:innen aus den Bereichen Kunst und Stadtentwicklung vor, deren Projekte und Arbeiten eine intensive Auseinandersetzung mit „Prozessualer Stadtentwicklung“, „Prozess Buildings“ oder „Stadtentwicklung bottom up“ formulieren. Anhand konkreter Beispiele soll der Prozess in den Vordergrund gestellt werden und als das entscheidende Gestaltungselement verstanden werden. Gelungene Projekte können den Weg in die Zukunft weisen. Performances, Impulsvorträge, Ausstellungen, Führungen, Diskussionsrunden werden rund um das Thema zu erleben sein. Detailliertes Programm unter www.raum13.com
Ereignisse | Fest

Theaterfest

Schauspiel Köln

Kooperation mit der Oper Köln Tag der offenen Tür Gemeinsam mit der Oper Köln laden wir Sie am 20. August ein mit uns ins neue Theaterjahr zu starten! Egal ob groß oder klein – das Programm hält für alle etwas bereit. Die Oper Köln öffnet ihre Türen von 11-16 Uhr. Im Schauspiel Köln geht es ab 14 Uhr los. Dann feiern wir die Uraufführung unseres Familienstücks »Tini und der magische Phantafabulieromat«. Schauspieler Justus Maier lüftet in seiner »Justus Maier-Show« mit einer großen Portion Humor neue Theatergeheimnisse. Für Sie trennen wir uns von unseren größten Schätzen aus der hauseigenen Schneiderei und versteigern handgemachte Kostüme. Außerdem führen wir Sie hinter die Kulissen des Theaters. Sie können sich im benachbarten Stuntwerk an der Kletterwand entlanghangeln, mit Tänzer*innen des Ballet of Difference Ihre Körper bewegen oder kleineren Performances oder Lesungen lauschen. Für kreative Workshops für Kinder, Luftballons, eine Hüpfburg und Ihr leibliches Wohl ist natürlich gesorgt – bis wir den Tag um 19 Uhr mit einem Konzert unseres Schauspielensembles ausklingen lassen. Das ganze Programm von Oper und Schauspiel finden Sie in Kürze hier online, der Eintritt ist frei! In der Mittagszeit bieten wir Ihnen einen Shuttle-Service zwischen Staatenhaus und Depot an. Eintritt frei
Ereignisse | Fest

Theaterfest

Oper Köln im StaatenHaus

Auf allen drei Bühnen des StaatenHauses feiern wir mit dem Publikum am 20. August 2023 ein großes Theaterfest für die ganze Familie. Erfahren Sie alles über die bevorstehenden Premieren und die unterschiedlichen Gewerke und Abteilungen, die den reibungslosen Ablauf unserer Vorstellungen möglich machen. Spannende Bühnenführungen, Technikvorführungen und Requisitenshows zeigen, was das StaatenHaus zu bieten hat und was hinter den Kulissen alles geschieht, damit die Bühne zum Leben erwacht. Genießen Sie musikalische Kostproben und machen Sie bei Workshops für Kinder und Erwachsene rund um das Thema Oper mit. Begrüßen Sie Ihre Lieblingskünstler*innen, die neuen Ensemblemitglieder und Mitarbeitende nach der Sommerpause und starten Sie mit uns in einen Herbst voller mitreißender und hingebungsvoller Momente an der Oper Köln. Wir freuen uns auf Sie! Eintritt frei!
Ereignisse | Festival

Eröffnung Photoszene-Festival 2023

Rautenstrauch-Joest-Museum

Das Rautenstrauch-Joest-Museum ist vom 12. - 21. Mai Zentrum des Fotografiefestivals der Internationalen Photoszene Köln. Neben zwei zentralen Ausstellungen und diversen Veranstaltungen, ist das Museum somit erste Anlaufstelle für interessierte Besucher*innen über die insgesamt 80 Fotografieausstellungen im gesamten Stadtgebiet Kölns. Teilnahme: kostenlos
Ereignisse | Blues

Organic Blues Trio meets Brenda Boykin

Hildener Jazztage

Jens Filser, guit Brenda Boykin, voc Dirk Schaad, Hammond B3 Organ Mickey Neher, dr Der Bluesgitarren-Virtuose Jens Filser meldet sich eindrucksvoll zurück: Mit dem ORGANIC BLUES PROJECT zelebriert er facettenreich das Genre mit funky Grooves, packenden Shuffle und intimen Balladen. Im Trio mit den hervorragenden Kollegen kann die Band mittlerweile drei Veröffentlichungen in fester Besetzung vorweisen. In Hilden trifft das Organic Blues Project auf Brenda Boykin, eine Sängerin von Weltformat. Die aus Oakland/USA stammende Blues-und Jazz Musikerin ist gern gesehener Gast auf internationalen Festivalbühnen. Sie transportiert ihre Liebe zur Musik auf unnachahmliche,authentische und spontane Weise.
Ereignisse | Festival

Wundertal

TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH

Im Mai findet Wundertal statt: eine Reihe von Events und Stücken, die unserem Wunsch Ausdruck verleihen, in und mit der Stadt zu arbeiten, miteinander zu tanzen und neue gemeinsame, intensive Wege zu eröffnen. Es startet mit Wundertal / Sonnborner Straße, großes choreographisches Happening für 200 Tänzer auf einer Straße in Wuppertal und endet mit Palermo Palermo im Opernhaus. Das Gesamtprogramm und Informationen zur Teilnahme an Wundertal / Sonnborner Straße folgen zu einem späteren Zeitpunkt hier. Die erste Ausgabe des Projekts, betitelt Sea Change, war eine Auftragsarbeit für die Eröffnung des Manchester International Festival 2021. Produktion Manchester International Festival und [terrain Das Projekt Wundertal von Boris Charmatz im Mai 2023 ist ein Beitrag zur Vorbereitung des Pina Bausch Zentrums und wird im Rahmen der Vorlaufphase aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stadt Wuppertal sowie durch die Stadtsparkasse Wuppertal gefördert. Wundertal ist ein Projekt des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch, [terrain] und dem Pina Bausch Zentrum. Wir suchen Dich - Wundertal / Sonnborner Straße 08. - 21. Mai 2023 Du tanzt und bewegst dich gerne? Dann tanz mit uns! Wir suchen tanzbegeisterte Wuppertaler:innen für unser außergewöhnliches choreografisches Happening Wundertal / Sonnborner Straße. Vom 21. - 29. Mai 2023 veranstalten wir Wundertal, eine Reihe von Events und Stücken. Wir möchten dabei in und mit der Stadt arbeiten, neue gemeinsame, intensive Wege eröffnen und miteinander tanzen. Dazu laden wir bis zu 200 Wuppertaler:innen ab 16 Jahren ein, gemeinsam mit den Tänzer:innen des Tanztheater Wuppertal und seinem neuen künstlerischen Leiter Boris Charmatz eine einzigartige Performance direkt auf der Sonnborner Straße zu schaffen. Das Projekt ist offen für alle Menschen - unabhängig von Fitness- und Bewegungslevel. Wir bemühen uns, das Projekt emotional, körperlich, geistig und kulturell für alle Interessierten zugänglich zu machen. Tanzerfahrung ist keine Voraussetzung für die Teilnahme. Wir proben an 10 Tagen insgesamt circa 30 Stunden. Zusätzlich musst Du am Aufführungstag 5 Stunden Zeit einplanen. Proben- & Aufführungstage sind: Montag, 8. Mai Probe von 18 bis 21 Uhr Dienstag, 9. Mai Probe von 18 bis 21 Uhr Mittwoch, 10. Mai Probe von 18 bis 21 Uhr Samstag, 13. Mai Probe von 14 bis 18 Uhr Sonntag, 14. Mai Probe von 14 bis 18 Uhr Mittwoch, 17. Mai Probe von 18 bis 21 Uhr Donnerstag, 18. Mai Probe von 14 bis 18 Uhr Freitag, 19. Mai Probe von 18 bis 21 Uhr Samstag, 20. Mai Probe & Generalprobe von 13 bis 18 Uhr Sonntag, 21. Mai Probe & Aufführung von 13 bis 18 Uhr Wichtig: Die Teilnahme ist nur möglich, wenn Du an allen Probenterminen sowie der Aufführung teilnehmen kannst.

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.