zur Startseite
Familie / Freizeit 7th Space Langenfeld / Oberhausen / Düsseldorf / Dresden
Konzerte / Konzert Tonhalle Düsseldorf Düsseldorf, Ehrenhof 1
Aufführungen / Oper Oper Köln Köln, Rheinparkweg 1
Ausstellungen / Museum Rautenstrauch-Joest-Museum Köln Köln, Cäcilienstraße 29-33
Ausstellungen / Museum Käthe Kollwitz Museum Köln Köln, Neumarkt 18-24
Ausstellungen / Museum MAKK - Museum für Angewandte Kunst Köln Köln, An der Rechtschule
Familie / Kinderprogramm Horizont Theater Köln Köln, Thürmchenswall 25
Familie / Familienprogramm Puppentheater Helmholtzstraße Düsseldorf, Helmholtzstr. 38
Familie / Festival Forum Eurythmie Witten, Stockumer Straße 100
Familie / Film Agentur kids Köln Beate Ebert Köln, Brauweilerstraße 14
Familie | Familienkonzert

Maus & Klaus und das Geschenk

Tonhalle Düsseldorf

Evelyn Arndt, Puppenspiel Ulrich Kisters, Klavier und Arrangements Musiker der Düsseldorfer Symphoniker Fabiana Trani, Harfe Fabian Clasen, Schlagzeug Wiebke Alphei, Puppenspielerin Wiebke Alphei, Puppenspiel Ein Paket ist angekommen. Und wenn Anton seine Ohren daranhält, tönt es geheimnisvoll aus dem Inneren… Wie schade, dass das Paket nicht für ihn, sondern für Maus & Klaus und die MUSIKFREUNDE bestimmt ist. Doch seine schweinisch gute Schnüffelnase lässt Anton keine Ruhe: Er muss wissen, was sich im Innern des Päckchens befindet, vor allem, weil es so klingt, als sei auf jeden Fall Musik im Spiel... Ob er mal spinksen sollte? In Zusammenarbeit mit dem Kleine Lotte Kinderkonzerthaus Berlin Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf gGmbH Für vorangemeldete Kita-Gruppen, Buchungen unter musikvermittlung@tonhalle.de
Familie | Kinderkonzert

Fridolin fliegt

Tonhalle Düsseldorf

Nora Pfahl, Choreografie, Moderation, Tanz Rymon Zacharei, Tanz Karin Schott-Hafner, Violine Friederike Imhorst, Viola Mariko Sudo, Klavier Anna Betzl-Reitmeier, Violoncello Katrin Sedlbauer, Regie Fridolin, die beflügelte Spürnase, bringt das Leben auf dem heimischen Bauernhof ganz schön durcheinander. Denn: Einen fliegenden Hund hat man da noch nie gesehen. Nicht nur die anderen Tiere erleben mit Fridolin verrückte Abenteuer, sondern auch Nora und Ray, die von seinem besonderen Talent selbst beflügelt werden. Nach einer Geschichte von Anna Betzl-Reitmeier. Gefördert von Take-Off: Junger Tanz
Familie | Kinderkonzert

Familienmusikwoche im Januar/Februar

Tonhalle Düsseldorf

Ob tanzend durch die Rotunde oder mit neugierigen Ohren unter der Sternenkuppel – wenn die Kleine Tonhalle zur Familienmusikwoche einlädt, wimmelt es im Planetarium der Musik vor Kindern. Im ganzen Haus finden von morgens bis abends Konzerte für den Nachwuchs statt – in sechs verschiedenen Reihen, die nach Länge und Inhalt genau auf die jeweilige Altersstufe zugeschnitten sind. Denn jeder Mensch – und sei er noch so klein – soll sich in der Tonhalle musikalisch gut aufgehoben fühlen und der Musik auf Augen- und Ohrenhöhe begegnen. In der zweiten Familienmusikwoche der Saison 2022/2023 finden vom 30. Januar bis 5. Februar annähernd 30 Konzerte für den Nachwuchs vom Baby- bis ins Schulalter statt. Los geht’s am 30. und 31. Januar mit den »Himmelblau«-Babykonzerten für alle zwischen 0 und 2 Jahren. Mit zarten Harfenklängen, innigem Gesang, warmen Oud-Tönen und Muntermacher-Perkussion lädt das Qantara Trio bei »Yalla!« zu einer gemeinsamen Entdeckungsreise in bunte Klangwelten ein. Zu mitreißenden Rhythmen, Liedern in allerhand Sprachen und zu schwelgerischen Melodien wird gemeinsam getanzt, geklatscht, geschunkelt, gesungen – und natürlich auch geträumt und innegehalten! Der Vorverkauf für die Konzerte für Kinder zwischen 0 und 6 Jahren im Rahmen der Familienmusikwoche startet am 10. Januar (Himmelblau), 11. Januar (Sterntaler) und 12. Januar (Plutino). Schnell sein lohnt sich, da die Konzerte der Familienmusikwoche erfahrungsgemäß zügig ausverkauft sind. Um den Vorverkaufsstart nicht zu verpassen, gibt es auf www.tonhalle.de/unsere-newsletter-fuer-sie ein Formular, um sich für den E-Mail-Service der Kleinen Tonhalle anzumelden. Hier bekommt man gezielt Informationen zum Vorverkaufsstart und den Veranstaltungen. Über einen Webshop-Link können auch direkt Karten gebucht werden.   Tickets: Erwachsene 17 Euro, Kinder 7 Euro
Familie | Familienkonzert

Der König der Löwen

Tonhalle Düsseldorf

Cinema Festival Symphonics Steven Ellery, Dirigent In diesem außergewöhnlichen Konzert-Ereignis erlebt der Besucher endlich einmal den bombastischen Film-Soundtrack gleichermaßen wie die packenden Songs des gleichnamigen Musicalwelterfolges in einem großen orchestralen Gewand. 80 Mitwirkende, Solisten, Chor und Orchester des Cinema Festival Symphonics unter der Leitung von Steven Ellery aus London, präsentieren dabei die Songs und Melodiestränge in einem fulminanten Arrangement. Der Oscar-prämierte Soundtrack von Hans Zimmer prägt nun schon seit 27 Jahren den weltweit erfolgreichen Film „Der König Der Löwen“: Afrikanische Rhythmen und Klänge gepaart mit monumentalen, einprägsamen Melodien. Nicht zu vergessen die ergreifenden Hits von Sir Elton John: Hakuna Matata, Circle Of Life, Can You Feel The Love Tonight erwarten den Zuschauer. "Der König der Löwen" ist gemessen an den Kinoeinnahmen der erfolgreichste Zeichentrickfilm aller Zeiten. Mit kaum einem anderen Film-Soundtrack verbinden ganze Generationen so viele persönliche Emotionen und Erinnerungen. Die Geschichte des Löwenjungen Simba, der sich auf die Suche nach seinem Platz im ewigen Kreislauf des Lebens macht, bildet dabei eine archaische Biografie, mit deren Herausforderungen sich fast jede und jeder von uns identifizieren kann. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Filmmusik zwei Oscars erhielt. Veranstalter: Gabriel Music Productions
Familie | Familienkonzert

Mahlzeit!

Tonhalle Düsseldorf

Düsseldorfer Symphoniker Uwe Schrumpf, Horn Ege Banaz, Klarinette und weitere Solist:innen Martin Fratz, Dirigent Ariane Stern, Moderation Manfred Menke: Kleine Tischmusik Jean Baptiste Lully: Musique pour les soupers du roy Wolfgang Amadeus Mozart: 3. Satz aus dem Hornkonzert Nr. 4 Es-Dur K 495 Johann (Sohn) Strauß: Pizzicato-Polka (In Zusammenarbeit mit Josef Strauß) Dmitri Schostakowitsch: Walzer Nr. 2 (Suite Nr. 2 für Jazzorchester) Percy Grainger: Harvest Hymn Béla Bartók: Rumänische Volkstänze Philipp Matthias Kaufmann: Die Pralinenschachtel nach "Tea for two" Darius Milhaud: Brazileira aus "Scaramouche" 12 Uhr mittags und der Magen knurrt. Und jetzt lieber Pommes oder Pizza, lieber Reisbällchen oder Fortunabrötchen? Geschmäcker sind verschieden, vor allem bei so einem „bunten Haufen“ wie es die Düsseldorfer Symphoniker sind. Im Orchester treffen Welten aufeinander und vermischen sich zu den abenteuerlichsten Kompositionen… Die Musikerinnen und Musiker lassen sich in die (Speise)karten gucken und präsentieren ihre Lieblingshappen mal als Tafelmusik, mal als Riesensandwich, mal als Fingerfood und mal als kostbares Praliné – ein großer Gaumen- und Ohrenschmaus für die ganze Familie. mit Imbissangebot für alle Hungrigen
Familie | Familienkonzert

Ultraschall

Tonhalle Düsseldorf

Damit die Musik direkt zu den Babys gelangt, scheinen bei „Ultraschall“ den Bäuchen buchstäblich Ohren zu wachsen. Dabei geht es in keiner Konzertreihe einerseits so konzentriert und andererseits so lässig zu: Statt eines Stuhls gibt es Yogamatten. Und statt der Ausgehgarderobe tragen alle bequeme Kleidung, in der das Publikum beides kann: der Musik lauschen und den Yoga-Übungen zur Entspannung folgen. für Schwangere und ihre Babys im Bauch 18:00 Konzertbeginn Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf gGmbH
Familie | Familienprogramm

Familienführung Zu Gast bei den Blackfoot

Rautenstrauch-Joest-Museum

Eng ist es, aber auch gemütlich im Tipi, dem Zelt der Blackfoot, einer der vielen indigenen Gruppen Nordamerikas. Jeder sitzt an seinem Platz, jeder hat seine Aufgabe, ob Frau, Mann oder Kind. Wenn ihr euch diesen Wohnraum und die vielen hier ausgestellten Gegenstände näher anseht, versteht ihr schnell, wie die Blackfoot als Nomaden früher lebten. Und wie ist das heute? Museumskurator Clifford Crane Bear erzählt es euch in einem Kurzfilm. Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Bitte lest vor eurem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen. Für: Kinder ab 5 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Mira Parthasarathy | Reihe: Familienführung | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos
Familie | Kinderprogramm

Workshop Geheime Codes aus Stoff

Rautenstrauch-Joest-Museum

„Mbatik“ nennt man in Indonesien die Technik, Muster und Verzierungen auf Stoff aufzutragen, um ihn schließlich einzufärben. Dabei entstehen kunstvolle Wickelröcke und Umhängetücher, die viel über die Herkunft ihrer Besitzer erahnen lassen. Doch man muss die Muster erst wie einen Code entschlüsseln. Im Museum lernst du einige Beispiele kennen und stellst anschließend in der Werkstatt eigene Batiken auf Papier her. Bitte lies vor deinem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen. Für: Kinder 6-10 Jahre | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Cristine Schell | Reihe: Kinderwerkstatt | Technik: Batik auf Papier | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 9,00 | Material: € 2,00 | Anmeldung bis: 13.04.2023
Familie | Kinderprogramm

Kokos-Werkstatt

Rautenstrauch-Joest-Museum

Wusstest du, dass die Kokosnuss eigentlich gar keine Nuss ist, sondern eine Steinfrucht wie die Kirsche oder die Pflaume? Und dass die Palme, auf der sie wächst, "Baum der tausend Möglichkeiten" genannt wird? Im Museum und mit Hilfe unserer Kokoskiste erfährst du mehr über die Länder, in denen die Kokosnuss wächst und was man auch bei uns alles aus ihr herstellen kann. Bitte lies vor deinem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbestimmungen der Kölner Museen. Für: Kinder 6-10 Jahre | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Laura Winkler | Reihe: Ferienprogramm | Technik: Spiel und Spaß rund um die Kokosnuss | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 9,00 | Material: € 2,00 | Anmeldung bis: 23.02.2023
Familie | Kindertheater

The Musician

Oper Köln im StaatenHaus

Deutsche Erstaufführung: 24.2.2023 oder: Wie der Rattenfänger nach Hameln kam Eine Grusel-Oper für Kinder von Conor Mitchell Libretto vom Komponisten Deutsche Erstaufführung ab 7 Jahren Wer kennt sie nicht, die unheimliche Sage des Rattenfängers von Hameln, der die Stadt mit seinem Flötenspiel von einer Rattenplage befreite und schließlich aus Ärger über die Zahlungsverweigerung der Bürger*innen sämtliche Kinder entführte. So weit, so traditionell. Aber was geschah zuvor? Wer war dieser mysteriöse Rattenfänger? Dieser Frage spürt der nordirische Komponist Conor Mitchell in seiner Kinder-Gruseloper „The Musician“ nach, indem er eine dunkle und rätselhafte Vorgeschichte ersinnt: Ein geheimnisvoller Musiker gelangt in die Stadt und vermacht einem Waisenkind das Geschenk der Musik. Und siehe da, der Junge hat ein besonderes Talent im Flötenspiel. Schon bald tanzen alle nach seiner Pfeife – im wahrsten Sinne des Wortes. Doch als ein Mädchen den Jungen grausam behandelt und ein ihm gegebenes Versprechen bricht, schlägt sein anfängliches Wohlwollen in Hass um. Fortan nutzt der Junge sein Talent, um sich an seinen Mitmenschen zu rächen … Es ist eine Geschichte über Freundschaft, Vertrauen und Eifersucht, über die Gabe eines besonderen Talents und über die Kraft der Musik. Conor Mitchell lässt in seiner Oper Grusel-Soundtrack und epische Erzählung aufeinandertreffen. Mit seiner düsteren, schrillen und zuweilen beunruhigenden Komposition schafft er eine geheimnisvoll-mystische Aura. „The Musician“ wurde von dem nordirischen Kindertheater Cahoots N I in Auftrag gegeben und feierte 2021 im Arts Center Belfast seine erfolgreiche Streaming-Uraufführung. Wie sein Musik­theaterprojekt „Abomination“, die Oper „Our Day” und der Choral „Shadowtime” reiht sich „The Musician“ dabei ebenso zwischen Formen des Totalen Theaters und dem zeitgenössischen Musical ein. Musikalische Leitung: Rainer Mühlbach Inszenierung: Arne Böge Bühne & Kostüm: Hendrik Scheel Licht: Andreas Grüter Choreografie: Annika Wiessner Dramaturgie: Svenja Gottsmann Dauer: ca. 70 Minuten | in deutscher Sprache
Familie | Familienkonzert

Yalla!

Tonhalle Düsseldorf

Jessica Poppe, Gesang Hesham Hamra, Oud Samira Memarzadeh,Harfe Stephanie Riemenschneider, Konzeption und Regie Auf geht’s für die Allerkleinsten und ihre Eltern: Mit zarten Harfenklängen, innigem Gesang, warmen Oud-Tönen und Muntermacher-Perkussion lädt das Qantara Trio zu einer gemeinsamen Entdeckungsreise in bunte Klangwelten ein. Zu mitreißenden Rhythmen, Liedern in allerhand Sprachen und zu schwelgerischen Melodien wird gemeinsam getanzt, geklatscht, geschunkelt, gesungen – und natürlich auch geträumt und innegehalten! In Koproduktion mit Bridges - Musik verbindet gGmbH Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf gGmbH Der Vorverkauf startet am Di, 10. Januar 2023 um 10 Uhr
Familie | Kinderprogramm

kollwitz + kids

Käthe Kollwitz Museum Köln

Mit Fräulein Lina durchs Museum Handpuppenführung für Kinder von 3 bis 6 Jahren Fräulein Lina, die Haushälterin der Familie Kollwitz, nimmt als liebevoll gestaltete Handpuppe Kinder mit in die aktuelle Sonderausstellung oder die ständige Sammlung des Kollwitz Museums. Im Gespräch mit unseren Kunstvermittlern sorgt Lina für eine spielerische Atmosphäre und bringt den Kindern so Leben und Werk von Käthe Kollwitz nahe. www.kollwitz.de/handpuppenfuehrung Entdeckertouren Führungen für Kinder ab 6 Jahren Einmal im Monat begeben wir uns mit Kindern ab 6 Jahren auf eine spannende Entdeckertour! www.kollwitz.de/entdeckertouren Die Samstagswerkstatt Workshops für Kinder ab 7 Jahren Immer am letzten Samstag im Montag laden wir Kinder ab 7 Jahren zu einer bunten Mischung aus Führung, Spiel und Workshop in unser Kinder-Künstler-Atelier ein! www.kollwitz.de/samstagswerkstatt Das Entdeckerquiz Museumsralley für Kinder ab 7 Jahren Mit unserem Entdeckerquiz bieten wir neugierigen Kunstfreunden ab 7 Jahren die Möglichkeit, alleine oder gemeinsam mit den Eltern die Werke von Käthe Kollwitz in der ständigen Sammlung oder die jeweils aktuelle Sonderausstellung zu entdecken. Wer die Fragen beantwortet und alle Aufgaben gelöst hat, erhält am Ende eine kleine Überraschung! Das Entdeckerquiz ist kostenlos an der Museumskasse erhältlich.  www.kollwitz.de/entdeckerquiz (Ferien-)Workshops für Kinder und Jugendliche Keine Chance für Langeweile im Käthe Kollwitz Museum! In unseren Workshops können sich junge Künstler in unterschiedlichsten Gestaltungstechniken - und immer mit Bezug auf die jeweils aktuelle Ausstellung - inmitten der Kunstwerke kreativ austoben. www.kollwitz.de/ferien-workshops Familienzeit Kurzführung und Workshop für Kinder ab 5 Jahren und Begleitung Zeit für mich, Zeit für dich, Zeit für uns! Ob mit Mama, Papa, Oma und Opa, Tante oder Onkel: bei unserer Familienzeit nehmt ihr euch gemeinsam eine Auszeit im Museum und erkundet mit unserer Museumspädagogin spielerisch die aktuelle Ausstellung. Mit Anregungen in Hülle und Fülle macht ihr euch im Anschluss an euer gemeinsamens Kreativprojekt.  www.kollwitz.de/familienzeit Kunst und Käthe für daheim Kreativideen und Kollwitz-Entdeckerquiz zum Download für junge Kunstfreunde Hast du Lust auf eine kleine Kunst-Auszeit? Auf dieser Seite findest du einige abwechslungsreiche Anregungen, wie du auch zuhause mit einfachen Mitteln kreativ werden kannst. Oder vielleicht möchtest du ja auch mehr über Käthe Kollwitz und ihre Kunst erfahren? Dann schau doch einmal in unser Kollwitz-Entdeckerquiz und werde spielerisch zum Kunstkenner! www.kollwitz.de/kunst-und-kaethe-fuer-daheim
Familie | Kinderprogramm

Kunst und Käthe für daheim

Käthe Kollwitz Museum Köln

Hast du Lust auf eine kleine Kunst-Auszeit? Auf dieser Seite findest du einige abwechslungsreiche Anregungen, wie du auch zuhause mit einfachen Mitteln kreativ werden kannst. Oder vielleicht möchtest du ja auch mehr über Käthe Kollwitz und ihre Kunst erfahren? Dann schau doch einmal in unser Kollwitz-Entdeckerquiz und werde spielerisch zum Kunstkenner!
Familie | Kindertheater

Der Gesang der Zauberinsel

Oper Köln im StaatenHaus

Oper in 9 Szenen von Marius Felix Lange Libretto vom Komponisten nach Ludovico Ariosto Einer der fantastischsten Opernstoffe, der immer wieder vertont wurde, ist der „Orlando furioso“ von Ludovico Ariosto (1474 – 1533) – auf Deutsch der „Rasende Roland“. In der Geschichte lebt die Zauberin Alcina auf einer Insel und verwandelt alle Reisenden in Tiere und Pflanzen, sobald sie ihrer überdrüssig geworden ist. Der Komponist Roland Angeler hat sich vorgenommen, aus dieser Vorlage eine neue Oper zu kreieren – doch nichts läuft so, wie es soll. Zum Glück steht ihm seine Tochter Angelika zur Seite, während Roland bei den Vorbereitungen für die Oper immer wieder in Rage gerät und dabei beinahe seinen Verstand verliert. Der junge Mirza, der aus einem fernen Land kommt, soll in der Oper mitsingen. Als er ein geheimnis­volles Notenmanuskript findet, zieht ihn ein verführerischer Gesang fort – fort ins Reich der Zauberinsel, wo die Zauberin Alcina herrscht. Weitere fantastische Gestalten tauchen auf: die furchtlose Ritterin Bradamante und ihr Reittier, ein Hippogryph, der halb Adler und halb Pferd ist. Mit Hilfe Bradamantes und des Hippogryphen fliegt Angelika zur Zauberinsel, um dort Mirza aus den Fängen Alcinas zu befreien und auch den verlorenen Verstand ihres Vaters wiederzufinden … Marius Felix Lange (*1968) hat aus der berühmten Vorlage eine neue Zauberoper geschaffen, die durch magische Musik und eine rasante Geschichte besticht. Berühmte Opernfiguren, Fabelwesen und Personen aus dem Hier und Jetzt treffen aufeinander und geraten in verzaubernde, verwirrende und lehrreiche Situationen, in denen Liebe, Freundschaft und Mut auf dem Prüfstand stehen. Nach den Opern „Das Opernschiff oder Am Südpol, denkt man, ist es heiß“ (Uraufführung Kinder­oper Köln 2005) und „Schneewittchen“ (Uraufführung Kinderoper Köln 2011) ist dies das dritte Werk des Komponisten, das die Kinderoper Köln – diesmal als deutsche Erstaufführung – auf die Bühne bringt. Musikalische Leitung: Rainer Mühlbach Inszenierung: Brigitta Gillessen Bühne & Kostüm: Jens Kilian Licht: Nicol Hungsberg Dramaturgie: Stephan Steinmetz ab 8 Jahren | Dauer: ca. 75 Minuten
Familie | Kinderkonzert

Schulkonzert - WUNSCHZETTEL

Gürzenich-Orchester Köln

Martin Zingsheim, Moderation Gürzenich-Orchester Köln François-Xavier Roth, Dirigent Weihnachten ist die Zeit, in der Wünsche wahr werden – so auch in diesem »Wunschzettelkonzert« für Klasse 3-6 unter Leitung von Gürzenich-Kapellmeister François-Xavier Roth. Die Schülerinnen und Schüler bestimmen, was auf dem Programm steht, und das geht so: Die Schulklassen wählen aus einer Liste mit Liedvorschlägen ihre Favoriten aus und senden ihre Wahl bis zum 22.10.2022 an ohrenauf@guerzenich-orchester.de. Drei der Lieder, die am häufigsten gewünscht wurden, erklingen im Konzert. Die Liste finden Sie hier. Unter allen Einsendungen werden Besuche von Gesangsdozierenden in den Schulen verlost. Diese studieren gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern die Lieder ein, die anschließend im Konzert gesungen werden. Zur Vor- und Nachbereitung auf den Konzertbesuch besteht für Lehrkräfte und Schulklassen die Möglichkeit sich zu kostenfreien Begleitangeboten anzumelden: Begleitangebote für Klasse 3-4 Begleitangebote für Klasse 5-6 Kartenkauf €5 Schüler Begleiterkarten sind kostenfrei Karten erhältlich beim Kartenservice der Bühnen Köln tickets@buehnen.koeln (0221) 221 28240 Für Klasse 3-6
Familie | Familienkonzert

Pettersson und Findus - Die Weihnachtsmannmaschine

Gürzenich-Orchester Köln

Axel Gottschick als Pettersson Geraldine Rosteius als Findus Maciej Bittner als Gürzi Oliver Binder, Libretto Philipp Matthias Kaufmann, Komposition Kai Anne Schuhmacher, Regie Felix Johannes Mohr, Einstudierung Wiederaufnahme Mara Lena Schönborn, Bühnen- und Kostümbild Gürzenich-Orchester Köln Mariano Chiacchiarini, Dirigent Die Weihnachtsmannmaschine - Eine musikalische Pettersson-und-Findus-Geschichte Weitere Termine So 11.12.2022 14:00 Uhr Bald ist Weihnachten – Kater Findus kann es vor Aufregung kaum erwarten! Doch bis dahin haben er und der alte Pettersson noch viel zu tun: Einen Tannenbaum aus dem Wald holen, Weihnachtsbesuch empfangen und natürlich einen Wunschzettel schreiben. Findus träumt dieses Jahr von etwas ganz Besonderem: Der Weihnachtsmann soll ihm sein Geschenk persönlich überreichen. Der alte Pettersson macht sich eifrig an die Arbeit und verschwindet Tag für Tag in seiner Werkstatt. Doch ob der Weihnachtsmann Findus am Ende wirklich ein Geschenk überreicht? Die Komposition von Philipp Matthias Kaufmann verbindet im inszenierten Konzert die beliebte Geschichte von Sven Nordqvist »Morgen Findus, wird’s was geben« mit Musik von Johannes Brahms, Wolfgang Amadeus Mozart und Edvard Grieg. Ab 6 Jahren
Familie | Familienkonzert

Weihnachten mit Astrid Lindgren

Tonhalle Düsseldorf

Marie Bäumer, Rezitation voicemade, Gesang Beliebte Weihnachtsgeschichten von Astrid Lindgren mit Winterliedern aus Schweden und anderen Ländern Von „Michel aus Lönneberga“ über „Pelle“ und „Die Kinder aus Bullerbü“ bis zu „Pippi Langstrumpf“ rezitiert die bekannte deutsche Filmschauspielerin Marie Bäumer in der Tonhalle Düsseldorf beliebte Advents- und Weihnachtsgeschichten der schwedischen Kinderbuchautorin Astrid Lindgren, die im Jahr 2022 ihren 115. Geburtstag feiern würde. Musikalisch umrahmt wird die Lesung vom deutsch-schwedischen A-cappella-Sextett „voicemade“ mit Winterliedern aus Schweden und anderen Ländern – so vielfältig und lebendig wie die bekannten Figuren der Schriftstellerin. Ein faszinierendes Gesamterlebnis, das kleine Zuhörer begeistert und große in wunderbaren Kindheitserinnerungen schwelgen lässt …
Familie | Familienkonzert

Weihnachtssingen:
"Hilfe, die Herdmanns kommen"

Tonhalle Düsseldorf

Kinderorchester der Tonhalle Caroliná von Marschall, Dirigentin Philipp Matthias Kaufmann, Komponist Theater Kontra-Punkt, Inszenierung und Spiel "Hilfe, die Herdmanns kommen" Musiktheater mit Liedern zum Mitsingen nach dem gleichnamigen Buch von Barbara Robinson Die Herdmanns sind die schlimmsten Kinder aller Zeiten. Sie rauchen, klauen, prügeln sich – und treiben in dem Kinderbuchklassiker "Hilfe, die Herdmanns kommen" von Barbara Robinson seit nunmehr 50 Jahren im alljährlichen Krippenspiel – äußerst erfolgreich – ihr Unwesen… Nun ziehen sie auch noch ins Weihnachtssingen der Tonhalle ein! Komponist Philipp Matthias Kaufmann hat gemeinsam mit dem Düsseldorfer Theater Kontra-Punkt aus der berühmten Buchvorlage ein Musiktheaterstück für das Kinderorchester der Tonhalle geschrieben, in das er auch das Publikum aktiv involviert: als großen Chor natürlich, der zum lautstarken Mitsingen der Weihnachtslieder aufgefordert wird. In diesem Sinne: O du fröhliche! Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf gGmbH
Familie | Familienkonzert

Musikalisches Beruferaten

Tonhalle Düsseldorf

Orchester der Landesregierung Düsseldorf e.V. Christian Ludwig, Leitung und Moderation Werke von Ludwig van Beethoven, Joseph Haydn, Leroy Anderson u. a. Seit vielen Jahren präsentiert das Orchester der Landesregierung (OdL) Themenkonzerte für Groß und Klein. Mit Musik werden Geschichten erzählt und musikalische Bilder gemalt. Diesmal geht es um die musikalische Darstellung bekannter und nicht so bekannter Berufe. Nach dem Konzert dürfen die kleinen Konzertbesucher die Instrumente der Musikerinnen und Musiker in der Rotunde der Tonhalle ausprobieren. Veranstalter: Orchester der Landesregierung Düsseldorf e.V.
Familie | Jugendprogramm

Chihiros Reise

Tonhalle Düsseldorf

Düsseldorfer Symphoniker Julia Smirnova, Violine Konstantin Manaev, Violoncello Jörg Mohr, Regie Gordon Hamilton, Dirigent Joe Hisaishi: Princess Mononoke Joe Hisaishi: The Legend of Ashitaka Joe Hisaishi: "Spirited Away" Suite Peter I. Tschaikowsky: Nussknacker-Suite (Auszüge) John Williams: Main title (Jurassic Park) James Horner: "Alien" Suite Gordon Hamilton: Garden of Animals Ein uralter, mystischer Wald, der tiefgrün und braun schimmert, wird von Geistern bevölkert. Dann wird der Wald vom Menschen zerstört, um Platz zu machen für eine Fabrik. Die Gesundheit des Waldes spielt nicht nur bei »Prinzessin Mononoke« eine entscheidende Rolle. Auch bei »Chihiros Reise ins Zauberland« geht es um das Thema, wie Menschen und Umwelt in Harmonie gemeinsam existieren können. Überall da, wo der Mensch rücksichtslos in die Natur eingreift, sind wir alle bedroht. Die #Ignition mit den Düsseldorfer Symphonikern und Gordon Hamilton taucht ein in die Welt der großen Anime-Filme, bringt Musik von Tschaikowsky und Auszüge aus den Soundtracks von »Jurrasic Park« und »Alien« und entführt uns in den »Garden of Animals«. Dieses brandneue Werk von Gordon Hamilton beschreibt ebenfalls Tiere und unsere Umwelt auf die einzigartige #Ignition-Weise.

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.