zur Startseite
© Jasper Möslein
47

Tonhalle Düsseldorf

Die Zielgruppe der Tonhalle ist inzwischen so groß wie unsere Gesellschaft. Und es ist nicht nur eine Zielgruppe: Die Tonhalle ist jung, alt, groß, klein, Profi und Amateur. Und sie ist für jeden, der sie betritt, vor allem eines: „Emotion“. Ob sich beim Japan Solidaritätskonzert die Düsseldorfer Symphoniker und das WDR Sinfonieorchester herzlich umarmen, oder beim Karneval der Tiere unser Solocellist im Tutu zum Schwan wird – die Tonhalle ist ein Ort hausgemachter Emotionen, sie bringt das Einzigartige, Unwiederholbare, nicht Transportable. Mit fünf eigenen Ensembles, mit einer der größten Singbewegungen der Welt, mit einem bekennenden Konzertgegner als Konzertmoderator. Neben unserem Chefdirigenten Andrey Boreyko begegnen Stars wie Sir Roger Norrington, Rudolf Buchbinder oder Yuja Wang der großen Tradition unserer Symphoniker: Das alles gibt es nur in der Tonhalle. Und dazu selbstverständlich das Staraufgebot eines internationalen Konzerthauses: von Lang Lang bis David Garrett, vom New York Philharmonic bis zum Ukulele Orchestra of Great Britain.

Im Gesamtprogramm der Tonhalle nehmen die Konzerte der Düsseldorfer Symphoniker einen besonderen Platz ein. Die zwölf Sternzeichen stehen im Zentrum der Saison: Sie begleiten uns durch das Jahr, sie setzen Schwerpunkte, sie führen uns durch die Vielfalt der symphonischen Musik – von der Wiener Klassik bis zur Uraufführung. Immer in der Hoffnung, dass Sie etwas von der Emotion und Leidenschaft fühlen, mit der wir Musiker auf der Bühne sind, mit der die Komponisten ihre Werke gestaltet haben. Ein wirklich lebendiges Gefühl für Musik entwickelt sich jedoch nur im Zusammenspiel unterschiedlicher musikalischer Epochen und Stile, im Aufeinandertreffen von (scheinbar?) Bekanntem und Unbekanntem. Lassen Sie sich anrühren, begeistern, neugierig machen! Und das nicht nur von den Symphoniekonzerten der Düsseldorfer Symphoniker. Auch in den anderen Konzertreihen der Tonhalle, von der „Raumstation RSS“ bis zum „Sonnenwind“: Sie werden immer wieder auf die Musiker Ihres Orchesters treffen.

Kontakt

Tonhalle Düsseldorf

Ehrenhof 1
D-40479 Düsseldorf

Telefon: +49 (0)211-89 96 123
Fax: +49 (0)211-89 29 306
E-Mail: tonhalle@duesseldorf.de

 

Service
Mo-Fr 10.00 - 19.00, Sa 10.00 - 14.00
Telefon TicketService: +49 (0)211-89 96 123
Fax TicketService: +49 (0)211-89 29 306
Abo TicketService: +49 (0)211-89 95 546

Anfahrt mit Bus und Bahn
U-Bahnen: U74, U75, U76 oder U77, Haltestelle Tonhalle (Fahrpläne hängen im Kassenfoyer aus)
Nachtbusse: Linien 809 und 805, Stopps auf der Oberkasseler Brücke
Einzelkarten und Abonnementsausweise berechtigen in der Regel am Konzerttag zur freien Hin- und Rückfahrt im VRR (Hinweise sind auf den Karten aufgedruckt)

www.facebook.com/Tonhalle.Duesseldorf
Bewertungschronik

Tonhalle Düsseldorf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Tonhalle Düsseldorf

Konzert

Brahms 1. Klavierkonzert

Sternzeichen – Die Düsseldorfer Symphoniker im Konzert

Düsseldorfer Symphoniker
Stephen Hough, Klavier
Alpesh Chauhan, Dirigent


Johannes Brahms: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 d-Moll op. 15
William Walton: Symphonie Nr. 1 b-Moll

Brahms hat an seinem ersten Klavierkonzert so lang gefeilt bis jede Note so sitzt, als hätte sie keine Wahl gehabt. Zu hören ist ein geschliffener Fels an Ausdruck, ein Stein aus Herz. Und am Klavier einer der bedeutendsten Hidden Champions der Pianistenszene: Stephen Hough, der zum Thronjubiläum von Elizabeth II den goldenen Flügel ihrer Mutter in der Royal Albert Hall spielen durfte. Das erklärt dann auch die traumschöne Walton-Symphonie. Very british. Auch Walton hat sich viel Zeit genommen, Note um Note zu einem atemberaubenden symphonischen Massiv zu perfektionieren. Hier wird Alpesh Chauhan zu unserem Bergführer.

12.4. 19:00 Star Talk mit Adam Fischer
14.4. 13:30 Jazz-Brunch
15.4. 19:00 Green Monday: Energiegewinnung

Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Brahms 1. Klavierkonzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Brahms 1. Klavierkonzert

Konzert

Gautier Capuçon, Wiener Symphoniker - Petr Popelka

Wiener Symphoniker
Gautier Capuçon, Violoncello
Petr Popelka, Dirigent


Antonín Dvorák: Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104
Richard Strauss: Don Juan. Tondichtung nach Nikolaus Lenau op. 20
Richard Strauss: Till Eulenspiegels lustige Streiche op. 28

Für Gautier Capuçon war es Liebe auf den ersten Blick. Kaum hatte er sein erstes Cello in der Hand, wusste er: Er hatte sein Instrument gefunden. »Ich liebe die Haltung, wie man sitzt und das Cello umarmt«, verrät er im Interview. Eins der Kernwerke seines Repertoires ist das Cellokonzert von Antonín Dvořák, das in Düsseldorf gemeinsam mit Richard Strauss' farbenreichen symphonischen Dichtungen »Don Juan« und »Till Eulenspiegels lustige Streiche« auf dem Programm steht.

Veranstalter: Konzert Theater Kontor Heinersdorff GmbH

Gautier Capuçon, Wiener Symphoniker - Petr Popelka bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Gautier Capuçon, Wiener Symphoniker - Petr Popelka

Neue Musik

Na hör'n Sie mal

Kammermusik mit dem notabu.ensemble neue musik

notabu.ensemble neue musik
Jugendchor der Akademie für Chor und Musiktheater
Justine Wanat, Einstudierung
Mark-Andreas Schlingensiepen, Dirigent


Cristóbal Halffter: Endechas para una reina de Espana für Streichsextett
Isang Yun: Monolog für Fagott
Mark-Andreas Schlingensiepen: »... in the struggle for life«

Hier gibt es keine Standards, hier ist alles immer neu: In der Kammermusikreihe des notabu.ensemble neue musik mutiert der Helmut-Hentrich-Saal zur Experimentierstube. Mal still und meditativ, mal bombastisch-mitreißend – ganz nah an den Musikerinnen und Musikern erlebt das Publikum die Grenzenlosigkeit zeitgenössischer Klangsprachen. 30 Minuten vor jedem Konzert gibt es in der Einführungsreihe »Spacewalk« Gelegenheit, die Komponistinnen und Komponisten sowie die Werke des Programms vorab kennenzulernen.

Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Na hör'n Sie mal bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Na hör'n Sie mal

Klavierkonzert

Grigory Sokolov - Klavierabend

Grigory Sokolov ist einer jener Pianisten, die vom Spielplan der Heinersdorff-Konzerte nicht mehr wegzudenken sind. Jedes Jahr beglückt er uns – und Sie – mit einem seiner genial konzipierten
Solorezitale in der Tonhalle. Bei gedimmtem Bühnenlicht schafft er es, das Publikum in seinen Bann zu ziehen und ob seiner unprätentiösen Virtuosität in Erstaunen zu versetzen. Gekonnt
zeigt er stets sein unfehlbares Gespür für die zarten und leisen Töne, denen er in seinen Programmen Raum zu geben weiß.

Veranstalter: Konzert Theater Kontor Heinersdorff GmbH

Grigory Sokolov - Klavierabend bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Grigory Sokolov - Klavierabend

Konzert

Bruckner in f-Moll

Sinfonieorchester der Philharmonischen Gesellschaft

Alexandra Untiedt, Sopran
Gerda Maria Knauer, Alt
Cornel Frey, Tenor
Sebastian Pilgrim, Bass
KonzertChor Düsseldorf e. V.
chorus novus siegburg
Guido Harzen, Einstudierung
Deren Wang, Klavier
Sinfonieorchester der Philharmonischen Gesellschaft Düsseldorf
Thomas Schlerka, Dirigent


Sergej Rachmaninow: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 c-Moll op. 18
Anton Bruckner: Messe Nr. 3 f-moll

Von Leidenschaft und tiefstem Jammer, von schwerem Seufzen und glühender Sehnsucht, vom höchsten Ausdruck des Schmerzes erzählen die Tonarten c-Moll und f-Moll in der Musikgeschichte immer wieder anders. Rachmaninoff und Bruckner verwenden die Farbcharaktere in ihren Werken mit Bedacht und schaffen mitreißende Gefühlsklangwelten. Rachmaninoffs zweites Klavierkonzert wurde daher immer wieder auch als Filmmusik verwendet. Bruckner gelang es in seiner f-Moll-Messe auf einzigartige Weise, Glaubensinhalte hörbar zu machen.

Veranstalter: Philharmonische Gesellschaft Düsseldorf e.V.

Bruckner in f-Moll bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Bruckner in f-Moll

Konzert

Das symphonische Palais

Die Kammerkonzerte der Düsseldorfer Symphoniker

Gilad Kaplansky, Violoncello
Nikolaus Trieb, Violoncello
Inka Aurora Saavalainen, Violoncello
Michael Flock-Reisinger, Violoncello


„Saitenstraße“ – Vier Cellist:innen der Düsseldorfer Symphoniker begeben sich auf eine Reise von Nord nach Süd und von Ost nach West. Mit Werken von u. a. Jean Sibelius, Grazyna Bacewicz, Richard Wagner, Lea Goldberg, Maurice Ravel, Camille Saint-Saëns und John Williams darf das Publikum musikalische Kostbarkeiten aus allen Himmelsrichtungen erleben.

Veranstalter: Heinrich-Heine-Institut

Karten unter 0211.899 55 71 oder per Mail an: anmeldungen-hhi@duesseldorf.de

Das symphonische Palais bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Das symphonische Palais

Konzert

Schafroth geht ins Konzert

Comedy geht ins Konzert - Das besondere Sonntagnachmittag-Event

Les essences
Önder Baloglu, Violine und Leitung
Maxi Schafroth, Moderation


Johann Joseph Fux: Turcaria á 3
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Violine und Orchester A-Dur KV 219
Andreas Anton Schmelzer: Türkenschlacht
Wolfgang Amadeus Mozart: Adagio und Fuge für Streicher c-Moll KV 546
Heinrich Ignaz Franz Biber: Battalia á 10

Erstaunlich: Musikalische Schlachtengemälde waren vor Jahrhunderten gängige Praxis. Da wurde musikalisch gefochten und geschossen, was das Zeug hält. Heute kaum denkbar. Neben all dem Getöse ganz auf der Höhe der Zeit: der kulturelle Austausch. Durch die jahrhundertelange Bedrohung Wiens durch das Osmanische Reich kam ja nicht nur der Kaffee nach Europa. Mozart komponierte »alla turca«, in Preußen hießen Militärmusiker »Janitscharen«. Alles ganz ungefährlich, denn Maxi Schafroth bringt Erfahrung aus der Lach- und Schießgesellschaft mit, und er stammt aus dem gleichen Dorf wie der Wunderheiler Sebastian Kneipp.

Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Schafroth geht ins Konzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Schafroth geht ins Konzert

Konzert

Les Vents Français

spielen Mozart und Verdi

Les Vents Francais:
Emmanuel Pahud, Flöte
François Leleux, Oboe
Paul Meyer, Klarinette
Gilbert Audin, Fagott
Radovan Vlatkovic, Horn
Eric Le Sage, Klavier


Giuseppe Verdi: Bläserquintett e-Moll (nach dem Streichquartett e-Moll)
Wolfgang Amadeus Mozart: Quintett Es-Dur für Oboe, Klarinette, Horn, Fagott und Klavier KV 452
Phillipe Hersant: Osterlied für Bläserquintett und Klavier
Ludwig Thuille: Sextett B-Dur op. 6 für Klavier, Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott

Kammermusik mit Drang nach draußen: Während der Proben zu »Aida« schrieb Verdi ein Streichquartett im Geiste der Klassik, aus dem immer wieder Oper klingt. Mozarts Erfindungsreichtum kannte ohnehin keine Gattungsgrenzen, auf der Bühne seines Klavierquintetts treffen sich Charaktere aller Arten. Ludwig Thuille, Herzensfreund von Richard Strauss, öffnete seine Ohren Brahms und Wagner gleichermaßen. Und Philippe Hersant, Franzose mit Hang zu Oper und Film, hat sein »Osterlied« den Ausnahmebläsern von Les Vents Francaise und Eric Le Sage auf den Leib komponiert.

Raumstation – Kammermusik im Mendelssohn-Saal

Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Les Vents Français bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Les Vents Français

Konzert

London Symphony Orchestra

London Symphony Orchestra
Sir Antonio Pappano, Dirigent
Janine Jansen, Violine


Lili Boulanger: D'un matin de printemps
Samuel Barber: Konzert für Violine und Orchester op. 14
Sergej Rachmaninow: Symphonie Nr. 2 e-Moll op. 27

Samuel Barber hatte vollstes Vertrauen in sein Violinkonzert: 1940 ließ er lieber die schon geplante Uraufführung platzen als Änderungen vorzunehmen, von denen er nicht überzeugt war. Die
Geschichte gab ihm Recht: Ein Jahr später hoben Eugene Ormandy und sein Philadelphia Orchestra das Werk mit kolossalem Erfolg aus der Taufe. Heute gehört Barbers Violinkonzert zu den beliebtesten Solokonzerten des 20. Jahrhunderts – und verspricht unter den Händen der Niederländerin Janine Jansen in Düsseldorf musikalische
Gänsehautmomente.

Veranstalter: Konzert Theater Kontor Heinersdorff GmbH

London Symphony Orchestra bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte London Symphony Orchestra

Konzert

David Garrett Trio - ICONIC

David Garrett, Violine
Franck van der Heijden, Gitarre
Rogier van Wegberg, Bass


„ICONIC“, das aktuelle Album von David Garrett, ist inspiriert von jenen legendären Geigern, deren Glanzstücke und gefühlvolle Melodien ihn schon als Kind begeisterten. Mit seiner individuellen Auswahl von Stücken erinnert David Garrett an das Goldene Zeitalter der Geigenvirtuosen – an Künstler wie Jascha Heifetz, Fritz Kreisler und Yehudi Menuhin, die ihn bezauberten. Begleitet wird David Garrett vom Gitarristen Franck van der Heijden und von Rogier van Wegberg am Bass.

Veranstalter: COFO Entertainment GmbH & Co.KG

David Garrett Trio - ICONIC bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte David Garrett Trio - ICONIC

Konzert

Virtuosen-Varieté

von und mit Igudesman & Joo

Aleksey Igudesman, Violine
Hyung-ki Joo, Klavier
Ekaterina Shelehova, Vocals
Leo Rondón Trio


Die »Könige der klassischen Musik-Comedy« (Los Angeles Times) präsentieren bei uns eine eigene, exklusiv für die Tonhalle kuratierte Konzertreihe. Der Geiger Aleksey Igudesman und der Pianist Hyung-ki Joo laden dazu Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt ein, die aus verschiedenen Musikrichtungen und Disziplinen kommen, aber alle eines gemein haben: Ihr Können ist atemberaubend, ihre Bühnenshow ungemein unterhaltsam. Zusammen mit Igudesman und Joo zünden die Gäste ein zirzensisches Feuerwerk voller Humor, Virtuosität und Improvisation – und natürlich fantastischer Musik!

Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Virtuosen-Varieté bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Virtuosen-Varieté

Konzert

Heimatlieder - Transkulturelle Musikwelten

Heimatchor der Tonhalle
Ekatarina Margolin, Chorleitung
Omid Shirazy, Live Electronics/Sampling
Dragan Ribić, Akkordeon
Wlodzimierz Gula, Kontrabass
Simon Tressin, Percussion
Samira Memarzadeh, Idee und Konzept


Wo Worte an ihre Grenzen stoßen, kommt die Musik ins Spiel! Wie vielschichtig und im stetigen Wandel die eigene »Heimat« ist, kann ein einziges Wort nicht widerspiegeln. Die Musiker und Musikerinnen der Reihe »Heimatlieder « hinterfragen den Begriff Heimat, lösen ihn auf und definieren ihn neu. Möglich macht das die Musik: Durch verschiedenste globale Instrumente, Sprachen, Ausdrucksformen und Rhythmen entstehen transkulturelle Verwebungen, die die Komplexität und Schönheit unserer diversen Gesellschaft verkörpern.

Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Heimatlieder - Transkulturelle Musikwelten bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Heimatlieder - Transkulturelle Musikwelten

Konzert

Best of Verdi meets Kendlinger

Ihor Muravyov, Violine
Philipp Scheucher, Klavier
Yann Antonio, Tanz
K&K Opernchor
Vasil Yatsyniak, Choreinstudierung
K&K Philharmoniker
Matthias Georg Kendlinger, Dirigent
Maximilian Kendlinger, Dirigent
Matthias Georg Kendlinger, Musikalische Gesamtleitung


Ergreifender kann Klassik kaum sein: Wenn Verdis »Patria oppressa« auf Kendlingers »Höre Mensch« trifft, vereinen sich musikalische Kräfte für die Menschenrechte. Im Schaffen des Maestros der italienischen Oper und des österreichischen Gegenwartskomponisten Matthias Georg Kendlinger gibt es einen wesentlichen Berührungspunkt – sind es immer die Menschen, die im Mittelpunkt stehen. Für Vater & Sohn Kendlinger ist es Herzenssache, sich an diesem kontrastreichen Konzertabend das Pult zu teilen. Gemeinsam mit ihren K&K Philharmonikern, dem K&K Opernchor, Vokal- und Instrumentalsolisten wie dem Grazer Pianisten Philipp Scheucher, werden sie zur empfindsamen wie aufrüttelnden Musik genau diesen Gedanken transportieren. Mit über 28 Mio. Aufrufen zählt Kendlingers Einspielung von Verdis Gefangenenchor »Va, pensiero« auf YouTube – nach Pavarotti und den drei Tenören – zu den weltweit meist aufgerufenen Klassikaufnahmen. Eine spannende Performance verheißt auch der Part des international renommierten Hip-Hop-Tänzers Yann Antonio zu werden, der seine Interpretation zu Giuseppe Verdis »Giovanna ’Arco«-Ouvertüre tanzt. »Best of Verdi meets Kendlinger« verbindet Generationen – und setzt Zeichen, die wir in den Alltag hinaustragen können.

Veranstalter: Da Capo Musikmarketing GmbH

Best of Verdi meets Kendlinger bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Best of Verdi meets Kendlinger

Konzert

Schumann 4

Mit Schumann-Gast David Reiland

Düsseldorfer Symphoniker
Marisol Montalvo, Sopran
Sylvie Rohrer, Sprecherin
Chor des Städtischen Musikvereins zu Düsseldorf
Dennis Hansel-Dinar, Einstudierung
David Reiland, Dirigent


Robert Schumann: Ouvertüre zu Goethes "Hermann und Dorothea" op. 136
René Staar: Schwarzer Schnee
Robert Schumann: Symphonie Nr. 4 d-Moll op. 120

David Reiland ergründet die doppelten Herztöne Schumanns. Seine 4. Symphonie entstand hörbar in der frühen Liebeseuphorie mit Clara. Die Erstfassung wurde zu ihrem Geburtstag fertig. Dass der Komponist danach noch zehn Jahre an dem Werk gefeilt hat, beweist, dass wahre Liebe eben auch in der Musik vor allem eins ist: echte Beziehungsarbeit. Während diese Liebeserklärung ohne Worte auskam, wird in »Schwarzer Schnee« von René Staar Klartext gesprochen. Der Wiener Komponist setzt jenen ein Denkmal, die den Mut und die Kraft aufbringen, uns über das oft verborgene Unrecht aufzuklären, das tagtäglich in unserer Welt geschieht.

3.5. 19:00 Star Talk mit David Reiland
5.5. 13:30 Jazz-Brunch
6.5. 19:00 Green Monday: Fahrrad-Anreise

Schumann 4 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Schumann 4

Klavierkonzert

YUNDI plays Mozart

Sonatas Project 1

Yundi Li, Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart:
Sonate A-Dur KV 331 (K 300i)
Sonate a-Moll KV 310 (KV 300d)
Fantasie c-Moll KV 475
Sonate c-moll KV 457

YUNDI ist einer der berühmtesten Pianisten Chinas. In seinem Heimatland und in Asien ist er ein Star und genießt auch im Westen große Anerkennung. Im Jahr 2000 gewann YUNDI den ersten Preis beim 14. Internationalen Klavierwettbewerb Fryderyk Chopin in Warschau. Er war damit der jüngste Goldmedaillengewinner sowie der erste Chinese in der Geschichte des Wettbewerbs - und das im Alter von 18 Jahren - nachdem der erste Platz bei den Wettbewerben 1990 und 1995 zweimal hintereinander vakant war. In der Folge betrat YUNDI die Weltbühne. Internationale Labels wie Deutsche Grammophon (DG), EMI und Warner Classics 20 haben von der Kritik hochgelobte CDs für YUNDI aufgenommen, darunter „Chopin Selections“, „YUNDI Liszt“, „Vienna Recital“, „Selected Classics“ und „Chopin Complete Noctumes“. YUNDI hat zahlreiche Preise gewonnen und ist in den berühmtesten Konzertsälen und bei den großen Festivals der Welt aufgetreten. Natürlich spielt die Musik von Chopin eine sehr wichtige Rolle in seinem Klavierspiel. Er ist zu einem der besten zeitgenössischen Chopin-Interpreten geworden.
Im Frühjahr 2024 wird YUNDI mit seinem sorgfältig vorbereiteten Mozart-Sonatenprogramm 1 auf eine Europa- und Welttournee gehen.

YUNDI plays Mozart bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte YUNDI plays Mozart

Konzert

Helge Schneider

Katzeklo auf Räder

Helge and his Travelling Stars

Veranstalter: Savoy Theater Düsseldorf Inh. Dr. Stefan Jürging

Helge Schneider bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Helge Schneider

Konzert

Das symphonische Palais

Orchesterakademie der Düsseldorfer Symphoniker

Mit der Orchesterakademie der Düsseldorfer Symphoniker besteht seit 2007 eine besondere Einrichtung für angehende Profis. Zwei Jahre lang können bis zu 15 Instrumentalstudent*innen das Berufsleben als Orchestermusiker oder -musikerin kennen lernen. Intensiv unterstützt werden sie von ihren Kollegen und Kolleginnen der Düsseldorfer Symphoniker, die sie im Repertoire-Spiel und in der Kammermusik, in Sachen Probespiel und Lampenfieber an ihren jahrelangen Erfahrungen teilhaben lassen. Begleitet von Mentorinnen und Mentoren aus den Stimmgruppen haben die Akademistinnen und Akademisten ein Programm erarbeitet, das sie in diesem Palais erstmals präsentieren werden.

Veranstalter: Heinrich-Heine-Institut
Karten unter 0211.899 55 71 oder per Mail an: anmeldungen-hhi@duesseldorf.de

Das symphonische Palais bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Das symphonische Palais

Konzert

Frau Luna - Café-Konzert

Wie sieht es bei so einem Kaffeekonzert denn eigentlich mit Tee aus? Ja, der darf natürlich auch nicht fehlen, wenn das Tea Time Ensemble sonntagnachmittags in die Rotunde lädt und seinem Namen alle Ehre machen will. Und so gibt es auch in dieser Saison wieder für alle Geschmäcker das richtige Verwöhnprogramm – und das nicht nur an der Kuchentheke! Vom Walzer bis zum Foxtrott, vom Musicalhit bis zum Operettenschlager wird so manches musikalische Schmankerl serviert – und alles »aber bitte mit Sahne«!

Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Frau Luna - Café-Konzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Frau Luna - Café-Konzert

Konzert

Hagen Quartett

als Gast Julia Hagen mit Bartók und Schubert

Hagen Quartett
Julia Hagen, Violoncello


Béla Bartók: Streichquartett Nr. 2 op. 17 Sz 67
Franz Schubert: Streichquintett C-Dur D 956

Béla Bartók sagte einmal sinngemäß, dass die Werke eines Menschen viel genauer über seine Passionen und über bedeutsame Ereignisse seines Lebens erzählen, als es jede Biografie könnte. Sein zweites Streichquartett entstand mitten im Ersten Weltkrieg. Lebensgesättigt fließen die volksmusikalischen Funde seiner Forschungsreisen in die Musik, die am Ende nur noch Trauer ist. Schubert schrieb sein C-Dur-Quintett, eines der größten Mysterien der Kammermusik, wenige Wochen vor seinem Tod. Davon, und von vielem mehr, erzählt die Musik.

Hagen Quartett bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Hagen Quartett

Neue Musik

Na hör'n Sie mal

Kammermusik mit dem notabu.ensemble neue musik

notabu.ensemble neue musik
Mark-Andreas Schlingensiepen, Dirigent


Hier gibt es keine Standards, hier ist alles immer neu: In der Kammermusikreihe des notabu.ensemble neue musik mutiert der Helmut-Hentrich-Saal zur Experimentierstube. Mal still und meditativ, mal bombastisch-mitreißend – ganz nah an den Musikerinnen und Musikern erlebt das Publikum die Grenzenlosigkeit zeitgenössischer Klangsprachen. 30 Minuten vor jedem Konzert gibt es in der Einführungsreihe »Spacewalk« Gelegenheit, die Komponistinnen und Komponisten sowie die Werke des Programms vorab kennenzulernen.

Na hör'n Sie mal bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Na hör'n Sie mal

Konzert

Ukulele Orchestra of Great Britain

Very British!

Manchmal kann ein albernes Lied berührender sein als hohe Kunst; manchmal entpuppt sich Musik, die sich selbst zu ernst nimmt, als urkomisch. Und wer einmal der verqueren Musikwissenschaft der »Ukes« ausgesetzt war, wird nie wieder auf dieselbe Weise über Musik denken wie zuvor.

Veranstalter: Konzert Theater Kontor Heinersdorff GmbH

Ukulele Orchestra of Great Britain bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Ukulele Orchestra of Great Britain

Festival

Romantisiere Dich! - Das Schumannfest 2024

Wenn im Spätfrühling die Natur in voller Blüte steht, ist die Tonhalle Düsseldorf besonders romantisch gestimmt und überzieht die Stadt mit einem festlichen, musikalischen Glanz: Vom 24. Mai bis 23. Juni 2024 findet wieder das Schumannfest statt!

Romantisiere Dich! - Das Schumannfest 2024 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Romantisiere Dich! - Das Schumannfest 2024

Konzert

Naturally 7

Die Band ohne Band

Eine Band ohne Band? Für Naturally 7 überhaupt kein Widerspruch. Seit fast zwanzig Jahren verzichten die Sänger aus den USA auf andere Musiker und sind ihre eigene Band. Das bedeutet, dass sie mit ihren ausgezeichnet trainierten Stimmen Instrumente wie Gitarre, Trompete, Klarinette oder sogar Schlagzeug einfach selbst übernehmen.

Veranstalter: Konzert Theater Kontor Heinersdorff GmbH

Naturally 7 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Naturally 7

Konzert

#IGNITION - Junge Tonhalle

Düsseldorfer Symphoniker
Gordon Hamilton, Dirigent
Jörg Mohr, Regie

#IGNITION - Junge Tonhalle bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte #IGNITION - Junge Tonhalle

Führung

"Von Sternen zu Stars" - Führung durch die Tonhalle

Wie wurde aus einem Planetarium zur Beobachtung des Sternenhimmels ein Konzerthaus? Welche Kunstwerke gibt es in der Tonhalle zu entdecken? Warum ist die Akustik im Konzertsaal heute so einzigartig und warum war das nicht immer so? Kirsten Bernheim bietet regelmäßig Führungen durch die Tonhalle an, bei denen man in die spannende Geschichte des Konzerthauses eintauchen, einen Blick hinter die Kulissen werfen und Anekdoten aus dem Konzertbetrieb erfahren kann.

Eine Führung in deutscher Sprache findet um 17:45 Uhr vor dem Sternzeichen-Konzert der Düsseldorfer Symphoniker am Montagabend statt. Zusätzlich wird um 16:30 Uhr eine Führung in englischer Sprache angeboten. Die 60-minütige Tour führt quer durch das Haus, in die Backstagebereiche und bis auf die Bühne. Buchungen können über die Konzertkasse oder online auf tonhalle.de vorgenommen werden, gesonderte Termine für Gruppen sind auf Anfrage verfügbar.

(engl./dt.)

Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

"Von Sternen zu Stars" - Führung durch die Tonhalle bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte "Von Sternen zu Stars" - Führung durch die Tonhalle

Online

Virtueller Rundgang durch das "Planetarium der Musik"

Führung durch das Planetarium der Musik - ein virtueller Rundgang durch die Tonhalle! Intendant Michael Becker bietet spannende Einblicke, öffnet verborgene Zugänge und lädt zu einer Reise von den Sternen bis zu den Stars ein.

Virtueller Rundgang durch das "Planetarium der Musik" bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Virtueller Rundgang durch das "Planetarium der Musik"

1 Online

Das Sonntagskonzert

Von März bis Juni 2020 gab es hier jeden Sonntag um 16 Uhr einen neuen Konzertmitschnitt

Die Videos sind als "YouTube"-Premiere angelegt.

Sie können sogar während der Videopremiere live mit anderen Zuschauern chatten.
Dies ist eine Funktion auf der YouTube-Seite - Danach können Sie sich das Video so oft anschauen, wie Sie mögen. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen.

Das Sonntagskonzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Das Sonntagskonzert

15.04.20, 13:19, Tanja Danke für das Angebot

Leider habe ich es bisher noch nicht in die Tonhalle geschafft. Durch die Online-Angebote angelockt, steht der persönliche Besuch eines Konzertes vor Ort, nun aber auf meiner "to-do-after-Corona-Liste".

Podcast

Podcast der Tonhalle Düsseldorf

Einfach reinhören!

Podcast der Tonhalle Düsseldorf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Podcast der Tonhalle Düsseldorf

Blog

Blog der Tonhalle Düsseldorf

Erfahren Sie mehr zu den Konzerten, Menschen und der Tonhalle Düsseldorf.

Blog der Tonhalle Düsseldorf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Blog der Tonhalle Düsseldorf

© Jasper Möslein
47

Tonhalle Düsseldorf

Die Zielgruppe der Tonhalle ist inzwischen so groß wie unsere Gesellschaft. Und es ist nicht nur eine Zielgruppe: Die Tonhalle ist jung, alt, groß, klein, Profi und Amateur. Und sie ist für jeden, der sie betritt, vor allem eines: „Emotion“. Ob sich beim Japan Solidaritätskonzert die Düsseldorfer Symphoniker und das WDR Sinfonieorchester herzlich umarmen, oder beim Karneval der Tiere unser Solocellist im Tutu zum Schwan wird – die Tonhalle ist ein Ort hausgemachter Emotionen, sie bringt das Einzigartige, Unwiederholbare, nicht Transportable. Mit fünf eigenen Ensembles, mit einer der größten Singbewegungen der Welt, mit einem bekennenden Konzertgegner als Konzertmoderator. Neben unserem Chefdirigenten Andrey Boreyko begegnen Stars wie Sir Roger Norrington, Rudolf Buchbinder oder Yuja Wang der großen Tradition unserer Symphoniker: Das alles gibt es nur in der Tonhalle. Und dazu selbstverständlich das Staraufgebot eines internationalen Konzerthauses: von Lang Lang bis David Garrett, vom New York Philharmonic bis zum Ukulele Orchestra of Great Britain.

Im Gesamtprogramm der Tonhalle nehmen die Konzerte der Düsseldorfer Symphoniker einen besonderen Platz ein. Die zwölf Sternzeichen stehen im Zentrum der Saison: Sie begleiten uns durch das Jahr, sie setzen Schwerpunkte, sie führen uns durch die Vielfalt der symphonischen Musik – von der Wiener Klassik bis zur Uraufführung. Immer in der Hoffnung, dass Sie etwas von der Emotion und Leidenschaft fühlen, mit der wir Musiker auf der Bühne sind, mit der die Komponisten ihre Werke gestaltet haben. Ein wirklich lebendiges Gefühl für Musik entwickelt sich jedoch nur im Zusammenspiel unterschiedlicher musikalischer Epochen und Stile, im Aufeinandertreffen von (scheinbar?) Bekanntem und Unbekanntem. Lassen Sie sich anrühren, begeistern, neugierig machen! Und das nicht nur von den Symphoniekonzerten der Düsseldorfer Symphoniker. Auch in den anderen Konzertreihen der Tonhalle, von der „Raumstation RSS“ bis zum „Sonnenwind“: Sie werden immer wieder auf die Musiker Ihres Orchesters treffen.
Service
Mo-Fr 10.00 - 19.00, Sa 10.00 - 14.00
Telefon TicketService: +49 (0)211-89 96 123
Fax TicketService: +49 (0)211-89 29 306
Abo TicketService: +49 (0)211-89 95 546

Anfahrt mit Bus und Bahn
U-Bahnen: U74, U75, U76 oder U77, Haltestelle Tonhalle (Fahrpläne hängen im Kassenfoyer aus)
Nachtbusse: Linien 809 und 805, Stopps auf der Oberkasseler Brücke
Einzelkarten und Abonnementsausweise berechtigen in der Regel am Konzerttag zur freien Hin- und Rückfahrt im VRR (Hinweise sind auf den Karten aufgedruckt)

www.facebook.com/Tonhalle.Duesseldorf

Tonhalle Düsseldorf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Tonhalle Düsseldorf

Konzerte / Konzert Tonhalle Düsseldorf Düsseldorf, Ehrenhof 1
Konzerte / Konzert Düsseldorfer Symphoniker Düsseldorf, Ehrenhof 1
Konzerte / Konzert Gürzenich-Orchester Köln Köln, Bischofsgartenstrasse 1
Konzerte / Konzert Kontrapunkt Konzerte Köln, Herwarthstr. 16
Konzerte / Neue Musik Klangraum 61
ART Ensemble NRW
Düsseldorf, Mettmannerstraße 61
Ereignisse / Festival Acht Brücken
Musik für Köln
4. bis 12.5.2024
Ereignisse / Festival Brühler Schlosskonzerte 11.7. bis 25.8.2024
Ereignisse / Festival Schumannfest Düsseldorf 24.5. bis 23.6.2024
Aufführungen / Theater Theater Bonn Bonn, Am Boeselagerhof 1
Konzerte / Konzert Beethoven-Orchester Bonn Bonn, Wachsbleiche 1
Konzerte / Konzert Sinfonieorchester Wuppertal Wuppertal, Kurt-Drees-Straße 4
Konzerte / Klassik Ensemble Musikfabrik
Mo 22.4.2024, 20:00 Uhr
Konzerte / Konzert WDR Funkhaus Wallrafplatz Köln, Wallrafplatz 1
Konzerte / Konzert Deutsche Rhein-Philharmonie Düsseldorf, Am Scheitenweg 84
Konzerte / Konzert Orchester RheinKlang Düsseldorf Düsseldorf, Wallstraße 1
Konzerte / Neue Musik notabu.ensemble neue musik Düsseldorf, Am Oberen Werth 31

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.