zur Startseite

Veranstaltungen in Europa, Events in Europe, eventi a europaüberregional

Veranstaltungskalender - Terminsuche
vom 25.06.2024 bis 09.07.2024
Ereignisse | Kindertheater

Pinocchio

Christof Dienz

Premiere: 22.6.2024

Kinderoper (2022, rev. 2023)
Libretto von Gerhard Dienstbier nach dem Kinderbuch
Die Abenteuer des Pinocchio. Geschichte eines Hampelmanns
von Carlo Collodi (1883)

Pinocchio ist ein Zappelphilipp, ein Hans Guck-in-die-Luft. Er ist laut, aufgedreht, springt herum, stört und unterbricht andere Kinder. Er redet ständig und hört nicht zu.

Eigentlich geht er allen auf die Nerven und gerät dabei immer wieder in Gefahr. Zugleich ist er offen, kontaktfreudig, kreativ und kann sich leicht für eine Sache begeistern. Warum streunt er durch die Welt und kehrt nicht zu seinem Vater Geppetto zurück? Einfach aus Lust und Laune? Wehrt er sich gegen etwas? Ist er einfach ein hyperaktives Kind? Hat es etwas mit beginnender Pubertät zu tun? Zuletzt ist er es, der seinen Vat
Aufführungen | Kindertheater

Genauso, nur anders

Eine Koproduktion mit dem Theater Marabu / ab 6 Jahre

Eine Performerin und ein Performer treffen in einer Art »Battle« aufeinander. Wer ist cooler? Wer kann was besser? Wer gewinnt oder verliert, ist schnell ausgemacht, und was Likes verdient, klar definiert. Aber wer bestimmt, was Anerkennung verdient und »cool« ist? Im spielerischen Wettstreit versuchen die beiden die Grenzen gesellschaftlicher Zuschreibungen und Erwartungen zu überwinden und neue Möglichkeitsräume für sich und die Zuschauenden zu entdecken. Ein Battle wie eine Übung in der Anerkennung des Anderssein. Und ein Battle, bei dem man zuschauend viel über sich selber lernt.

Performerin: Julia Hoffstaedter
Tänzer/Performer: Paul Davis Newgate
Regie: Tina Jücker
Ausstattung: Regina Rösing
Musikkomposition: Tobias Gubesch, Silas Eifler, Leonhard Spies
Dramaturgie: Claus Over
Aufführungen | Familientheater

Die Reise zum Mond

Oper für die ganze Familie von Jacques Offenbach / Empfohlen ab 8 Jahren

Obwohl Prinz Caprice gerade erst von einer Weltreise zurückgekehrt ist, quält ihn das Fernweh. Dass er von seinem Vater, dem König Flott, die Regierungsgeschäfte übernehmen soll, passt ihm gar nicht. Vielmehr fragt er sich: „Gibt es keinen Plan(eten) B?“ Als der Mond am Nachthimmel aufgeht, weiß Caprice plötzlich, wohin ihn seine Sehnsucht zieht ... Flugs setzt er seine Vision in die Tat um und fliegt gemeinsam mit König Flott und dem Gelehrten Mikroskop auf den Mond. Schnell wird klar: andere Planeten, andere Sitten. Als Caprice sich in die Mondprinzessin Fantasia verliebt, bekommen die beiden das folgenschwer zu spüren, denn auf dem Mond ist die Liebe eine Krankheit! Zum Glück haben die Erdenbewohner verführerisch schmackhafte Äpfel als Proviant eingepackt …

Die Reise zum Mond ist ein
Aufführungen | Kindertheater

Iwein Löwenritter

Moritz Eggert (*1965)

Oper in zwei Akten
nach den Romanen von Felicitas Hoppe und Hartmann von Aue
Libretto von Andrea Heuser
ab 8 Jahren

»Diese Oper ist eine wahre Heldenreise – und zwar wortwörtlich.« – Sophie Emilie Beha, Opernwelt

Iwein ist jung, er ist stark und er ist ein Ritter – der Beste der Besten! Aber er langweilt sich furchtbar am Hof von Artus und zieht aus, um Abenteuer zu suchen. Dabei findet er nicht nur neue Geschichten, sondern auch Laudine, seine große Liebe. In das neue Glück platzt jedoch sein Freund Gawein, der ihn wieder hinaus in die Welt der Wettkämpfe lockt. So sehr sind sie mit dem Kampf um die Ehre beschäftigt, dass Iwein um ein Haar Laudine verliert. Auf dem langen Weg zurück zu ihr kämpft Iwein nicht nur gegen Drachen und doppelgesichtige Ritter, sondern trifft auch auf e
Konzerte | Klassik

Master-Abschlusskonzerte Klassik – Trompete, Horn und Tuba

Die Master-Studierenden der Hochschule Luzern krönen ihr Studium in öffentlichen Abschlusskonzerten vor Prüfungsexperten und vor Publikum.

14:00 Uhr
Mattia Klaus, Trompete (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Immanuel Richter

16:00 Uhr
Thomas Jetter, Horn (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Olivier Darbellay

18:00 Uhr
Mauro García Flores, Horn (Performance Klassik)
Klasse Olivier Darbellay

20:00 Uhr
Miane Sng Hoong, Tuba (Performance Klassik)
Klasse Anne Jelle Visser
Konzerte | Klassik

Master-Abschlusskonzerte Klassik – Trompete, Horn und Tuba

Die Master-Studierenden der Hochschule Luzern krönen ihr Studium in öffentlichen Abschlusskonzerten vor Prüfungsexperten und vor Publikum.

14:00 Uhr
Mattia Klaus, Trompete (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Immanuel Richter

16:00 Uhr
Thomas Jetter, Horn (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Olivier Darbellay

18:00 Uhr
Mauro García Flores, Horn (Performance Klassik)
Klasse Olivier Darbellay

20:00 Uhr
Miane Sng Hoong, Tuba (Performance Klassik)
Klasse Anne Jelle Visser
Aufführungen | Schauspiel

Bilder deiner großen Liebe

von Wolfgang Herrndorf

Bühnenfassung von Robert Koall

Es ist Sommer, Isa aus der Psychiatrie ausgebrochen und nun zu Fuß unterwegs auf einer Art Road-Trip durch das Land.
»Die Sterne wandern, und ich wandre auch«, sagt Isa. Sie ist 14 und so viel mehr als das. Man findet in ihr, wenn man will, die ganze Welt. Leichtigkeit und Schwere, Gegenwart und Erinnerung sowie Tod und Leben. »Isabel, Herrscherin über das Universum, die Planeten und alles. Wenn ich will, dass die Sonne steht, steht die Sonne«, behauptet sie, und je weiter man mit ihr barfüßig durch die Welt stapft, desto unzweifelhafter wird diese Aussage. Isa hat ihr eigenes Denken, ihre eigene Realität mit ihren eigenen – oder eben keinen – Regeln. Sie setzt sich dem Leben mit all seinen Facetten schonungslos aus. Jeder Begegnung auf dieser Reise trit
Konzerte | Klassik

Master-Abschlusskonzerte Klassik – Trompete, Horn und Tuba

Die Master-Studierenden der Hochschule Luzern krönen ihr Studium in öffentlichen Abschlusskonzerten vor Prüfungsexperten und vor Publikum.

14:00 Uhr
Mattia Klaus, Trompete (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Immanuel Richter

16:00 Uhr
Thomas Jetter, Horn (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Olivier Darbellay

18:00 Uhr
Mauro García Flores, Horn (Performance Klassik)
Klasse Olivier Darbellay

20:00 Uhr
Miane Sng Hoong, Tuba (Performance Klassik)
Klasse Anne Jelle Visser
Aufführungen | Kurs

open space stimme

Dieses Angebot richtet sich an alle, die schon immer einmal mit Spass und ohne Leistungsdruck die eigene Stimme entdecken, die schauspielerischen Fähigkeiten erproben und sich auf neue Pfade begeben wollten. Wir experimentieren mit der Stimme und machen lustvolle Seitensprünge in verschiedene Musikepochen und Genres. Schauspielerisch improvisieren wir, entwickeln kleine Szenen und beleuchten die Komik und Tragik menschlicher Beziehungen. Wir besuchen Proben am Opernhaus oder gehen gemeinsam in eine Vorstellung.

dienstags, 19.00 - 21.00 Uhr, Eintritt frei
Probebühne Kreuzstrasse, Kreuzstrasse 5 im UG

Achtung!
Open space stimme findet nur an den Terminen statt, die online im Kalendarium aufgeschaltet sind! Wir empfehlen, immer kurz nachzuschauen, denn bei kurzfristiger Absage einer S
Aufführungen | Freiluft/Open-Air

Sommertheater auf dem Münsterplatz: Ein Sommernachtstraum

Komödie von William Shakespeare

Im sommerlichen Athen laufen die Vorbereitungen für die Vermählung von Herzog Theseus und Amazonenkönigin Hippolyta auf Hochtouren. Doch nicht alle am Hof sind in Feierlaune. Egeus hadert mit Tochter Hermia, die sich seinen Heiratsplänen widersetzt und die Hand von Demetrius ausschlägt. Hermias Herz schlägt für Lysander und umgekehrt. Die zwei Liebenden entfliehen der elterlichen Einflusssphäre in den Wald vor Athen. Heimlich folgen ihnen Demetrius und Helena, letztere unglücklich verliebt in Demetrius, der ihr wiederum die kalte Schulter zeigt. Was die Vier nicht ahnen können, als sie in den Wald fliehen: Die ganze Natur ist im Aufruhr. Elfenkönig Oberon und seine Königin Titania stecken in einer leidenschaftlichen Beziehungskrise und in den Strudel dieses Zwistes geraten nicht nur die vi
Ereignisse | Konzert

Kreutzer­sonate

Bernd Glemser, Klavier
Mirijam Contzen, Violine

Modest Mussorgski: Bilder einer Ausstellung
Ludwig van Beethoven: Violinsonate in A, „Kreutzersonate“

„Kreutzersonate“ und „Bilder einer Ausstellung“: Zwei entgrenzte Meisterwerke der Klassik mit dem Meisterpianisten Bernd Glemser und seiner kongenialen Geigenpartnerin Geigerin Mirijam Contzen.

Zwei Meisterwerke der Klassik

In Beethovens größter Violinsonate ist die Musik so mächtig, dass sie alle Fesseln des Gefühls sprengt. In Mussorgskis „Bildern einer Ausstellung“ überschreitet das Klavier das Schwarzweiß seiner Tasten und malt in satten Farben Gemälde aus Klang. Zwei entgrenzte Meisterwerke der Klassik mit dem Meisterpianisten Bernd Glemser und seiner kongenialen Geigenpartnerin Mirijam Contzen.

Dauer: rund 70 Minuten oh
Aufführungen | Tanz

Next Generation

Neue Choreografien von Mitgliedern des Balletts Zürich

Premiere: 25.6.2024

Die Reihe Next Generation ist längst mehr als ein Geheimtipp. Alle zwei Jahre präsentieren interessierte Tänzerinnen und Tänzer des Balletts Zürich und des Junior Balletts auf der Studiobühne des Opernhauses eigene Choreografien, die sie im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe kreiert haben. Dabei stehen sie vor der reizvollen Aufgabe, Tanz aus einer anderen Perspektive zu entdecken und in gegenseitiger Inspiration einen gemeinsamen Ballettabend zu präsentieren. Mit ihren Tänzerkolleg:innen studieren die Mitglieder der Comagnie ihre neuen Kreationen ein und können sich bei dieser Gelegenheit auch am Erarbeiten von Bühnenbildern und Kostümen versuchen. Immer wieder entstehen überraschende Experimente, kluge tänzerische Momentaufnahmen oder sinnliche Höhepunkte, deren «kl
Aufführungen | Musical

Sommergastspiele 2024: Cabaret

Der Musical-Welterfolg mit Tim Fischer als charismatischer Conférencier

„Willkommen, Bienvenue, Welcome“ – mit diesen drei Worten taucht das Publikum ein in die aufreizende Welt von CABARET! Vor fast 60 Jahren startete das legendäre Musical vom Broadway aus seinen Siegeszug um die ganze Welt. Die Oscar-prämierte Verfilmung machte Liza Minelli zum Superstar! Hier im glitzernd-verruchten Kit Kat Club begrüßt ein dämonischer Conférencier seine Gäste und geleitet sie in eine vergnügungssüchtige Unterwelt. Es ist die Paraderolle für Deutschlands bekanntesten Chansonnier – Tim Fischer!

Liebe, rauschhaftes Nachtleben und zerbrochene Hoffnungen
Das Ende der schillernden 1920er Jahre, zwei Liebesgeschichten in politisch schwierigen Zeiten: US-Schriftsteller Cliff Bradshaw wird hineingezogen
Aufführungen | Schauspiel

Leonce und Lena und Lenz

Georg Büchner

Büchners Lustspiel "Leonce und Lena" ist eines der melancholischsten, merkwürdigsten und traumwandlerischsten Stücke des Dramenkanons. Es ist politische Satire und Verwechslungskomödie zugleich: Der vom Leben und der Macht gelangweilte Kronprinz Leonce flüchtet vor der arrangierten Ehe mit der Prinzessin Lena ins Ausland. „Mein Kopf ist ein leerer Tanzsaal, einige verwelkte Rosen und zerknitterte Bänder auf dem Boden, die letzten Tänzer haben die Masken abgenommen und sehen mit todmüden Augen einander an.“ Über Irrungen und Wirrungen hinweg heiraten Leonce und Lena doch – nicht ohne sich auf ihrer Reise als Automaten verkleidet und sich damit der Weltfremdheit ihrer Klasse erneut anheim gegeben zu haben. Der Welt und der Wirklichkeit abhanden zu kommen, droht auch Lenz in Büchners gleichna
Ereignisse | Kammerkonzert

Trio Bohemo

Ludwig van Beethoven: Klaviertrio Nr. 3 c-Moll op. 1 Nr. 3
Anton Reicha: Klaviertrio Es-Dur op. 101
Johannes Brahms: Klaviertrio Nr. 1 H-Dur op. 8
Aufführungen | Schauspiel

Der Besuch der alten Dame

Auftritt der Enkelin - von Friedrich Dürrenmatt

Die Enkelin von Claire Zachanassian kommt für einen Auftritt nach Güllen, der verarmten Heimatstadt ihrer verstorbenen Großmutter. Da sie sich mit deren Vergangenheit nie richtig auseinandergesetzt hat, ist sie gespannt, Güllen endlich kennenzulernen. Der Klang ihres Nachnamens bringt die ganze Stadt auf die Beine. Man erhofft sich eine Finanzspritze durch die Erbin der reichen Dame. Doch schnell merkt Zachanassian, dass noch etwas anderes mitschwingt. Die Güllener sind allesamt Nachgeborene und kennen die alte Dame nur aus Erzählungen. Erst nach und nach erfährt die Enkelin, dass Alfred Ill, nachdem er ihre Großmutter geschwängert hat, die Vaterschaft abstritt und die Schwangere als gebrochene Frau ins Ausland fliehen musste. Zachanassian wird klar, dass nicht nur Alfred Ill ihre Großmutt
Aufführungen | Schauspiel

The Perfect Moment - Patti Smith und Robert Mapplethorpe

Tobias Fend / Ab 13

Sie sind Ikonen, und wer sich für Fotografie und Musik interessiert, ist ihnen sicher begegnet: Patti Smith und Robert Mapplethorpe. Weniger bekannt ist, dass sie in den späten 60ern eine Liebesbeziehung und dann eine tiefe Freundschaft verband. Sie waren blutjung, ohne Job und finanzielle Mittel, als sie sich in New York trafen. Was sie verband: Beide kamen aus einem Milieu, das eng und bedrückend war, suchten ein inspirierendes Leben in der Großstadt – und ihre künstlerische Ausdrucksform. Es war eine Zeit der Desillusionierung für viele junge Menschen, aber auch der Befreiung von moralischen Zwängen. Patti und Robert verspürten eine unendliche Schaffenskraft und waren doch JUST KIDS, wie Smiths autobiografischer Roman heißt. Sie lebten und arbeiteten im legendären Chelsea Hotel, waren T
Konzerte | Jazz

Semesterprojekt-Konzerte Jazz

BabyBett
Pablo Bösch (tp), Kieran Brot (git), Denis Lussi (eb), Lucas Wohlhauser (dr)

Micha Zumsteg Trio
Micha Zumsteg (git), Paul Studer (b), Aaron Leutenegger (dr)
Aufführungen | Schauspiel

Die Schattenpräsidentinnen Oder: Hinter jedem großen Idioten gibt es sieben Frauen, die versuchen, ihn am Leben zu halten.

von Selina Fillinger / Deutsch von Nico Rabenald

Ein Tag extremer Herausforderungen in der Stabsstelle des Präsidenten: internationale Krisensitzungen, ein handfester Presseskandal, der eingedämmt werden muss, einander überlagernde Termine, die unverschiebbar sind und ein anstehender Wahlkampf. Alle Hände voll zu tun also für die Büroleiterin, die Pressechefin, die Sekretärin und die First Lady, zumal der Präsident selbst ausfällt. Zu allem Überfluss schlagen im Büro noch auf: die schwangere Geliebte des Chefs aus der Provinz und seine aus der Haft entlassene Schwester mit Drogenproblemen und eine investigative Journalistin mit Heißhunger auf brisante Details.

Wenn es stimmt, dass Komödien dazu da sind, die Fehler im System zuzuspitzen, um die Wirklichkeit zu erhellen, dann ist die Farce der US-amerikanischen Autorin Selina Fillinger
Aufführungen | Oper

Das Land des Lächelns

Romantische Operette in drei Akten von Franz Lehár (1870-1948)

Text von Ludwig Herzer und Fritz Löhner nach dem Libretto von Victor Léon

«Immer nur lächeln und immer vergnügt, immer zufrieden, wie’s immer sich fügt, lächeln trotz Weh und tausend Schmerzen», singt Prinz Sou-Chong und stimmt damit den melancholischen Grundton dieser Operette an, die sogar mit einem tragischen Ende aufwartet: Die adelige Wienerin Lisa verliebt sich in den chinesischen Diplomaten Sou-Chong, dem sie nach Peking folgt, nachdem er zum chinesischen Ministerpräsidenten ernannt wurde. Dort jedoch scheitert ihre Liebe an der Unvereinbarkeit ihres Umfelds.
Das Land des Lächelns gehört zu Lehárs Werken der Zwischenkriegszeit, die stilistisch weit entfernt sind von der frivolen Wiener Operette der Jahrhundertwende. Aber auch mit diesem neuartigen Ton gelang Lehár ein Welterfolg
Konzerte | Konzert

Bawandi Trio

Bawandi Trio:
Mario Häring, Klavier
Alexandre Castro-Balbi, Violoncello
Patrick Hollich, Klarinette

Ludwig van Beethoven: Klaviertrio B-Dur op. 11 »Gassenhauertrio«
Robert Kahn: Trio g-Moll op. 45
Vincent d’Indy: Trio op. 29

Zeitreise ins 19. Jahrhundert

Wer hätte nicht schon einmal davon geträumt, eine Zeitreise in die Vergangenheit zu machen? Was würde man wohl alles verändern wollen? – Aber sind solche Gedanken nicht eigentlich rein fiktional? Nun, aus wissenschaftlicher Sicht sind Zeitreisen tatsächlich nicht ausgeschlossen! Mehr noch: sie sind sogar längst möglich! Allerdings nur in ganz bestimmter Hinsicht, nämlich, wenn es um Reisen durch oder in die Geschichte geht. Erhaltene historische Artefakte, wie Dokumente, Bücher und Musikalien, sind allgemein die Quellen unse
Konzerte | Konzert

Víkingur Ólafsson / Klavierabend

Víkingur Ólafsson, Klavier

Johann Sebastian Bach: Aria mit verschiedenen Veränderungen / Clavier-Übung IV BWV 988 »Goldberg-Variationen«

Auf dem Gipfel

Sie sind ein Gipfelwerk der Klavierkunst – sie zu umwandern, zu erklimmen und in allen Facetten in sich aufzunehmen, kann ein Pianistenleben von Anfang bis Ende begleiten. Massiv und unfassbar abwechslungsreich zugleich ragen die Goldberg-Variationen von Johann Sebastian Bach als einsame Spitze aus der Welt der Variationenwerke hervor. Der isländische Tastenzauberer Víkingur Ólafsson hat seine Saison 2023/24 vollständig der berühmten Aria mit ihren 30 Veränderungen gewidmet. Zu Beginn seiner Weltreise durfte das Publikum ihn bereits im Oktober in der Laeiszhalle erleben, das große Finale mit den Goldberg-Variationen begeht Ólafsso
Ereignisse | Schauspiel

Zwei Herren aus Verona

Komödie mit Musik

„Wer fest entschlossen ist, den kümmerts nicht wie lang oder beschwerlich eine Reise ist. Vor allem dann nicht, wenn die Liebe ihn beflügelt.“
Zwei Jugendfreunde - die vermeintlichen Herren aus Verona- Valentin und Proteus müssen sich trennen. Der Eine (Valentin) will hinaus in die Welt, um am Hofe des Herzogs von Mailand sein Glück zu finden. Der Andere (Proteus) ist in Julia verliebt, möchte sie unter keinen Umständen verlassen, wird aber kurz darauf von seiner Mutter (Antonia) gezwungen, Valentin hinterher nach Mailand an den Hof des Herzogs zu reisen. In Mailand angekommen, verliebt sich Valentin in die schöne Silvia, die nach des Vaters Wunsch den reichen Adligen Thurio heiraten soll. Auch Proteus verliebt sich in Silvia und um sich die Gunst des Herzogs zu sichern, ködert Proteus de
Konzerte | Klassik

Master-Abschlusskonzerte Klassik – Trompete, Horn und Tuba

Die Master-Studierenden der Hochschule Luzern krönen ihr Studium in öffentlichen Abschlusskonzerten vor Prüfungsexperten und vor Publikum.

14:00 Uhr
Mattia Klaus, Trompete (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Immanuel Richter

16:00 Uhr
Thomas Jetter, Horn (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Olivier Darbellay

18:00 Uhr
Mauro García Flores, Horn (Performance Klassik)
Klasse Olivier Darbellay

20:00 Uhr
Miane Sng Hoong, Tuba (Performance Klassik)
Klasse Anne Jelle Visser
Aufführungen | Musiktheater

Mes­se­schla­ger Gi­sela

Gerd Natschinski

90–60–90? – Ich glaub, es hakt!

Im Modeatelier VEB Berliner Schick herrscht Betriebsleiter Herr Kuckuck, ehemaliger Buchhalter, der in seinem Betrieb massenhaft Waren produzieren lässt, die kein Mensch tragen kann. Wichtigstes Ziel: Erfolg bei der bevorstehenden Modemesse in Leipzig! Neben ihm und seiner Chefsekretärin gibt es da aber auch noch Gisela, Mitarbeiterin mit Bodenhaftung, auf die auch der Zeitungsfritze Fred Funke ein Auge geworfen hat. Zum heißbegehrten Messeschlager in Leipzig wird schließlich nicht der Entwurf aus der Chefetage, sondern der von Gisela – Mode für und nicht gegen die Frau!

Gerd Natschinski komponierte sein erstes Musiktheaterwerk für das Berliner Metropoltheater »modern und experimentierfreudig, aber den Erfahrungen bester Tradition verbunden«. Die schmi
Konzerte | Jazz

Semesterprojekt-Konzerte Jazz

BabyBett
Pablo Bösch (tp), Kieran Brot (git), Denis Lussi (eb), Lucas Wohlhauser (dr)

Micha Zumsteg Trio
Micha Zumsteg (git), Paul Studer (b), Aaron Leutenegger (dr)
Ereignisse | Kindertheater

Pinocchio

Christof Dienz

Premiere: 22.6.2024

Kinderoper (2022, rev. 2023)
Libretto von Gerhard Dienstbier nach dem Kinderbuch
Die Abenteuer des Pinocchio. Geschichte eines Hampelmanns
von Carlo Collodi (1883)

Pinocchio ist ein Zappelphilipp, ein Hans Guck-in-die-Luft. Er ist laut, aufgedreht, springt herum, stört und unterbricht andere Kinder. Er redet ständig und hört nicht zu.

Eigentlich geht er allen auf die Nerven und gerät dabei immer wieder in Gefahr. Zugleich ist er offen, kontaktfreudig, kreativ und kann sich leicht für eine Sache begeistern. Warum streunt er durch die Welt und kehrt nicht zu seinem Vater Geppetto zurück? Einfach aus Lust und Laune? Wehrt er sich gegen etwas? Ist er einfach ein hyperaktives Kind? Hat es etwas mit beginnender Pubertät zu tun? Zuletzt ist er es, der seinen Vat
Aufführungen | Schauspiel

The Perfect Moment - Patti Smith und Robert Mapplethorpe

Tobias Fend / Ab 13

Sie sind Ikonen, und wer sich für Fotografie und Musik interessiert, ist ihnen sicher begegnet: Patti Smith und Robert Mapplethorpe. Weniger bekannt ist, dass sie in den späten 60ern eine Liebesbeziehung und dann eine tiefe Freundschaft verband. Sie waren blutjung, ohne Job und finanzielle Mittel, als sie sich in New York trafen. Was sie verband: Beide kamen aus einem Milieu, das eng und bedrückend war, suchten ein inspirierendes Leben in der Großstadt – und ihre künstlerische Ausdrucksform. Es war eine Zeit der Desillusionierung für viele junge Menschen, aber auch der Befreiung von moralischen Zwängen. Patti und Robert verspürten eine unendliche Schaffenskraft und waren doch JUST KIDS, wie Smiths autobiografischer Roman heißt. Sie lebten und arbeiteten im legendären Chelsea Hotel, waren T
Aufführungen | Kindertheater

Holle!

von Sebastian Schwab, Kai Weßler und Suse Pfister

Eine Oper zum Klimawandel nach Motiven des Grimmschen Märchens Frau Holle

Frau Holle sorgt für Schneegestöber und Blumenwiesenwetter. Doch schafft die schrullige Wetterfrau das Pensum nicht mehr allein! Bereits in der bitterbösen Märchenvorlage der Brüder Grimm sucht sich Frau Holle Unterstützung. Ob faul oder fleißig, jede Hilfe ist willkommen! Denn was wäre, wenn es nie wieder schneien würde? Gemeinsam mit vier Schulklassen entwickelte das JOiN die Grundlagen der Kinderoper Holle!, die in der Saison 2021/22 uraufgeführt wurde.

Konzept und Komposition: Sebastian Schwab
Regie: Suse Pfister
Bühne und Kostüme: Stephan von Wedel

ab 6 Jahren / in deutscher Sprache
Aufführungen | Familienprogramm

Familienführung Opernhaus

Der einstündige Rundgang führt Sie und Ihre Kinder hinter die Kulissen des Theaters – auf die Bühne, vorbei an Requisite, Maske und Schneiderei, in den Kostümfundus sowie in das Möbel- und Kulissenlager des Opernhauses. Lassen Sie sich überraschen.

Termine: siehe Kalender, jeweils mittwochnachmittags
Treffpunkt: Foyer Billettkasse
Preis Erwachsene: CHF 10 / Kinder: kostenlos
Sprache: Deutsch
Tickets sind im Vorverkauf erhältlich. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.
Konzerte | Klassik

Master-Abschlusskonzerte Klassik – Gitarre, Hackbrett und Violine

Die Master-Studierenden der Hochschule Luzern krönen ihr Studium in öffentlichen Abschlusskonzerten vor Prüfungsexperten und vor Publikum.

16:00 Uhr
Samira Holer, Gitarre (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Mats Scheidegger

18:00 Uhr
Ming Wei Kueh, Gitarre (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Andreas von Wangenheim

20:00 Uhr
Emanuel Krucker, Hackbrett (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Christoph Pfändler

Augustin Martz, Violine (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Ina Dimitrova/Andi Gabriel
Konzerte | Jugendprogramm

»Orchestra on Air«

Jugendkonzert ab 14 Jahren

Orchester im Treppenhaus
Thomas Posth, Musikalische Leitung
Charlotte Oelschlegel, Moderation 

Konzertgeschichte(n)

»Guten Abend und herzlich willkommen zur Radioshow mit den größten Hits aus den letzten 500 Jahren!« So oder ähnlich dürfte das Konzert beginnen, das Schülerinnen und Schüler für andere Jugendliche konzipiert haben. Radiomoderatorin Charlotte Oelschlegel führt mit historisch passenden »News« und Geschichten aus dem Konzertleben der Zeiten durch eine Radioshow mit Hits aus den unterschiedlichsten Epochen.

Ob dann Bach, Mozart oder aktuelle Popsongs erklingen – das Orchester im Treppenhaus, das für seine ungewöhnlichen Konzerterlebnisse bekannt ist, wird alle Werke des Abends gekonnt in Szene setzen. Denn ein Orchester ist unglaublich vielseitig einsetzbar!

Konzerte | Klassik

Master-Abschlusskonzerte Klassik – Gitarre, Hackbrett und Violine

Die Master-Studierenden der Hochschule Luzern krönen ihr Studium in öffentlichen Abschlusskonzerten vor Prüfungsexperten und vor Publikum.

16:00 Uhr
Samira Holer, Gitarre (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Mats Scheidegger

18:00 Uhr
Ming Wei Kueh, Gitarre (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Andreas von Wangenheim

20:00 Uhr
Emanuel Krucker, Hackbrett (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Christoph Pfändler

Augustin Martz, Violine (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Ina Dimitrova/Andi Gabriel
Konzerte | Konzert

Bridge between Cultures

Voices International
Marina Barskaya, Viola
Daniel Verstappen, Klavier

Hymne national belge Hymne national luxembourgeois Hymne européen Œuvres de Davison, Duruflé, Folds, Grieg, Løvland, Matos Rodríguez, Morricone, Saint-Saëns, Tchaïkovski, Tennyson, Verstappen, Whitacre

90' ohne Pause
Aufführungen | Kurs

open space tanz

Tanz-Workshop

open space tanz bietet einen Rahmen für alle, die sich mit Tanz, jenseits von Technik und Schritte üben, beschäftigen wollen. Dieser wöchentliche Workshop richtet sich an Menschen, die mit Tanz und Bewegung experimentieren, improvisieren und kreieren möchten. Wir beschäftigen uns mit zeitgenössischen Tanz- und Körperkonzepten, choreografischen Arbeitsweisen und Ausdrucksformen und stellen damit auch Bezüge zu aktuellen Produktionen des Balletts Zürich her.

mittwochs, 19.00 bis 21.00 Uhr, Eintritt frei
Ballettsaal A
Von der Billettkasse aus die Treppe Richtung Studiobühne nehmen.

Achtung!
Open space tanz findet nur an den Terminen statt, die online im Kalendarium aufgeschaltet sind! Wir empfehlen, immer kurz nachzuschauen, denn bei kurzfristiger Absage einer Session wird der betref
Aufführungen | Ballett

The Cellist

Ballett von Cathy Marston

Szenarium von Cathy Marston und Edward Kemp
Musik von Philip Feeney nach Edward Elgar, Ludwig van Beethoven, Gabriel Fauré, Felix Mendelssohn Bartholdy, Alfredo Piatti, Sergej Rachmaninow und Franz Schubert

Im Herbst 2023 übernimmt die britische Choreografin Cathy Marston als Nachfolgerin von Christian Spuck die Leitung des Balletts Zürich. Von 2007 bis 2013 war sie Ballettdirektorin am Konzert Theater Bern und kreierte dort zahlreiche Uraufführungen. Sehr erfolgreich hat sie in den letzten Jahren mit renommierten Ballettcompagnien in den USA, Grossbritannien und Australien gearbeitet. In ihren Stücken erkundet Cathy Marston bekannte Sujets aus neuer Perspektive und nähert sich Persönlichkeiten aus Literatur und Kunst auf ungewohnte und originelle Weise. Bereits in dieser Saison stellt
Aufführungen | Oper

Così fan tutte

Wolfgang Amadeus Mozart

Dramma giocoso in zwei Akten
Text Lorenzo Da Ponte

Zwei junge Männer, Ferrando und Guglielmo, wetten, dass ihre Verlobten, Fiordiligi und Dorabella, ihnen immer treu sein werden. Ihr Freund Don Alfonso überzeugt sie, einen Test zu machen.

Die Männer verkleiden sich und versuchen, die Treue ihrer Liebenden zu testen. Die Frauen werden von den vermeintlich fremden Männern umworben und fallen schließlich auf sie herein. Nach einigen Verwirrungen und Missverständnissen werden die Täuschungen aufgedeckt, und die Paare finden wieder zusammen.

Inszenierung: Barrie Kosky
Bühne & Kostüme: Gianluca Falaschi
Licht: Franck Evin
Aufführungen | Konzert

Música Mestiza

Mit: Claudia Hernández, Sopran | Lupe Larzabal, Alt & kleine Perkussion | Gabriel Incertis Jarillo, Tenor & Gitarre | Enrique Vargas, Bass & kleine Perkussion | Cecilia Pahl, Mezzosopran & Blockflöte | Judith Incertis, Sprecherin & Sopran | Carlos Gabriel Klein, Gitarre & Charango | Rody Cáceres, Perkussion
Außerdem dabei: 4 Mitglieder des Latin Orchestra of Europe mit 2 Violinen, 1 Traverso & 1 Cello.

Die Mitglieder des Vocalensembles ClarOscuro, die alle aus verschiedenen Ländern kommen und unterschiedliche musikalische Ausbildungen im Gepäck haben, wurden durch die Freude am gemeinsamen Singen und Musizieren zusammengeführt. Sie haben die gleiche Muttersprache – Spanisch – und entstammen ähnlichen soziokulturellen Kontexten mit den dazugehörigen Denk- und Handelsweisen, sodass sie ä
Aufführungen | Freiluft/Open-Air

Sommertheater auf dem Münsterplatz: Ein Sommernachtstraum

Komödie von William Shakespeare

Im sommerlichen Athen laufen die Vorbereitungen für die Vermählung von Herzog Theseus und Amazonenkönigin Hippolyta auf Hochtouren. Doch nicht alle am Hof sind in Feierlaune. Egeus hadert mit Tochter Hermia, die sich seinen Heiratsplänen widersetzt und die Hand von Demetrius ausschlägt. Hermias Herz schlägt für Lysander und umgekehrt. Die zwei Liebenden entfliehen der elterlichen Einflusssphäre in den Wald vor Athen. Heimlich folgen ihnen Demetrius und Helena, letztere unglücklich verliebt in Demetrius, der ihr wiederum die kalte Schulter zeigt. Was die Vier nicht ahnen können, als sie in den Wald fliehen: Die ganze Natur ist im Aufruhr. Elfenkönig Oberon und seine Königin Titania stecken in einer leidenschaftlichen Beziehungskrise und in den Strudel dieses Zwistes geraten nicht nur die vi
Aufführungen | Ballett

Classics by Balanchine / Peck / Tharp

George Balanchine / Justin Peck / Twyla Tharp

Mehrteiliger Ballettabend

Mit »Classics« präsentiert das Semperoper Ballett ein Programm, das drei Tanzkreationen vereint, die zu Paradebeispielen ihrer jeweiligen Schöpfer*innen geworden sind:

Den Auftakt bildet »Serenade« (1935) – George Balanchines erste Kreation auf US-amerikanischem Boden: Wenn die Tänzerinnen in bodenlangen hellblauen Tüllkleidern in strenger Geometrie zu Tschaikowskys »Serenade für Streicher« zum Tanz anheben, atmet die Choreografie die Atmosphäre der »weißen Akte« der klassischen Handlungsballette und öffnet den Raum zum abstrakten neoklassischen Ballett und zu neuen Ausdrucksformen. Es folgt »Rodeo: Four Dance Episodes« des amerikanischen Choreografen Justin Peck, der mit seiner Arbeit aus dem Jahr 2015 an der Semperoper zu Gast ist. Mit diesem Werk greift
Ereignisse | Konzert

Heilig, heilig, heilig

Arnold Schoenberg Chor
Styriarte Festspiel-Orchester, Bläserensemble
Erwin Ortner, Chorleitung

Franz Schubert: Deutsche Messe
Anton Bruckner: Messe in e

Schubert zum freudigen Mitsingen, Bruckner zum grenzenlosen Staunen: Der Arnold Schoenberg Chor und sein Gründer und Leiter Erwin Ortner machen Stift Rein magisch.

Dreimal Heilig

Nie war Bruckner dem dreimal Heilig der himmlischen Heerscharen näher als in seiner e-Moll-Messe. Im Wunderwerk seiner polyphonen Linien reichen sich Palestrina, die Romantik und die Ewigkeit die Hand, untermalt vom majestätischen Klang der Bläser. Im Brucknerjahr 2024 präsentieren Erwin Ortner und der Arnold Schoenberg Chor ihre über Jahrzehnte gereifte Interpretation dieses Meisterwerks. Davor zollen sie der Innigkeit Franz Schuberts ihren Tribu
Ereignisse | Kammerkonzert

Busch Trio

Robert Schumann: Fantasiestücke für Violine, Violoncello und Klavier op. 88
Anton Arensky: Klaviertrio Nr. 1 d-Moll op. 32
Ludwig van Beethoven: Klaviertrio D-Dur op. 70 Nr. 1 „Geistertrio“
Aufführungen | Konzert

Im Rausch der Tiefe - Ein Bass-Abend

Konzert zum 100. Geburtstag von KS Oskar Czerwenka

Kammersänger Oskar Czerwenka hat über Jahre hinweg in Rollen wie van Bett in Lortzings Zar und Zimmermann, als Sulpice in Die Regimentstochter oder als Tevje in Anatevka das Publikum der Volksoper in seinen Bann gezogen. Doch auch weit über die Landesgrenzen hinaus (Metropolitan Opera New York, Glyndebourne Festival u.v.m.) war der Bassist in seinen über 60 Partien zu erleben. 2024 wäre er 100 Jahre alt geworden. Grund genug, seinen Geburtstag mit einem Konzert zu feiern. Erleben Sie Sänger seines Fachs und solche, die durch die aus seinem Nachlass gegründete Czerwenka Stiftung gefördert wurden, mit Klassikern seines Repertoires. Von Anatevka bis Die Zauberflöte, vom Wienerlied bis zum Kunstlied.
Aufführungen | Schauspiel

Alles ist aus, aber wir haben ja uns (Unterwasser)

Eine Romcom von Bonn Park und Ben Roessler

Under the sea. Wir befinden uns in der letzten Großstadt auf dem Meeresgrund. Hier leben Meerfrauen und Meermänner friedlich mit Meeresfischen und Meeresfrüchten zusammen. Aber das einst blubbernde Imperium hat mittlerweile Unterwasser. Wo einst der Wohlstand für alle angepriesen wurde, klaffen mittlerweile unübersehbare Risse. Die Natur fordert ihr Territorium zurück. Der Untergang der Zivilisation steht unmittelbar bevor, aber davon wollen die Meeresmenschen nichts wissen. Alle gehen fleißig ihren Beschäftigungen nach, wie eh und je. Sie schneiden die wuchernden Algen zurück, kratzen die Muscheln von den Fassaden und versuchen die Seesterne wieder zum Glänzen zu bringen. Man geht ins Büro oder ins Theater und erzählt sich Geschichten aus der guten alten Zeit. Aber vor allem verliebt man
Konzerte | Klassik

Solist:innenkonzert

Luzerner Sinfonieorchester
Gabriel Venzago, Leitung

Das Solist:innenkonzert ist der Höhepunkt der künstlerischen klassischen Ausbildung an der Hochschule Luzern – Musik: Nach Abschluss des anspruchsvollen Master-Studiengangs Solo Performance treten die Absolventinnen und Absolventen in das Berufsleben. Ausgewählte Studierende erhalten die Chance, sich mit dem Luzerner Sinfonieorchester im weltberühmten Konzertsaal des KKL Luzern zu präsentieren.

Bohuslav Martinů (1890–1959):
Konzert für Violine und Orchester Nr. 2, H. 293
1. Satz Andante – Poco allegro
3. Satz Poco allegro (mit Cadenz und Übergang vom 2. Satz)
Marie Hasoňová, Violine
Klasse Igor Karsko

Wolfgang Amadé Mozart (1756–1791):
Arie «Se il padre perdei» der Ilia aus Idomeneo
Tereza Kotlánová, Ges
Aufführungen | Gespräch

Zukunft der Demokratie

Lukas Bärfuss im Gespräch mit: #2 Herta Müller



Wer den Glauben an die Demokratie verloren hat, sollte jenen zuhören, die unter einer Diktatur leiden. Herta Müller verbrachte die ersten vierunddreißig Jahre ihres Lebens im Rumänien Ceaușescus. Nach Verfolgung und Schikanierung konnte sie 1987 nach Deutschland ausreisen. Mit der Kraft ihrer einzigartigen Sprache seziert sie die Mechanik der Unterdrückung, die Verfolgung, Verelendung, Verkrüppelung. „Die Diktatur leistet sich das Rudimentärste an Banalität. Sie kommt entwürdigend einfach durch sich selber aus – ohne Philosophie oder Psychologie.“ Diese Vergangenheit ist nicht vorbei: Diktaturen haben ein langes Nachleben. Angst und Konformismus wirken fort. Ihr Gift verdirbt die Generationen.

Am Beispiel ihres eigenen Lebens ze
Ereignisse | Tanz

Viktor

Ein Stück von Pina Bausch

In Koproduktion mit Teatro Argentina, Rom

Choreografie / Inszenierung: Pina Bausch
Dramaturgie: Raimund Hoghe
Bühne: Peter Pabst
Kostüme: Marion Cito
Musikalische Mitarbeit: Matthias Burkert
Musik: Pjotr Tschaikowski, Dietrich Buxtehude, Antonin Dvořák, Aram Khachaturian, Italienische Volksmusik, Mittelalterliche Tanzmusik, New-Orleans-Musik, Tanzmusik der dreißiger Jahre, u. a.

Uraufführung: 14. Mai 1986, Schauspielhaus Wuppertal

Dauer: 3h 15min, eine Pause

Preise: 30€/7,50€, 40€/10€, 50€/15€
Konzerte | Konzert

Portraitkonzert Sir András Schiff

Sir András Schiff, Klavier
Ema Nikolovska, Mezzosopran
Julian Prégardien, Tenor
Marie-Luise Neunecker, Horn
Stephen Waarts, Violine
Diyang Mei, Violine
Hariolf Schlichtig, Viola
Julia Hagen, Violoncello

Franz Schubert: Auf dem Strom D 943
Robert Schumann: Sonate für Violine und Klavier Nr. 2 d-Moll op. 121
Liederkreis nach Gedichten von Joseph von Eichendorff op. 39
Johannes Brahms: Klavierquartett Nr. 1 g-Moll op. 25
sowie weitere Werke und Lieder von Franz Schubert und Johannes Brahms

Die Magie des Zuhörens

Eine von András Schiffs Maximen lautet: »Wichtig ist es, zuhören zu können.« Dieser Leitsatz trifft besonders auf die Kammermusik zu, die für Schiff von jeher eine Herzensangelegenheit ist. Denn gerade das Miteinander und das Aufeinander hören und reagieren ist fü
Ereignisse | Schauspiel

Zwei Herren aus Verona

Komödie mit Musik

„Wer fest entschlossen ist, den kümmerts nicht wie lang oder beschwerlich eine Reise ist. Vor allem dann nicht, wenn die Liebe ihn beflügelt.“
Zwei Jugendfreunde - die vermeintlichen Herren aus Verona- Valentin und Proteus müssen sich trennen. Der Eine (Valentin) will hinaus in die Welt, um am Hofe des Herzogs von Mailand sein Glück zu finden. Der Andere (Proteus) ist in Julia verliebt, möchte sie unter keinen Umständen verlassen, wird aber kurz darauf von seiner Mutter (Antonia) gezwungen, Valentin hinterher nach Mailand an den Hof des Herzogs zu reisen. In Mailand angekommen, verliebt sich Valentin in die schöne Silvia, die nach des Vaters Wunsch den reichen Adligen Thurio heiraten soll. Auch Proteus verliebt sich in Silvia und um sich die Gunst des Herzogs zu sichern, ködert Proteus de
Konzerte | Klassik

Master-Abschlusskonzerte Klassik – Gitarre, Hackbrett und Violine

Die Master-Studierenden der Hochschule Luzern krönen ihr Studium in öffentlichen Abschlusskonzerten vor Prüfungsexperten und vor Publikum.

16:00 Uhr
Samira Holer, Gitarre (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Mats Scheidegger

18:00 Uhr
Ming Wei Kueh, Gitarre (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Andreas von Wangenheim

20:00 Uhr
Emanuel Krucker, Hackbrett (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Christoph Pfändler

Augustin Martz, Violine (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Ina Dimitrova/Andi Gabriel
Konzerte | Neue Musik

New Music Days

Bei den New Music Days, einer Veranstaltung des Studio für zeitgenössische Musik der Hochschule Luzern – Musik, werden jährlich Projekte aus dem Bereich Contemporary Music Studies zur Aufführung gebracht. In zahlreichen Konzerten und Abschlusspräsentationen werden neben zentralen Werken des 20./21. Jahrhunderts zahlreiche Neukompositionen uraufgeführt.

Donnerstag, 27.06.2024, 20:00 Uhr, Blackbox Kosmos
Open Vid
Videoschaffende der Hochschule Luzern – Design Film Kunst mit Studierenden der Hochschule Luzern – Musik

Freitag, 28.06.2024, 16:00 Uhr, Blackbox Kosmos
Showcase I, Music and Art Performance
Projektpräsentationen aus dem Master-Studiengang Music and Art Performance

Samstag, 29.06.2024, 13:00 Uhr, Blackbox Kosmos
Master-Abschlusskonzert – Interpretation in Contemporary
Ausstellungen | Ausstellung

Malcolm Poynter

Das OK gibt Einblick in die fantastische Skulpturen-Welt des englischen Bildhauers und Malers Malcom Poynter. Geboren 1946 in Reading, ist er in London aufgewachsen und studierte dort am Goldsmith College of Art und am Royal College of Art. Heute lebt und arbeitet er in Aigen-Schlägl. Seine einzigartigen, surrealistisch anmutenden Figuren wurden international ausgestellt und bewegen sich zwischen Dystopie und barocker Opulenz. In seinen Arbeiten beschäftigt sich der Künstler mit der Unzulänglichkeit des Menschen, er verarbeitet Kindheitserinnerungen genauso wie kunsthistorische Bezüge. Die Ausstellung im OK spannt den Bogen zwischen seinen frühen Arbeiten aus den 1970er- und 1980er-Jahren bis hin zu den neuesten Skulpturen aus der Serie 'Horsman of the Apocalypse'.

Öffnungszeiten: Di-So
Ausstellungen | Ausstellung

OÖ AIR - Die Ausstellung

Das 2020 etablierte Artists und Scientists in Residence Programm der OÖ Landes-Kultur GmbH bietet bildenden Künstler:innen mit Oberösterreich-Bezug die Möglichkeit, im Rahmen eines Auslandsaufenthaltes für ein bis drei Monate aus dem Arbeitsalltag auszusteigen.

Auf sich selbst zurückgeworfen, kann Neues erschlossen und durch den Perspektivenwechsel Erfahrung gesammelt werden, um die künstlerische Arbeit international auszurichten und weiterzuentwickeln.

Umgekehrt geht es aber auch darum, dem Publikum vor Ort den Blick zu öffnen – sich auf Kunst „als Fenster zur Welt“ einzulassen und die Ergebnisse der Arbeitsaufenthalte in der Ausstellung OÖ AIR zu erfahren:

Die Donau wurde kulturell und ökologisch auf der MS-Fusion, einem umgebauten Schiff des Architekten und Künstlers Rainer Pro
Konzerte | Jugendprogramm

»Orchestra on Air«

Jugendkonzert ab 14 Jahren

Orchester im Treppenhaus
Thomas Posth, Musikalische Leitung
Charlotte Oelschlegel, Moderation 

Konzertgeschichte(n)

»Guten Abend und herzlich willkommen zur Radioshow mit den größten Hits aus den letzten 500 Jahren!« So oder ähnlich dürfte das Konzert beginnen, das Schülerinnen und Schüler für andere Jugendliche konzipiert haben. Radiomoderatorin Charlotte Oelschlegel führt mit historisch passenden »News« und Geschichten aus dem Konzertleben der Zeiten durch eine Radioshow mit Hits aus den unterschiedlichsten Epochen.

Ob dann Bach, Mozart oder aktuelle Popsongs erklingen – das Orchester im Treppenhaus, das für seine ungewöhnlichen Konzerterlebnisse bekannt ist, wird alle Werke des Abends gekonnt in Szene setzen. Denn ein Orchester ist unglaublich vielseitig einsetzbar!

Ereignisse | Kindertheater

Pinocchio

Christof Dienz

Premiere: 22.6.2024

Kinderoper (2022, rev. 2023)
Libretto von Gerhard Dienstbier nach dem Kinderbuch
Die Abenteuer des Pinocchio. Geschichte eines Hampelmanns
von Carlo Collodi (1883)

Pinocchio ist ein Zappelphilipp, ein Hans Guck-in-die-Luft. Er ist laut, aufgedreht, springt herum, stört und unterbricht andere Kinder. Er redet ständig und hört nicht zu.

Eigentlich geht er allen auf die Nerven und gerät dabei immer wieder in Gefahr. Zugleich ist er offen, kontaktfreudig, kreativ und kann sich leicht für eine Sache begeistern. Warum streunt er durch die Welt und kehrt nicht zu seinem Vater Geppetto zurück? Einfach aus Lust und Laune? Wehrt er sich gegen etwas? Ist er einfach ein hyperaktives Kind? Hat es etwas mit beginnender Pubertät zu tun? Zuletzt ist er es, der seinen Vat
Aufführungen | Kindertheater

Goldzombies

Von Marisa Wendt - Ab 14 Jahren

Junge Ulmer Bühne

Lissi ist 16 und entflieht einem Leben, das von Angst und Sorge geprägt ist. Mit Rouge, Lippenstift und einer Kamera schafft sie es, mitten im Chaos nicht völlig durchzudrehen.

Ihre Make-up-Tutorials sind beliebt, die Follower sind treue Fans. Sie zeigt, wie man mit einfachen Mitteln ein schickes Abend-Make-up zaubert und elegant die Wunden von Splitterbomben kaschiert. Mitten in einem Bürgerkrieg gelingt es ihr, dem Leben Schönheit und Würde abzugewinnen. Lissi will nicht tatenlos zusehen, wie andere über ihr Leben und ihr Glück bestimmen. Mit jedem Lidstrich kreiert sie einen Ort, an dem nur ihre eigenen Regeln gelten. Mit ihrer Stimme verschafft sie sich Gehör und nimmt dabei in Kauf, dass sie womöglich nicht jedem gefällt.

Inszenierung: Sven Wisser
Ausstatt
Konzerte | Jugendprogramm

»Orchestra on Air«

Jugendkonzert ab 14 Jahren

Orchester im Treppenhaus
Thomas Posth, Musikalische Leitung
Charlotte Oelschlegel, Moderation 

Konzertgeschichte(n)

»Guten Abend und herzlich willkommen zur Radioshow mit den größten Hits aus den letzten 500 Jahren!« So oder ähnlich dürfte das Konzert beginnen, das Schülerinnen und Schüler für andere Jugendliche konzipiert haben. Radiomoderatorin Charlotte Oelschlegel führt mit historisch passenden »News« und Geschichten aus dem Konzertleben der Zeiten durch eine Radioshow mit Hits aus den unterschiedlichsten Epochen.

Ob dann Bach, Mozart oder aktuelle Popsongs erklingen – das Orchester im Treppenhaus, das für seine ungewöhnlichen Konzerterlebnisse bekannt ist, wird alle Werke des Abends gekonnt in Szene setzen. Denn ein Orchester ist unglaublich vielseitig einsetzbar!

Familie+Kinder | Jugendprogramm

Andy Warhol – Oh Beauty

Zur Sonderausstellung „Andy Warhol. Velvet Rage and Beauty“

Wer sind eure Stars? Musiker*innen, Modells, Künstler*innen oder eure Freund*innen? Welche Farben lassen sie besonders schön erscheinen? Welcher Gesichtsausdruck zeigt sie in einem besonders intimen Moment?

Lasst eure Celebrities von damals wie heute lebendig werden. Erkundet zeichnerisch die Konturen der Gesichter, identifiziert einzelne Merkmale und gebt ihnen mit bunten und schimmernden Papieren Lage um Lage eine neue Farbe.

Drop-In Workshops für Familien und junge Erwachsene. Keine Anmeldung erforderlich.

Teilnahme kostenfrei.

Hinweis: Die Ausstellung zeigt sehr explizit Nacktheit und Sexualität sowie vielfältige Darstellungen von Gender und Körpern. Bitte beachten Sie dies bei der Entscheidung, ob Sie die Ausst
Konzerte | Klassik

Master-Abschlusskonzerte Klassik – Gesang

Die Master-Studierenden der Hochschule Luzern krönen ihr Studium in öffentlichen Abschlusskonzerten vor Prüfungsexperten und vor Publikum.

16:00 Uhr
Maja Sophia Bader, Gesang (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Sandra Trattnigg

18:00 Uhr
Lena Tschinderle, Gesang (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Barbara Locher

20:00 Uhr
Evgeniya Zaikina, Gesang (Performance Klassik)
Klasse Hans-Jürg Rickenbacher
Konzerte | Klassik

Master-Abschlusskonzerte Klassik – Gesang

Die Master-Studierenden der Hochschule Luzern krönen ihr Studium in öffentlichen Abschlusskonzerten vor Prüfungsexperten und vor Publikum.

16:00 Uhr
Maja Sophia Bader, Gesang (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Sandra Trattnigg

18:00 Uhr
Lena Tschinderle, Gesang (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Barbara Locher

20:00 Uhr
Evgeniya Zaikina, Gesang (Performance Klassik)
Klasse Hans-Jürg Rickenbacher
Aufführungen | Oper

Falstaff

Giuseppe Verdi

Text von William Shakespeare

Der etwas heruntergekommene, aber mit Selbstbewusstsein gesegnete Ritter Falstaff schlägt sich als Lebenskünstler durch und sucht nach Geld und amourösen Abenteuern. Der Erfolg bleibt zwar aus, doch gewinnt Falstaff stets die Herzen des Publikums. Fazit der heiter-gewitzten Oper: »Alles ist Spaß auf Erden!«

Regie und Licht: Marco Arturo Marelli
Bühne: Marco Arturo Marelli
Kostüme: Dagmar Niefind
Aufführungen | Konzert

Konzert: Gulda / Prokofjew / Schubert

Jan Vogler, Violoncello
Orchester der Volksoper Wien
Omer Meir Wellber, Musikalische Leitung

Friedrich Gulda (1930 –2000): Konzert für Violoncello und Blasorchester
Sergej Prokofjew: Ouvertüre über hebräische Themen, op. 34
Franz Schubert (1797–1828): Symphonie Nr. 3 D-Dur D 200

Als Solisten in Friedrich Guldas Konzert für Violoncello, Blasorchester und Jazz-Combo erleben Sie den deutschen Cellisten Jan Vogler. Voglers Lehrer Heinrich Schiff schrieb über dieses (ihm gewidmete) Konzert: „Was das Erweitern und Sprengen der engen ‚klassischen Grenzen‘ betrifft, verdanke ich Gulda intensive und früh prägende Impulse.“

Kurz nach der Oktoberrevolution 1918 in Russland flohen viele Russinnen und Russen nach Amerika. Darunter auch Sergej Prokofjew, der aus politischen Gründen das Land
Konzerte | Klassik

Podium – Violoncello

Studierende der Klasse Ditta Rohmann
Aufführungen | Freiluft/Open-Air

Sommertheater auf dem Münsterplatz: Ein Sommernachtstraum

Komödie von William Shakespeare

Im sommerlichen Athen laufen die Vorbereitungen für die Vermählung von Herzog Theseus und Amazonenkönigin Hippolyta auf Hochtouren. Doch nicht alle am Hof sind in Feierlaune. Egeus hadert mit Tochter Hermia, die sich seinen Heiratsplänen widersetzt und die Hand von Demetrius ausschlägt. Hermias Herz schlägt für Lysander und umgekehrt. Die zwei Liebenden entfliehen der elterlichen Einflusssphäre in den Wald vor Athen. Heimlich folgen ihnen Demetrius und Helena, letztere unglücklich verliebt in Demetrius, der ihr wiederum die kalte Schulter zeigt. Was die Vier nicht ahnen können, als sie in den Wald fliehen: Die ganze Natur ist im Aufruhr. Elfenkönig Oberon und seine Königin Titania stecken in einer leidenschaftlichen Beziehungskrise und in den Strudel dieses Zwistes geraten nicht nur die vi
Aufführungen | Musik

Abends im JOiN

Das JOiN als Ort für abendlichen Austausch und Musik: Mit Live-Podcasts, Late Night-Formaten – und unter Beteiligung der Stadt. Kunst und Kultur, Vereine, Gruppen und Communities, die eine Bühne suchen, sind eingeladen. Meldet euch unter: join@staatstheater-stuttgart.de

Einmal im Monat hostet das JOiN ihre Performances, Panels, Konzerte und Debatten, immer donnerstags. Das JOiN öffnet bereits ab 18 Uhr seine Türen (+Abendkasse) und ihr könnt an der JOiN-Bar den Abend mit uns beginnen.

pay what you want – ihr dürft zwischen 0 und 25 Euro zahlen, was ihr wollt! Tickets erhaltet ihr schon jetzt online.
Ereignisse | Konzert

Tastenzau­ber

Ragna Schirmer, Klavier

Clara Schumann: Variations de Concert, op. 8
Franz Liszt: Transkriptionen der Lieder Clara Schumanns
Franz Liszt: Sonate in h

Tastenlöwe trifft Zauberwesen: Franz Liszt - der Superstar, und Clara Schumann - die innige Zauberin am Klavier. Ragna Schirmer führt die beiden zusammen. Ein Gipfeltreffen der Klavierromantik.

Was Franz Liszt im Konzertsaal erzeugte, war Massenhysterie um einen Superstar. Was Clara Schumann bewegte, war die Innigkeit des sprechenden Klavierklangs. Ragna Schirmer führt die beiden zusammen – in einem Gipfeltreffen der Klavierromantik. Konzertvariationen und h-Moll-Sonate, Claras Lieder und Liszts Transkriptionen entfalten ihren vollen Tastenzauber erst auf einem Originalflügel der Zeit, Marke „Wieck“ – gebaut von Claras Cousin.

D
Aufführungen | Musical

Sommergastspiele 2024: Cabaret

Der Musical-Welterfolg mit Tim Fischer als charismatischer Conférencier

„Willkommen, Bienvenue, Welcome“ – mit diesen drei Worten taucht das Publikum ein in die aufreizende Welt von CABARET! Vor fast 60 Jahren startete das legendäre Musical vom Broadway aus seinen Siegeszug um die ganze Welt. Die Oscar-prämierte Verfilmung machte Liza Minelli zum Superstar! Hier im glitzernd-verruchten Kit Kat Club begrüßt ein dämonischer Conférencier seine Gäste und geleitet sie in eine vergnügungssüchtige Unterwelt. Es ist die Paraderolle für Deutschlands bekanntesten Chansonnier – Tim Fischer!

Liebe, rauschhaftes Nachtleben und zerbrochene Hoffnungen
Das Ende der schillernden 1920er Jahre, zwei Liebesgeschichten in politisch schwierigen Zeiten: US-Schriftsteller Cliff Bradshaw wird hineingezogen
Aufführungen | Schauspiel

Animal Farm

nach George Orwell

Alle Tiere sind gleich. Das ist das wichtigste der neuen Gebote, die nach der Rebellion der Tiere auf der Herrenfarm aufgestellt werden. Nieder mit der Ungleichheit. Nicht länger soll der Mensch über das Tier herrschen, ihre Arbeit ausgebeutet, ihre Erzeugnisse gestohlen oder das Tier geschlachtet werden. Nachdem der Bauer vertrieben ist, bleibt die Farm in Klauen, Pfoten und Hufen der Tiere. Alles wird geschwisterlich geteilt und die Symbole der Knechtschaft zerstört. Die Schweine, die als die klügsten Tiere gelten, übernehmen die Leitung der neuen Farm. Doch nach und nach schleichen sich alte Muster in diese Ordnung: immer mehr Privilegien schaffen ein immer spürbareres Gefälle zwischen den Schweinen und den anderen Tieren…

Orwell schrieb die Fabel 1945 als Allegorie auf die russische
Aufführungen | Schauspiel

Frauen vor Flusslandschaft

nach dem Roman von Heinrich Böll
In einer Bearbeitung von John von Düffel und Nadja Groß

Sie stehen für die Bonner Republik, stehen daneben, wenn ihre Männer Politik machen, stehen auf den Terrassen ihrer Bad Godesberger Villen und schauen auf die Flusslandschaft des Rheins. In seinem letzten Roman FRAUEN VOR FLUSSLANDSCHAFT, erschienen kurz vor seinem Tod 1985, summiert Heinrich Böll als streitbarer Demokrat sein politisches Lebenswerk, das wie kein anderes verwoben ist mit der Gründung und Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland in ihren ersten vierzig Jahren. Bölls Blick fokussiert dabei nicht die Männer und Macher, sondern die Frauen an ihrer Seite und im Hintergrund. Ihnen, den Plaudernden, Schweigenden und zum Schweigen Verurteilten, gibt er eine Stimme. Ihre Haltungen – des Unbehagens, der Verweigerung, des Widerstands – bestimmen die Haltung des Romans und erzählen
Aufführungen | Konzert

Nacht im Babylon - Filmkonzert Spezial

Das Berlin der „goldenen“ 1920er-Jahre voller Lebenslust, Laster und Exzesse ist der Hauptschauplatz unseres diesjährigen Filmkonzertes. Die Metropole an der Spree war mit der UFA eine der wichtigsten Filmfabriken der Welt und die großen Filmpaläste der Stadt ein unwiderstehlicher Magnet für das Publikum. An der Schwelle zwischen Stumm- und Tonfilm lockten Kinos und Lichtspielhäuser wie das Titania, das Xenon und – bis heute – das Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz die Besucher:innen mit großen Träumen, Schauermärchen und Zukunftsvisionen.

Es war die Geburtsstunde der Filmmusik – zunächst auch als Ablenkung vom lauten Rattern der Film-Projektoren gedacht, entwickelte sie sich zu einem einzigartigen Genre, dem sich unzählige große Komponist:innen bis heute erfolgreich widmen.

Das Staatso
Aufführungen | Schauspiel

The Perfect Moment - Patti Smith und Robert Mapplethorpe

Tobias Fend / Ab 13

Sie sind Ikonen, und wer sich für Fotografie und Musik interessiert, ist ihnen sicher begegnet: Patti Smith und Robert Mapplethorpe. Weniger bekannt ist, dass sie in den späten 60ern eine Liebesbeziehung und dann eine tiefe Freundschaft verband. Sie waren blutjung, ohne Job und finanzielle Mittel, als sie sich in New York trafen. Was sie verband: Beide kamen aus einem Milieu, das eng und bedrückend war, suchten ein inspirierendes Leben in der Großstadt – und ihre künstlerische Ausdrucksform. Es war eine Zeit der Desillusionierung für viele junge Menschen, aber auch der Befreiung von moralischen Zwängen. Patti und Robert verspürten eine unendliche Schaffenskraft und waren doch JUST KIDS, wie Smiths autobiografischer Roman heißt. Sie lebten und arbeiteten im legendären Chelsea Hotel, waren T
Konzerte | Jazz

Semesterprojekt-Konzerte Jazz

Jose Vazquez und Jacob Sur
Jose Vazquez (pos), Jacob Sur (p)

EVOL Trio
Alix F. Gruffel (voc, drs, comp), Gianna Lavarini (asax), Silvan Egli (piano, keys)

St. SBB-B
Isabella Bleisch (asax), Maurice Storrer (tsax), Kieran Brot (git), Jonas Bucheli (b), Noah Studer (drs)
Ereignisse | Tanz

Viktor

Ein Stück von Pina Bausch

In Koproduktion mit Teatro Argentina, Rom

Choreografie / Inszenierung: Pina Bausch
Dramaturgie: Raimund Hoghe
Bühne: Peter Pabst
Kostüme: Marion Cito
Musikalische Mitarbeit: Matthias Burkert
Musik: Pjotr Tschaikowski, Dietrich Buxtehude, Antonin Dvořák, Aram Khachaturian, Italienische Volksmusik, Mittelalterliche Tanzmusik, New-Orleans-Musik, Tanzmusik der dreißiger Jahre, u. a.

Uraufführung: 14. Mai 1986, Schauspielhaus Wuppertal

Dauer: 3h 15min, eine Pause

Preise: 30€/7,50€, 40€/10€, 50€/15€
Aufführungen | Ballett

The Cellist

Ballett von Cathy Marston

Szenarium von Cathy Marston und Edward Kemp
Musik von Philip Feeney nach Edward Elgar, Ludwig van Beethoven, Gabriel Fauré, Felix Mendelssohn Bartholdy, Alfredo Piatti, Sergej Rachmaninow und Franz Schubert

Im Herbst 2023 übernimmt die britische Choreografin Cathy Marston als Nachfolgerin von Christian Spuck die Leitung des Balletts Zürich. Von 2007 bis 2013 war sie Ballettdirektorin am Konzert Theater Bern und kreierte dort zahlreiche Uraufführungen. Sehr erfolgreich hat sie in den letzten Jahren mit renommierten Ballettcompagnien in den USA, Grossbritannien und Australien gearbeitet. In ihren Stücken erkundet Cathy Marston bekannte Sujets aus neuer Perspektive und nähert sich Persönlichkeiten aus Literatur und Kunst auf ungewohnte und originelle Weise. Bereits in dieser Saison stellt
Konzerte | Konzert

Martha Argerich Festival - »Concertante!«

Symphoniker Hamburg
Musiker:innen des Royal Bangkok Symphony Orchestra 
Albrecht Mayer, Oboe
Stefan Schweigert, Fagott
Adrian Iliescu, Violine
Gil Shaham, Violine
Edgar Moreau, Violoncello
David Kadouch, Klavier
Akane Sakai, Klavier
Martha Argerich, Klavier
Sylvain Cambreling, Dirigent 

Joseph Haydn: Sinfonia concertante B-Dur Hob. I:105
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für zwei Klaviere und Orchester Es-Dur KV 316a
Ludwig van Beethoven: Konzert für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester C-Dur op. 56 »Tripelkonzert«

Im Großen Saal der Elbphilharmonie treffen im Rahmen des Martha Argerich Festivals 2024 die Giganten der Wiener Klassik aufeinander und laden zu einer musikalischen Begegnung der Extraklasse ein, bei der sich alles um das kreative musikalisch
Ereignisse | Schauspiel

Zwei Herren aus Verona

Komödie mit Musik

„Wer fest entschlossen ist, den kümmerts nicht wie lang oder beschwerlich eine Reise ist. Vor allem dann nicht, wenn die Liebe ihn beflügelt.“
Zwei Jugendfreunde - die vermeintlichen Herren aus Verona- Valentin und Proteus müssen sich trennen. Der Eine (Valentin) will hinaus in die Welt, um am Hofe des Herzogs von Mailand sein Glück zu finden. Der Andere (Proteus) ist in Julia verliebt, möchte sie unter keinen Umständen verlassen, wird aber kurz darauf von seiner Mutter (Antonia) gezwungen, Valentin hinterher nach Mailand an den Hof des Herzogs zu reisen. In Mailand angekommen, verliebt sich Valentin in die schöne Silvia, die nach des Vaters Wunsch den reichen Adligen Thurio heiraten soll. Auch Proteus verliebt sich in Silvia und um sich die Gunst des Herzogs zu sichern, ködert Proteus de
Konzerte | Klassik

Master-Abschlusskonzerte Klassik – Gesang

Die Master-Studierenden der Hochschule Luzern krönen ihr Studium in öffentlichen Abschlusskonzerten vor Prüfungsexperten und vor Publikum.

16:00 Uhr
Maja Sophia Bader, Gesang (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Sandra Trattnigg

18:00 Uhr
Lena Tschinderle, Gesang (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Barbara Locher

20:00 Uhr
Evgeniya Zaikina, Gesang (Performance Klassik)
Klasse Hans-Jürg Rickenbacher
Aufführungen | Schauspiel

Coolhaze

von Studio Braun

„Du kannst heute nichts mehr erfinden. Du kannst nur weiter entwickeln und neu kombinieren. Deshalb ist Coolhaze das größte Experiment aller Zeiten!“

Heinrich von Kleists Geschichte des Michael Kohlhaas, dem Rosshändler aus Brandenburg, dem widerrechtlich zwei Pferde erst gepfändet und dann zerschunden, dem der Knecht halb und die Frau ganz totgeschlagen werden und der vom ehrbaren Kaufmann zum rachsüchtigen Wutbürger mutiert, ist die perfekte Grundlage für ein größenwahnsinniges Filmprojekt. Dem selbsternannten Regie-Genie Florian von Richthofen schwebt dabei ein Action-Musical mit erotischen Horrorszenen vor, ein politisch brisantes Fantasy-Abenteuer, Blockbuster und Avantgardefilm zugleich – nicht weniger als der ultimative Genre-Mix 2020. Aus Brandenburg wird New York City, aus Pfer
Aufführungen | Musiktheater

Mes­se­schla­ger Gi­sela

Gerd Natschinski

90–60–90? – Ich glaub, es hakt!

Im Modeatelier VEB Berliner Schick herrscht Betriebsleiter Herr Kuckuck, ehemaliger Buchhalter, der in seinem Betrieb massenhaft Waren produzieren lässt, die kein Mensch tragen kann. Wichtigstes Ziel: Erfolg bei der bevorstehenden Modemesse in Leipzig! Neben ihm und seiner Chefsekretärin gibt es da aber auch noch Gisela, Mitarbeiterin mit Bodenhaftung, auf die auch der Zeitungsfritze Fred Funke ein Auge geworfen hat. Zum heißbegehrten Messeschlager in Leipzig wird schließlich nicht der Entwurf aus der Chefetage, sondern der von Gisela – Mode für und nicht gegen die Frau!

Gerd Natschinski komponierte sein erstes Musiktheaterwerk für das Berliner Metropoltheater »modern und experimentierfreudig, aber den Erfahrungen bester Tradition verbunden«. Die schmi
Konzerte | Jazz

Semesterprojekt-Konzerte Jazz

Jose Vazquez und Jacob Sur
Jose Vazquez (pos), Jacob Sur (p)

EVOL Trio
Alix F. Gruffel (voc, drs, comp), Gianna Lavarini (asax), Silvan Egli (piano, keys)

St. SBB-B
Isabella Bleisch (asax), Maurice Storrer (tsax), Kieran Brot (git), Jonas Bucheli (b), Noah Studer (drs)
Konzerte | Jazz

Semesterprojekt-Konzerte Jazz

Jose Vazquez und Jacob Sur
Jose Vazquez (pos), Jacob Sur (p)

EVOL Trio
Alix F. Gruffel (voc, drs, comp), Gianna Lavarini (asax), Silvan Egli (piano, keys)

St. SBB-B
Isabella Bleisch (asax), Maurice Storrer (tsax), Kieran Brot (git), Jonas Bucheli (b), Noah Studer (drs)
Ausstellungen | Ausstellung

Renate von Mangoldt: Berlin Revisited

ZeitSprünge 1972–1987 / 2021–2023

Die Ausstellung versammelt fotografische Zeitsprünge in packenden Paarungen voller Witz und Melancholie. Den Schwarzweißfotografien aus dem West-Berlin der 1970er und 1980er Jahre stehen Farbfotografien von 2021 bis 2023 in der wiedervereinigten Stadt gegenüber: Street Photography im besten Sinne, mitten im Andrang der Passanten, wechselnder Momente und Motive aufgenommen. Mal tatsächlich an ein und demselben Ort von Neuem fotografiert, meist frei improvisierend über einem in Schwarzweiß angeschlagenen Thema. Immer aber steht der Mensch im Mittelpunkt der Fotografien von Renate von Mangoldt, die sich vor allem als Porträtfotografin von Schriftstellerinnen und Schriftstellern einen Namen gemacht hat.

"Denn die Fotos beziehen sich aufeinander in vielerlei Hinsicht. Nicht nur inhaltlich un
Ausstellungen | Ausstellung

Vom Canal Grande an die Spree

Die Streitsche Stiftung für das Graue Kloster

Im Jubiläumsjahr „450 Jahre Berlinisches Gymnasium zum Grauen Kloster“ zeigt die Gemäldegalerie in Kooperation mit der Streitschen Stiftung in einer Sonderpräsentation Werke aus der Gemäldesammlung des Berliners Sigismund Streit (1687–1775), der als Kaufmann in Venedig tätig war. Gezeigt werden neben bedeutenden Gemälden der venezianischen Malerei des 18. Jahrhunderts, z. B. von Canaletto, Giuseppe Nogari und Jacopo Amigoni, auch historische Dokumente und Objekte der Streitschen Stiftung. Sie beleuchten das Leben und Wirken Streits ebenso wie die Verbindung der Streitschen Stiftung mit dem ältesten Gymnasium Berlins.

Nach der Zerstörung der Gymnasialgebäude im Zweiten Weltkrieg vertraute die Streitsche Stiftung in der Nachkriegszeit ihre Gemälde, die seit dem 18. Jahrhundert im Berlinis
Familie+Kinder | Kindertheater

Das Festival

Party, Kunst & Workshops / Junges Theater

Das Festival des Jungen Theater Münster geht in die zweite Runde! Auch dieses Jahr stürmen Jugendliche wieder die Bühnen des Theater Münster, zeigen die Produktionen und Projekte, die in den Laboren entstanden sind, setzen starke inhaltliche Impulse und feiern legendäre Partys.

Aus dem Theatertreff und dem Innenhof an der Ruine wird über drei Tage ein Festival-Zentrum, das mit einem entspannten Getränk zum Verweilen einlädt und jede Menge Unterhaltung bereithält.

Begleitet durch inspirierende Workshops, spannende Diskussionspanels und vielem mehr sind Jugendliche selbst intensiv an der Planung und Kuration des Festivals beteiligt.

Mit Erwerb des Festival-Passes ist Euch nicht nur der Besuch aller Vorstellungen, sondern auch der Besuch von Workshops und vie
Ausstellungen | Wanderung

Wan­de­rung: Kirch­schlag

Wan­de­rung mit Gemein­de­rä­tin Sig­rid Pram­mer und Archi­tekt Chris­toph Wei­din­ger zur Som­mer­fri­sche-Archi­tek­tur in Kirch­schlag, Ein­kehr in der Stif­ter-Vil­la

Treff­punkt: 13.00 Bus­hal­te­stel­le Linz/​Donau, Unte­re Donau­län­de
Platz­re­ser­vie­rung unter +43 732 7070 1912 oder via Kon­takt­for­mu­lar erforderlich.

Koope­ra­ti­on mit der Gemein­de Kirch­schlag
Konzerte | Klassik

Master-Abschlusskonzerte Klassik – Horn und Posaune

Die Master-Studierenden der Hochschule Luzern krönen ihr Studium in öffentlichen Abschlusskonzerten vor Prüfungsexperten und vor Publikum.

14:00 Uhr
Sebastian Zeier, Horn (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Lukas Christinat

16:00 Uhr
Victor Mariétan, Posaune (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Martin Schippers

18:00 Uhr
Joaquín Andreu Vicente, Posaune (Performance Klassik)
Klasse Martin Schippers

20:00 Uhr
Henrique Palmeiro Peralta, Posaune (Performance Klassik)
Klasse Martin Schippers
Konzerte | Klassik

Master-Abschlusskonzerte Klassik – Horn und Posaune

Die Master-Studierenden der Hochschule Luzern krönen ihr Studium in öffentlichen Abschlusskonzerten vor Prüfungsexperten und vor Publikum.

14:00 Uhr
Sebastian Zeier, Horn (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Lukas Christinat

16:00 Uhr
Victor Mariétan, Posaune (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Martin Schippers

18:00 Uhr
Joaquín Andreu Vicente, Posaune (Performance Klassik)
Klasse Martin Schippers

20:00 Uhr
Henrique Palmeiro Peralta, Posaune (Performance Klassik)
Klasse Martin Schippers
Ereignisse | Konzert

Attems-Saga: Treppauf, treppab

Eine dreitägige Rokoko-Soap mit Start im Grazer Palais Attems: Die Vorbereitungen auf den Besuch der Kaiserin laufen heiß. Adrian Schvarzstein setzt das Spektakel in Szene.

Wenn die Kaiserin kommt, ...
... wird’s hektisch. Das wissen die Gräfin Attems und ihr Haushofmeister nur zu gut. Tausend Dinge, an die man denken müsste – kultivierte musikalische Unterhaltung inklusive! Dieweil geriert sich der Herr Graf als Repräsentant der Steiermark und Opernintendant. Bei den Sänger:innen brennt es schon lichterloh: Wer wird die begehrten Rollen in der Oper für die Kaiserin bekommen? Schließlich soll diese morgen schon laufen …
Künstler:innen

Maria Köstlinger, Schauspielerin, als Gräfin Attems
Leonhard Srajer, Schauspieler, als Ignaz Maria Graf Attems
Matthias Ohner, Schauspieler, als Ha
Familie+Kinder | Kindertheater

Liar Liar!

Eine Stückentwicklung voller Unwahrheiten

Wer einmal lügt dem*der glaubt man nicht! Nun gut, aber ganz ohne Lüge geht es eben auch nicht oder? In Liar Liar! schauen sich zehn Jugendliche ganz genau an, was die Lüge in unserem Alltag bedeutet. Wann brauchen wir sie aus Selbstschutz? Wer lügt uns an und wie wäre es, wenn alle immer nur die Wahrheit sagen würden? Nehmt Platz in einer achterbahnartigen Flugzeugreise durch alle Facetten der Lüge. Es wird funny, dramatisch, ernst, leidenschaftlich, glamourös, pur, verletzlich, spaßig und virtuos. Oder führen wir euch gerade an der Nase herum? Who knows ...

Laborleitung: Anne Abrahams
Assistenz: Mika Latour

Es spielen: Carla Trentmann, Charlotte Woschalik, Dima Steinhaus, Emma Ioana Ludwig, Friederike Gallus, Inga Hemmers, Josefine Klotzsche, Lotte Morthorst, Milena Wortmann und
Konzerte | Klassik

Master-Abschlusskonzerte Klassik – Horn und Posaune

Die Master-Studierenden der Hochschule Luzern krönen ihr Studium in öffentlichen Abschlusskonzerten vor Prüfungsexperten und vor Publikum.

14:00 Uhr
Sebastian Zeier, Horn (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Lukas Christinat

16:00 Uhr
Victor Mariétan, Posaune (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Martin Schippers

18:00 Uhr
Joaquín Andreu Vicente, Posaune (Performance Klassik)
Klasse Martin Schippers

20:00 Uhr
Henrique Palmeiro Peralta, Posaune (Performance Klassik)
Klasse Martin Schippers
Literatur | Fest

Lisa-Viktoria Niederberger, Alke Stachler

alle Jahre Sommerfest: erostepost & mosaik

Herzlich willkommen am H.-C. Artmann Platz! Freunde, Mitglieder und solche, die es noch werden wollen, finden sich bei gutem Wetter am späten Nachmittag vor dem Literaturhaus ein. Wir lesen, hören, plaudern im Sommer bevorzugt unter freiem Himmel. Lesen werden diese vier Autor:innen:

Lisa-Viktoria Niederberger, *1988, arbeitet als Autorin und Kulturwissenschafterin in Linz. Soeben ist das wundervolle Kindersachbuch „Helle Sterne, dunkle Nacht“ von ihr erschienen. Derzeit arbeitet sie an einem Romanprojekt und hält eine Lehrveranstaltung zum Thema „Schreiben für Künstler*innen“ an der Kunstuniversität Linz. https://lisaviktorianiederberger.at/

Alke Stachler, *1984, lebt in Augsburg, arbeitet neben dem Schreiben als Lektorin und leitet Schreibwerkstätten. Bisher erschienen die Gedichtb
Aufführungen | Oper

I vespri siciliani

Dramma in fünf Akten von Giuseppe Verdi (1813-1901)

Libretto von Eugène Scribe und Charles Duveyrier,
italienische Übersetzung von Arnaldo Fusinato

«Sizilianische Vesper» wird das blutige Massaker genannt, das die Sizilianer am Ostermontag 1282 an ihren französischen Besatzern verübten; Tausende von Franzosen fanden dabei den Tod. Ausgerechnet diesen Konflikt wählten Verdi und sein Librettist Eugène Scribe als Folie für die erste Oper, die der Italiener Verdi, dessen Rigoletto dort bereits Triumphe gefeiert hatte, im Auftrag der Pariser Oper komponierte. Doch der historische Hintergrund stand für Verdi nicht im Zentrum seines Interesses; seine kompositorische Meisterschaft entzündete sich eher an der unerfüllbaren Liebe zwischen der sizilianischen Herzogin Elena und dem Widerstandskämpfer Arrigo, der erfahren muss, dass der verhasste An
Aufführungen | Oper

Così fan tutte

Wolfgang Amadeus Mozart

Dramma giocoso in zwei Akten
Text Lorenzo Da Ponte

Zwei junge Männer, Ferrando und Guglielmo, wetten, dass ihre Verlobten, Fiordiligi und Dorabella, ihnen immer treu sein werden. Ihr Freund Don Alfonso überzeugt sie, einen Test zu machen.

Die Männer verkleiden sich und versuchen, die Treue ihrer Liebenden zu testen. Die Frauen werden von den vermeintlich fremden Männern umworben und fallen schließlich auf sie herein. Nach einigen Verwirrungen und Missverständnissen werden die Täuschungen aufgedeckt, und die Paare finden wieder zusammen.

Inszenierung: Barrie Kosky
Bühne & Kostüme: Gianluca Falaschi
Licht: Franck Evin
Aufführungen | Ballett

Romeo und Julia

Ballett in drei Akten von David Dawson

Es ist eine der größten Liebesgeschichten der abendländischen Literatur. Sie erzählt von der Liebe und dem Schicksal des jungen Romeo und seiner Julia, die durch tiefsitzenden Hass und alten Streit nicht zueinanderkommen und erst im Tod vereint sein können. Unzählige Male ist William Shakespeares Liebesdrama bereits in Theater, Oper und Tanz neu interpretiert und für den Film adaptiert worden, oft mit tagespolitischen Aktualisierungen und moderne Sichtweisen widerspiegelnd. Sergej Prokofjews berühmte Ballettmusik erhielt ihre heute gespielte Fassung durch die Kreation von Leonid Lawarowski für das Kirow-Ballett 1940 in St. Petersburg. In Dresden war »Romeo und Julia« erstmals 1955 zu erleben. 2022 kreiert nun der britische Choreograf und Associate Choreographer des Semperoper Ballett David
Aufführungen | Tanz

Next Generation

Neue Choreografien von Mitgliedern des Balletts Zürich

Premiere: 25.6.2024

Die Reihe Next Generation ist längst mehr als ein Geheimtipp. Alle zwei Jahre präsentieren interessierte Tänzerinnen und Tänzer des Balletts Zürich und des Junior Balletts auf der Studiobühne des Opernhauses eigene Choreografien, die sie im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe kreiert haben. Dabei stehen sie vor der reizvollen Aufgabe, Tanz aus einer anderen Perspektive zu entdecken und in gegenseitiger Inspiration einen gemeinsamen Ballettabend zu präsentieren. Mit ihren Tänzerkolleg:innen studieren die Mitglieder der Comagnie ihre neuen Kreationen ein und können sich bei dieser Gelegenheit auch am Erarbeiten von Bühnenbildern und Kostümen versuchen. Immer wieder entstehen überraschende Experimente, kluge tänzerische Momentaufnahmen oder sinnliche Höhepunkte, deren «kl
Aufführungen | Musical

Sommergastspiele 2024: Cabaret

Der Musical-Welterfolg mit Tim Fischer als charismatischer Conférencier

„Willkommen, Bienvenue, Welcome“ – mit diesen drei Worten taucht das Publikum ein in die aufreizende Welt von CABARET! Vor fast 60 Jahren startete das legendäre Musical vom Broadway aus seinen Siegeszug um die ganze Welt. Die Oscar-prämierte Verfilmung machte Liza Minelli zum Superstar! Hier im glitzernd-verruchten Kit Kat Club begrüßt ein dämonischer Conférencier seine Gäste und geleitet sie in eine vergnügungssüchtige Unterwelt. Es ist die Paraderolle für Deutschlands bekanntesten Chansonnier – Tim Fischer!

Liebe, rauschhaftes Nachtleben und zerbrochene Hoffnungen
Das Ende der schillernden 1920er Jahre, zwei Liebesgeschichten in politisch schwierigen Zeiten: US-Schriftsteller Cliff Bradshaw wird hineingezogen
Aufführungen | Tanz

Eroica / Sacre

Tanzabend mit Orchester von Lillian Stillwell und Edward Clug

Eine junge Frau, die sich für ein althergebrachtes Ritual zu Tode tanzt: davon erzählt Le Sacre du Printemps. Edward Clug, der international gefeierte Choreograf und Ballettdirektor des Slowenischen Nationaltheaters Maribor, ließ sich für seine Version – inzwischen ein moderner Klassiker im Tanzrepertoire – von der Uraufführungsfassung inspirieren. Er entwickelte daraus einen packenden, zeitgemäßen Umgang mit den Themen Natur, Neuanfang und Gewalt.

Der Thematik des Frauenopfers stellt Chefchoreografin Lillian Stillwell in Eroica eine Choreografie über weibliche Sexualität, Macht und Befreiung entgegen. Inspiration dafür ist ihr die Idee von weiblicher Sexualität als einer Quelle von Unabhängigkeit und Selbstbestimmung der Psychoanalytikerin Antoinette Fouqu
Ereignisse | Kammerkonzert

Isidore Quartet

Joseph Haydn:
Streichquartett C-Dur op. 20/2
Felix Mendelssohn Bartholdy
Streichquartett Es-Dur op. 44/3
Ludwig van Beethoven:
Streichquartett Nr. 12 Es-Dur op. 127
Aufführungen | Musiktheater

19. Münchener Biennale: Defekt

Oper von Mithatcan Öcal | Libretto und Video Künstlerin: cylixe

Die Erde ist verloren. Im Ödland einer erschreckend realen Zukunft nach der großen Katastrophe ist es allerhöchste Zeit, die Biege zu machen. Wer ein Raumschiff hat, kann sich also glücklich schätzen – doch bevor Mike Tango, Sierra Sierra, Charlie Golf und Mandy Lemon das Weite suchen können, müssen Schiff und Bordcomputer erstmal wieder mitspielen. Doch die erweisen sich bei genauerer Betrachtung als erstaunlich eigenwillig und lebhaft...

Defekt (UA) ist ein Auftragswerk in Kooperation mit der Münchener Biennale für neues Musiktheater, dem wichtigsten Festival für zeitgenössisches Musiktheater, das für diese Uraufführung mit dem Staatstheater Kassel gemeinsame Sache macht. Der Istanbuler Komponist Mithatcan Öcal gilt als eines der größten internationalen Talente der zeitgenössischen M
Aufführungen | Schauspiel

Columbus

Werner Egk (1901 – 1983)

Bericht und Bildnis
Text & Musik von Werner Egk

Christoph Kolumbus ist heutzutage eine mehr als umstrittene Figur: In den USA und einigen lateinamerikanischen Ländern werden seine Denkmäler gestürzt und mit roter Farbe besprüht, weil er symbolisch für die europäische koloniale Vergangenheit steht.
Werner Egk ist heute im Gegensatz zu Kolumbus beinahe in Vergessenheit geraten, doch sein Erbe ist nicht weniger umstritten: Seine Karriere erreichte ihren Zenit in der NS-Zeit, zahlreiche Aufträge – auch für solche Anlässe wie die Olympischen Festspiele 1936 –, Dirigate und den Posten als Leiter der Komponistenfachschaft in der Deutschen Reichsmusikkammer akzeptierte er mit Dankbarkeit. Nach dem Krieg gelang es ihm, sich als Widerstandskämpfer zu inszenieren und den Entnazifizierungsprozess
Konzerte | Konzert

Martha Argerich Festival - »Tanz der Tasten«

Stephen Kovacevich, Klavier
Martha Argerich, Klavier
Jura Margulis, Klavier

João Barradas Quartet:
João Barradas, Akkordeon
Afonso Pais, Gitarre
André Rosinha, Kontrabass
Bruno Pedroso, Schlagzeug

Alban Berg: Sonate h-Moll op. 1
Ludwig van Beethoven: Sonate für Klavier E-Dur op. 109
Franz Schubert: Rondo A-Dur D 951 für Klavier zu vier Händen
Modest Mussorgsky: Eine Nacht auf dem kahlen Berge (Originale Klavierfassung)
Musik von und mit dem João Barradas Quartet

Eine Aufforderung zu einer Tanzveranstaltung der besonderen Art präsentiert das Martha Argerich Festival 2024 im Kleinen Saal der Elbphilharmonie. Tanzen kann man bekanntlich allein, zu zweit und in der Gruppe – so auch beim »Tanz der Tasten«. Eröffnet wird das Konzert von Klavier-Altmeister Stephen Kovacevich,
Aufführungen | Schauspiel

Unplugged

Ein Liederabend mit den schönsten Songs der letzten fünf Spielzeiten

»Welches Lied war das nochmal am Ende von BROKEN CIRCLE?« »Oder bei UNSERE WELT NEU DENKEN?« Immer wieder erreichten uns in den letzten fünf Jahren solche Zuschriften, als es mit der LINIE 16 zu ALICE ins Wunderland und bis nach ISTANBUL ging. Denn es gibt diese Lieder, die einem einfach nicht aus dem Kopf gehen. Und in vielen Inszenierungen der vergangenen Spielzeiten waren es gerade die Songs und Stimmen der Spielenden, die die Atmosphäre eines Abends entscheidend mitgestaltet haben. Deswegen wollen wir den Start in fünf weitere spannende Jahre als Anlass nehmen, die letzten noch einmal musikalisch Revue passieren zu lassen. In einer konzertanten Aufführung singt das Ensemble des Theater Bonn eine Auswahl der schönsten Songs der letzten Spielzeiten in unplugged Versionen, die so noch nic
Aufführungen | Schauspiel

Über Menschen

nach dem Roman von Juli Zeh, Fassung: Christian Stückl

Frühjahr 2020: Dora flieht aus Berlin – vor dem Lockdown, vor ihrem überbesorgten Freund, der in der Obsession mit der Pandemie seine Berufung gefunden zu haben scheint, vor dem Stress der Großstadt und den Selbstzweifeln, die damit einhergehen. Im brandenburgischen Bracken scheint die Welt auf den ersten Blick simpler, wenn auch etwas trüber: Händeschütteln ist hier auf einmal wieder normal, an den Türen kleben AfD-Sticker und der Nachbar Gote stellt sich als "Dorfnazi" vor. Doch der Kosmos, den Dora mit ihrer Flucht aufs Land betritt, ist um einiges vielschichtiger als erwartet. Aus Stereotypen werden plötzlich Menschen, aus vorgefertigten Überzeugungen auf einmal wieder Raum zur Begegnung.

Juli Zeh hat mit ihrem gefeierten Bestseller einen der ersten Romane über die Gesellschaft in Z
Aufführungen | Schauspiel

Der Sandmann

E.T.A. Hoffmann / Ab 14

Als ein eher beiläufiges Ereignis alte Wunden aufreißt, begibt sich der junge Student Nathanael auf die Spur des Sandmanns, einer rätselhaften Gestalt aus seiner Kindheit. Die Reise führt tief in sein Unterbewusstsein und legt düstere Erinnerungen, Ängste und nicht verwundene Traumata frei. Doch einmal losgelassen, kriechen die Schreckgespenster der Vergangenheit aus den Tiefen der Psyche hervor, überwinden die Grenzen von Zeit, Raum und Phantasie und reißen Nathanael mit sich in den Abgrund.

E.T.A. Hoffmanns schaurige Erzählung DER SANDMANN erschien 1816 im ersten Band des Erzählzyklus‘ Nachtstücke. Mit seinem Fokus auf die seelischen Vorgänge Nathanaels verhandelt Hoffmann moderne Themen wie Realitätsverlust und Identitätsfragen und legt damit den Grundstein für zahlreiche Bearbeitung
Aufführungen | Schauspiel

Die Schattenpräsidentinnen Oder: Hinter jedem großen Idioten gibt es sieben Frauen, die versuchen, ihn am Leben zu halten.

von Selina Fillinger / Deutsch von Nico Rabenald

Ein Tag extremer Herausforderungen in der Stabsstelle des Präsidenten: internationale Krisensitzungen, ein handfester Presseskandal, der eingedämmt werden muss, einander überlagernde Termine, die unverschiebbar sind und ein anstehender Wahlkampf. Alle Hände voll zu tun also für die Büroleiterin, die Pressechefin, die Sekretärin und die First Lady, zumal der Präsident selbst ausfällt. Zu allem Überfluss schlagen im Büro noch auf: die schwangere Geliebte des Chefs aus der Provinz und seine aus der Haft entlassene Schwester mit Drogenproblemen und eine investigative Journalistin mit Heißhunger auf brisante Details.

Wenn es stimmt, dass Komödien dazu da sind, die Fehler im System zuzuspitzen, um die Wirklichkeit zu erhellen, dann ist die Farce der US-amerikanischen Autorin Selina Fillinger
Ereignisse | Tanz

Viktor

Ein Stück von Pina Bausch

In Koproduktion mit Teatro Argentina, Rom

Choreografie / Inszenierung: Pina Bausch
Dramaturgie: Raimund Hoghe
Bühne: Peter Pabst
Kostüme: Marion Cito
Musikalische Mitarbeit: Matthias Burkert
Musik: Pjotr Tschaikowski, Dietrich Buxtehude, Antonin Dvořák, Aram Khachaturian, Italienische Volksmusik, Mittelalterliche Tanzmusik, New-Orleans-Musik, Tanzmusik der dreißiger Jahre, u. a.

Uraufführung: 14. Mai 1986, Schauspielhaus Wuppertal

Dauer: 3h 15min, eine Pause

Preise: 30€/7,50€, 40€/10€, 50€/15€
Konzerte | Konzert

Scheherazade

Sternzeichen – Die Düsseldorfer Symphoniker im Konzert

Düsseldorfer Symphoniker
Axel Kober, Dirigent

John Psathas & Friends: Green Piece (UA)
Nikolai Rimsky-Korsakow: Scheherazade. Symphonische Suite op. 35
Gordon Hamilton: Upcycle (Green Piece No. 1 zum Thema "Abfall und Recycling")
Eve de Castro Robinson: Furious burials (Green Piece No. 2 zum Thema "Energieeffizienz")
Somei Satoh: Circulation (Green Piece No. 3 zum Thema "Öffentliche Verkehrsmittel")
Shiva Feshareki: Recurring (Green Piece No. 4 zum Thema "Ernährung")
Aziza Sadikova: Heat Efficiency (Green Piece No. 5 zum Thema "Wärmeeffizienz")
Yuan-Chen Li: Digitally made possible (Green Piece No. 6 zum Thema "Digitalisierung")
Leila Adu-Gilmore: Agua Es Vida (Green Piece No. 7 zum Thema "Wasser")
Juhi Bansal: Flash, Shimmer, Glow, Spark (Green Piece No. 8 zum Thema "Biodiver
Familie+Kinder | Kindertheater

Scheiterfest

Mit uns scheitert ihr erfolgreich! Denn es sind die Verlierer, die das Leben erträglich machen, und mit den Scheiter Fightern wird euer Scheitern Geschichte.

In einer Welt, die ständig nach Perfektion strebt, öffnet das Institut des Scheiterns zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte seine Tore für die Öffentlichkeit. Kommt vorbei und erlebt einen Tag der offenen Tür, der euch in die Tiefen menschlicher Fehltritte und Misserfolge führt. Hier wird untersucht, warum Scheitern notwendig ist, wie Scheiter-Yoga praktiziert und wie das eigene Versagen glorreich zelebriert werden kann.

Das Theaterlabor für alle ist ein generationsübergreifender und inklusiver Theaterclub, der sich sowohl mit der kulturellen als auch mit der persönlichen Bedeutung von Scheitern auseinandergesetzt hat.

Ereignisse | Konzert

Ensemble Thouraya

Signs from heaven – Zeichen des Himmels

Raphaela Danksagmüller, Duduk, Kaval, Fujara
Bassem Alkouri, Kanun, Gesang

Bassem Alkhouri (*1976): Signs from Heaven
Traditional, Armenien: Aparani Par
Giel Vleggaar (*1974): Dulcine für Duduk, Kaval, Electronics
Rawhi Al-Khammasch (1923–1998): Samai Nahawand
Gamil Baschir (1920–1977): Bi Noukhroyto
Traditional, Syrien: Bellazi Askara (Muwashah)

Thouraya: ein Fest- und Himmels-, ein Nacht- und Lichtname. Als Bassem Alkhouri „Signs from Heaven“ komponierte, tauften Raphaela Danksagmüller und er ihr außergewöhnliches Ensemble auf den Namen „Thouraya“, arabisch für „Stern, Sterne“. Gemeint sind die Pleiaden, sieben aus ihrem Sternhaufen herausleuchtende Sterne, oder eine Lichtergruppe, die man für ein Fest aufstellt.

Bei den Summerwinds stellt Thouraya den Mond in den Mittel
Aufführungen | Schauspiel

Die Kinder

von Lucy Kirkwood

Deutsch von Corinna Brocher

Das Physiker-Ehepaar Hazel und Robin wollte sich nach seiner Pensionierung endlich den Traum von einem Häuschen am Meer erfüllen: auf einer Wiese ein paar Kühe, die frische Milch liefern, selbstgezogenes Gemüse und Obst aus dem Garten, ein wenig Yoga und viel Ruhe; so ließe sich der gemeinsame Lebensabend gewiss genießen. Doch dann passiert eine Katastrophe. Ein Erdbeben und ein Tsunami sorgen in einem nahegelegenen Atomkraftwerk für eine Kernschmelze. Beide hatten als Wissenschaftler:innen den havarierten Reaktor konzipiert, das Kraftwerk mit aufgebaut, jahrzehntelang dort gearbeitet. Nun ist ihre Zukunft tatsächlich strahlend, allerdings vor Radioaktivität, wenngleich die Grenzwerte auf ihrem Stückchen Land wundersamerweise noch eben akzeptabel sind. Jetzt
Ereignisse | Schauspiel

Zwei Herren aus Verona

Komödie mit Musik

„Wer fest entschlossen ist, den kümmerts nicht wie lang oder beschwerlich eine Reise ist. Vor allem dann nicht, wenn die Liebe ihn beflügelt.“
Zwei Jugendfreunde - die vermeintlichen Herren aus Verona- Valentin und Proteus müssen sich trennen. Der Eine (Valentin) will hinaus in die Welt, um am Hofe des Herzogs von Mailand sein Glück zu finden. Der Andere (Proteus) ist in Julia verliebt, möchte sie unter keinen Umständen verlassen, wird aber kurz darauf von seiner Mutter (Antonia) gezwungen, Valentin hinterher nach Mailand an den Hof des Herzogs zu reisen. In Mailand angekommen, verliebt sich Valentin in die schöne Silvia, die nach des Vaters Wunsch den reichen Adligen Thurio heiraten soll. Auch Proteus verliebt sich in Silvia und um sich die Gunst des Herzogs zu sichern, ködert Proteus de
Konzerte | Klassik

Master-Abschlusskonzerte Klassik – Horn und Posaune

Die Master-Studierenden der Hochschule Luzern krönen ihr Studium in öffentlichen Abschlusskonzerten vor Prüfungsexperten und vor Publikum.

14:00 Uhr
Sebastian Zeier, Horn (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Lukas Christinat

16:00 Uhr
Victor Mariétan, Posaune (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Martin Schippers

18:00 Uhr
Joaquín Andreu Vicente, Posaune (Performance Klassik)
Klasse Martin Schippers

20:00 Uhr
Henrique Palmeiro Peralta, Posaune (Performance Klassik)
Klasse Martin Schippers
Ereignisse | Führung

Graz macht /:Musik:/ macht Graz

Die Stadtspaziergänge mit den GrazGuides machen sich auf Spurensuche nach der Musik der Mächtigen und der Macht der Musik in der Musikstadt Graz. Immer samstags.

Ein Stadtspaziergang im Zeichen der Musik

Musik liegt in der Luft und in den Genen dieser Stadt – quer durch alle Zeit- und Lebensalter. Von der Musik der Mächtigen am Grazer Hof und Kirchenmusik über Jazz, elektronische Klänge und die leichte Muse bis hin zur einst ersten Musikhauptschule Österreichs.

Gewürzt wird die Führung mit Fakten und Anekdoten, die anklingen lassen, was Musik bewirken kann.
Seien Sie gespannt, was Musik mit Ihnen macht …

Mit den GrazGuides wird die Vielfalt der Stadt hör- und sichtbar.

Die Führungen finden an den fünf Styriarte-Samstagen statt:
22. & 29. Juni, 6., 13. & 20. Juli
Beginn: 1
Familie+Kinder | Kinderprogramm

Hieroglyphen - Schreiben wie die Alten Ägypter

Die Hieroglyphen der Ägypter gehören zu den ältesten Schriften der Welt. Im Workshop erfahrt ihr Spannendes über die altägyptischen Zeichen und lernt einige von ihnen zu lesen. Im Werkraum könnt ihr dann auf echtem Papyrus euren Namen in Hieroglyphen schreiben.

Teilnahmegebühr inklusive Eintritt: 10 € pro Familie (2 Personen), 15 € pro Familie (ab 3 Personen)

11:00 Uhr - 13:00 Uhr
Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Online-Buchung erforderlich.
Ereignisse | Führung

Graz macht /:Musik:/ macht Graz

Die Stadtspaziergänge mit den GrazGuides machen sich auf Spurensuche nach der Musik der Mächtigen und der Macht der Musik in der Musikstadt Graz. Immer samstags.

Ein Stadtspaziergang im Zeichen der Musik

Musik liegt in der Luft und in den Genen dieser Stadt – quer durch alle Zeit- und Lebensalter. Von der Musik der Mächtigen am Grazer Hof und Kirchenmusik über Jazz, elektronische Klänge und die leichte Muse bis hin zur einst ersten Musikhauptschule Österreichs.

Gewürzt wird die Führung mit Fakten und Anekdoten, die anklingen lassen, was Musik bewirken kann.
Seien Sie gespannt, was Musik mit Ihnen macht …

Mit den GrazGuides wird die Vielfalt der Stadt hör- und sichtbar.

Die Führungen finden an den fünf Styriarte-Samstagen statt:
22. & 29. Juni, 6., 13. & 20. Juli
Beginn: 1
Ereignisse | Führung

Graz macht /:Musik:/ macht Graz

Die Stadtspaziergänge mit den GrazGuides machen sich auf Spurensuche nach der Musik der Mächtigen und der Macht der Musik in der Musikstadt Graz. Immer samstags.

Ein Stadtspaziergang im Zeichen der Musik

Musik liegt in der Luft und in den Genen dieser Stadt – quer durch alle Zeit- und Lebensalter. Von der Musik der Mächtigen am Grazer Hof und Kirchenmusik über Jazz, elektronische Klänge und die leichte Muse bis hin zur einst ersten Musikhauptschule Österreichs.

Gewürzt wird die Führung mit Fakten und Anekdoten, die anklingen lassen, was Musik bewirken kann.
Seien Sie gespannt, was Musik mit Ihnen macht …

Mit den GrazGuides wird die Vielfalt der Stadt hör- und sichtbar.

Die Führungen finden an den fünf Styriarte-Samstagen statt:
22. & 29. Juni, 6., 13. & 20. Juli
Beginn: 1
Familie+Kinder | Jugendprogramm

Andy Warhol – Oh Beauty

Zur Sonderausstellung „Andy Warhol. Velvet Rage and Beauty“

Wer sind eure Stars? Musiker*innen, Modells, Künstler*innen oder eure Freund*innen? Welche Farben lassen sie besonders schön erscheinen? Welcher Gesichtsausdruck zeigt sie in einem besonders intimen Moment?

Lasst eure Celebrities von damals wie heute lebendig werden. Erkundet zeichnerisch die Konturen der Gesichter, identifiziert einzelne Merkmale und gebt ihnen mit bunten und schimmernden Papieren Lage um Lage eine neue Farbe.

Drop-In Workshops für Familien und junge Erwachsene. Keine Anmeldung erforderlich.

Teilnahme kostenfrei.

Hinweis: Die Ausstellung zeigt sehr explizit Nacktheit und Sexualität sowie vielfältige Darstellungen von Gender und Körpern. Bitte beachten Sie dies bei der Entscheidung, ob Sie die Ausst
Konzerte | Familienprogramm

Workshop: Klassiko Spezial

für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene

Haben Sie schon einmal von der Kontrabassblockflöte gehört? Oder der indischen Shrutibox? Für den Workshop »Klassiko Spezial« werden einige der ungewöhnlichsten Instrumente aus der riesigen Sammlung der Elbphilharmonie Instrumentenwelt ausgepackt und können von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausprobiert werden. Serpent, Waterphone oder das riesige Tubax: Hier kann man echte Raritäten entdecken!

Bitte beachten Sie: Dieses Angebot richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren können an diesem Workshop nicht teilnehmen. Alle Teilnehmenden benötigen ein Ticket.
Konzerte | Neue Musik

Master-Abschlusskonzert – Interpretation in Contemporary Music

Die Master-Studierenden der Hochschule Luzern krönen ihr Studium in öffentlichen Abschlusskonzerten vor Prüfungsexperten und vor Publikum.

Ana Pimentel Rodrigues, Violoncello (Interpretation in Contemporary Music)
Klasse Erik Borgir

Im Rahmen der New Music Days
Familie+Kinder | Familienprogramm

Copy Monster

Workshop / Familien

Der Teufel steckt im Detail! Hieronymus Bosch war der Maler der Monster und Dämonen. Seine Gemälde wurden oft kopiert, beispielsweise von Lucas Cranach. Inspiriert von den Bildern erzeugst du eigene Monster. Zum Einsatz kommen verschiedene Reproduktionstechniken wie Abklatsch mit Tusche und Plastikfolie, Kohlepapier und verfremdende Kopien.

14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Teilnahmegebühr inklusive Eintritt: 10 € pro Familie (2 Personen), 15 € pro Familie (ab 3 Personen)
Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Online-Buchung erforderlich.
Familie+Kinder | Kinderprogramm

Traum und Wirklichkeit

Workshop / Familien

Bilder von Friedrich, Liebermann und Co.

Welchen Traum träumte Caspar David Friedrich? Seine Bilder wirken auf jeden anders: Mal melancholisch, mal traurig, sehnsuchtsvoll oder idyllisch. Kinder und ihre erwachsenen Begleitungen suchen in der der Sonderausstellung zu Caspar David Friedrich nach traumhaften Bildern. Aber was haben andere Künsterinnen und Künster gemacht? Ausgestattet mit Papier und Bleistift darf in der Dauerausstellung der Alten Nationalgalerie jeder selbst kreativ werden.

14:00 – 16:00 Uhr
Teilnahmegebühr inklusive Eintritt: 10 € pro Familie (2 Personen), 15 € pro Familie (ab 3 Personen)
Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Online-Buchung erforderlich.
Familie+Kinder | Familienprogramm

Zieh mich neu an! Style-Update für antike Held*innen

Workshop / Familien

Venus, Hermes oder Herakles benötigen ein Style-Update. Wie wurden die Gött*innen und Helden*innen der Antike über tausend Jahre später dargestellt? Wie würden sie heute, noch einmal tausend Jahre später, aussehen? Schneidert modische Kleider für die Gottheiten und versorgt sie mit neuen Requisiten.

14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Teilnahmegebühr inklusive Eintritt: 10 € pro Familie (2 Personen), 15 € pro Familie (ab 3 Personen)
Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Online-Buchung erforderlich.
Konzerte | Familienprogramm

Workshop: Klassiko Spezial

für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene

Haben Sie schon einmal von der Kontrabassblockflöte gehört? Oder der indischen Shrutibox? Für den Workshop »Klassiko Spezial« werden einige der ungewöhnlichsten Instrumente aus der riesigen Sammlung der Elbphilharmonie Instrumentenwelt ausgepackt und können von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausprobiert werden. Serpent, Waterphone oder das riesige Tubax: Hier kann man echte Raritäten entdecken!

Bitte beachten Sie: Dieses Angebot richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren können an diesem Workshop nicht teilnehmen. Alle Teilnehmenden benötigen ein Ticket.
Aufführungen | Führung

Einblicke

Führung durch Theatergebäude und Werkstätten

An über 300 Abenden im Jahr hebt sich der Vorhang an den Staatstheatern für Oper, Schauspiel oder Ballett – und die Künstler stehen im Rampenlicht. Doch was geschieht im Theater eigentlich tagsüber und wie entsteht eine große Bühnenproduktion? Öffnen Sie mit uns Türen die dem Publikum sonst verschlossen bleiben und erfahren Sie, was hinter den Kulissen der Staatstheater geschieht! Die Führung zeigt unter anderem Foyers und Zuschauerraum des Opernhauses sowie einige Theaterwerkstätten.

Treffpunkt: Freitreppe Opernhaus

Dauer: ca. 90 Minuten; Treffpunkt: Freitreppe Opernhaus

Altersempfehlung: ab 7 Jahren
Aufführungen | Musical

Sommergastspiele 2024: Cabaret

Der Musical-Welterfolg mit Tim Fischer als charismatischer Conférencier

„Willkommen, Bienvenue, Welcome“ – mit diesen drei Worten taucht das Publikum ein in die aufreizende Welt von CABARET! Vor fast 60 Jahren startete das legendäre Musical vom Broadway aus seinen Siegeszug um die ganze Welt. Die Oscar-prämierte Verfilmung machte Liza Minelli zum Superstar! Hier im glitzernd-verruchten Kit Kat Club begrüßt ein dämonischer Conférencier seine Gäste und geleitet sie in eine vergnügungssüchtige Unterwelt. Es ist die Paraderolle für Deutschlands bekanntesten Chansonnier – Tim Fischer!

Liebe, rauschhaftes Nachtleben und zerbrochene Hoffnungen
Das Ende der schillernden 1920er Jahre, zwei Liebesgeschichten in politisch schwierigen Zeiten: US-Schriftsteller Cliff Bradshaw wird hineingezogen
Aufführungen | Führung

Führung Opernhaus

Erfahren Sie mehr über die Geschichte des Opernhauses und wie eine Produktion entsteht. Lernen Sie das Haus von einer anderen Seite kennen! Der 60-minütige Rundgang führt Sie u.a. durch die Schneiderei, den Kostümfundus, die Maske, die Requisite und auf die Bühne. Die Führung eignet sich für Kinder ab sieben Jahren und der Rundgang kann nicht frühzeitig beendet werden. Falls Sie mit jüngeren Kindern teilnehmen, bitten wir um eine kurze Mitteilung an fuehrung@opernhaus.ch. Für Kinder und Familien bieten wir ausserdem spezielle Führungen an. Hier erfahren Sie mehr.

Bitte lösen Sie im Vorverkauf an der Billettkasse ein Ticket.

Termine: jeweils Samstag nachmittags, Tickets im Vorverkauf erhältlich
Treffpunkt: Foyer Billettkasse / Eingang Bernhard Theater
Preis: CHF 10
Dauer: 60 Minute
Familie+Kinder | Kindertheater

Guess you had to be there

Es gibt sie nicht, diese eine Wahrheit; auch wenn das vielleicht manchmal einiges einfacher machen würde. Aber irgendwie müssen wir alles die ganze Zeit neu austarieren, in jeder Situation, mit Menschen die wir neu kennenlernen oder schon ganz lange kennen. Und wir selber sind ja auch nicht immer die gleichen. Im Tanz Labor haben sich 11 Tänzer:innen zusammen mit dem MNEME kollektiv auf die Suche nach den eigenen Wahrheiten und denen der anderen gemacht. Manchmal passen die zusammen und manchmal nicht aber ein Urteil erlauben kann man sich sowieso nur wenn man selbst dabei war.

Labor-Leitung: Friederike Klodwig und Sarah Bernard vom MNEME kollektiv

Stückentwicklung und Tanz:

Amelie Bendiks, Emily Duschicka, Khai Müller-Glunz, Paulina Ossege, Phelina Partale, Hannah Serpé, Greta Sc
Ereignisse | Familienkonzert

Neubrandenburger Philharmonie

Leben zwischen Phantasiewelt und Wirklichkeit

Neubrandenburger Philharmonie
Juri Tetzlaff • Moderation
Steffen Tast • Leitung

Edvard Grieg (1843 – 1907) • Peer Gynt Schauspielmusik op. 23

Die Geschichte von Peer Gynt erzählt von einem, der auszog, er selbst zu werden. Peer, ein junger Mann aus einem Dorf in den Bergen Norwegens, ist ein Phantast, ein Abenteurer, ein Träumer – und ein Lügner. Er spinnt sich, ohne Rücksicht auf andere, sein Leben zusammen, erfindet Geschichten und verfolgt nur ein Ziel: Er möchte bedeutend und reich werden. Dafür verlässt er seine Heimat und stürzt sich in Abenteuer.

In dieser Aufführung werden die Zuhörerinnen und Zuhörer von jung bis alt auf die abenteuerlich-musikalische Reise Peer Gynts in eine Welt zwischen Phantasie und Wirklichkeit mitgenommen. Denn hinter aller Verrücktheit, Feen- un
Aufführungen | Führung

Führung Maskenbildnerei

Der 1-stündige Rundgang führt Sie in die Maske des Opernhauses und lässt Sie in die faszinierende Welt der Perücken- und Maskenbildnerei einblicken.

Treffpunkt: Foyer Billettkasse / Eingang Bernhard Theater
Preis: CHF 20
Dauer: 1 Stunde
Sprache: Deutsch
Die Platzzahl ist beschränkt.
Aufführungen | Oper

Così fan tutte

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart
Eine Produktion des Opernstudios der Volksoper

Alles beginnt mit einer Wette. Harmlos. Ein Spiel. Aus ein bisschen Trunkenheit und amourösem Kräftemessen entspinnt sich ein Plan, an dessen Ende nichts mehr so ist, wie zuvor: Wetten, dass wir uns immer treu sind – ganz gleich, welche Versuchungen uns begegnen. Unter den strengen Augen von Don Alfonso und Despina gehen die Paare Guglielmo/Fiordiligi und Ferrando/Dorabella dieses Experiment ein. Zwar läuten im Finale Hochzeitsglocken, doch der Weg dorthin ist gespickt mit zahlreichen Verkleidungen, Gefühlsverwirrungen, Situationskomik und der Suche nach der wahren, großen, unantastbaren Liebe.

Wolfgang Amadeus Mozart und sein Librettist Lorenzo Da Ponte haben mit Così fan tutte einen zeitlosen Klassiker geschrieben. Zwischen historischer Verwechslungskomödie und erstaunlich zeitgemäße
Aufführungen | Kurs

Open Class

Ballettunterricht zum Mitmachen

Das Wiener Staatsballett bietet mit seiner wöchentlichen Open Class ein professionelles klassisches Training für Berufstänzer*innen, Pädagog*innen, Studierende und fortgeschrittene Hobbytänzer*innen (ab 14 Jahren). Die Leitung übernehmen alternierend Martin Schläpfer, Louisa Rachedi, Samuel Colombet und weitere Mitglieder des Wiener Staatsballetts. Trainiert wird zu Live-Klaviermusik.

Duschen und Garderoben sind vorhanden. Bitte kommen Sie in bequemer Kleidung, Schläppchen oder Socken und bringen Ihre eigenen Getränke mit.

Aufgrund der Vermischung von Künstler*innen des Hauses mit externen Personen und um den Spielbetrieb weiterhin zu sichern, bitten wir um Verständnis, dass die Covid-19-Sicherheitsauflagen folgendermaßen gelten und eingehalten werden müssen: es ist ein gültiger PCR
Konzerte | Klassik

Master-Abschlusskonzerte Klassik – Klarinette und Saxofon

Die Master-Studierenden der Hochschule Luzern krönen ihr Studium in öffentlichen Abschlusskonzerten vor Prüfungsexperten und vor Publikum.

16:00 Uhr
Jonas Marcel Bless, Klarinette (Orchester)
Klasse Paolo Beltramini

18:00 Uhr
Paulina Pitenko, Saxofon (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Sascha Armbruster/Beat Hofstetter

20:00 Uhr
Sofiya Kaliyanurova, Klarinette (Performance Klassik)
Klasse Paolo Beltramini
Aufführungen | Freiluft/Open-Air

Sommertheater auf dem Münsterplatz: Ein Sommernachtstraum

Komödie von William Shakespeare

Im sommerlichen Athen laufen die Vorbereitungen für die Vermählung von Herzog Theseus und Amazonenkönigin Hippolyta auf Hochtouren. Doch nicht alle am Hof sind in Feierlaune. Egeus hadert mit Tochter Hermia, die sich seinen Heiratsplänen widersetzt und die Hand von Demetrius ausschlägt. Hermias Herz schlägt für Lysander und umgekehrt. Die zwei Liebenden entfliehen der elterlichen Einflusssphäre in den Wald vor Athen. Heimlich folgen ihnen Demetrius und Helena, letztere unglücklich verliebt in Demetrius, der ihr wiederum die kalte Schulter zeigt. Was die Vier nicht ahnen können, als sie in den Wald fliehen: Die ganze Natur ist im Aufruhr. Elfenkönig Oberon und seine Königin Titania stecken in einer leidenschaftlichen Beziehungskrise und in den Strudel dieses Zwistes geraten nicht nur die vi
Familie+Kinder | Kindertheater

Scheiterfest

Mit uns scheitert ihr erfolgreich! Denn es sind die Verlierer, die das Leben erträglich machen, und mit den Scheiter Fightern wird euer Scheitern Geschichte.

In einer Welt, die ständig nach Perfektion strebt, öffnet das Institut des Scheiterns zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte seine Tore für die Öffentlichkeit. Kommt vorbei und erlebt einen Tag der offenen Tür, der euch in die Tiefen menschlicher Fehltritte und Misserfolge führt. Hier wird untersucht, warum Scheitern notwendig ist, wie Scheiter-Yoga praktiziert und wie das eigene Versagen glorreich zelebriert werden kann.

Das Theaterlabor für alle ist ein generationsübergreifender und inklusiver Theaterclub, der sich sowohl mit der kulturellen als auch mit der persönlichen Bedeutung von Scheitern auseinandergesetzt hat.

Konzerte | Familienkonzert

Kids' Night - Filmmusik-Highlights für Familien

Filmnächte am Elbufer

Dresdner Philharmonie
Benjamin Pope, Dirigent
Malte Arkona, Moderation

John Williams: Harry Potter
Hans Zimmer: Der König der Löwen
Alan Menken: Aladdin
Kristen und Robert Lopez: Frozen
Alan Menken: Arielle
Richard und Robert Sherman: I Wan'na be like you

Die Dresdner Philharmonie präsentiert die beliebtesten Melodien aus Klassikern von Disney & Co. für die ganze Familie. Mit großer Multimediashow!

Sie sehen an diesem Abend keine Originalsequenzen aus den Filmen, sondern eigens erstellte, thematisch passende Visuals sowie viele Close Up-Aufnahmen unseres live spielenden Orchesters.

15 € Open Air-Ticket inkl. Schlecht-Wetter-Option im Konzertsaal im Kulturpalast
10 € Open Air-Ticket ohne Schlecht-Wetter-Option
10 | 5 € für Kinder und Gäste unter 18 J.
Ereignisse | Konzert

Rosa / Voß / Hirt / Rosenthal

Hände wie Wolken

Gudula Rosa, Blockflöten
Gereon Voß, Perkussion
Erhard Hirt, Gitarre & Live-Elektronik
Andreas Rosenthal, Zeichnungen

Erhard Hirt (*1951): Clouds, für Gitarre und Live-Elektronik
John Cage (1912–1992): Ryoanji, für Blockflöte und Percussion
Gudula Rosa, Erhard Hirt: Improvisation #Wolken², für Blockflöte und Gitarre
Gudula Rosa, Gereon Voß, Erhard Hirt: Improvisation #Wolken³

John Cage ließ sich für „Ryoanji“ von dem berühmten Steingarten in dem gleichnamigen Zen-Tempel in Kyoto (15. Jh.) inspirieren: einer Fläche von 25 x 10 m aus Kies, die in Wellenlinien gerecht wird, umgeben von einer Mauer, die Patina angesetzt hat. Auf dem Kies befinden sich 15 große Steine in bemoosten Gruppen, die aus keiner Perspektive gleichzeitig sichtbar sind. Es scheint, als wären die Steine zu
Ereignisse | Konzert

Trio E.T.A.

Elene Meipariani (Violine)
Hayk Sukiasyan (Violoncello)
Till Hoffmann (Klavier)

Sergej Rachmaninow - Klaviertrio Nr. 1 g-moll „Trio élégiaque“
Joseph Haydn - Trio für Klavier, Violine und Violoncello Es-Dur Hob. XV:29
Johannes Brahms - Trio für Klavier, Violine und Violoncello H-Dur op. 8 (Spätfassung von 1889)

​Gefördert durch den Freundeskreis Schloss Leitheim e.V.
Konzerte | Vortrag

Welche Klima-Zukunft wählen wir?

Dr. Udo Engelhardt, Marine Ecologist, Climate Impact Researcher & Systems Analyst
Lea Brückner, Violine und Moderation
Gabor Ladanyi, Gitarre

Vortrag zu Klima-, Biodiversitäts- und Menschenschutz im Jahrzehnt der Entscheidung

Vortrag zum Klimaschutz im Jahrzehnt der Entscheidung

Eine Vielzahl eskalierender Krisen stellt unsere Gesellschaft und uns als Individuen vor schier unüberwindbar erscheinende Aufgaben. An der Dringlichkeit, auf diese Herausforderungen schnellstmöglich und effektiv zu reagieren gibt es keinen Zweifel, doch unser Handeln ist bis jetzt unzureichend. Wie schaffen wir es, den Schalter noch rechtzeitig umzulegen, um die drohenden klimatischen, ökologischen und sozialen Kipppunkte zu vermeiden? Zwar leben wir im Jahrzehnt der Entscheidung, und der Handlunsgdruc
Ereignisse | Konzert

THE MYSTIC ROSE

Stile Antico

Eines der erfolgreichsten und innovativsten Vokalensembles der Welt kommt nach Hohenlohe. Die Briten haben ein wundervolles Programm zu Ehren der Jungfrau Maria im Gepäck. „Stern des Meeres” und „Mystische Rose” sind Bezeichnungen für die Mariensymbolik und standen im Mittelpunkt der Marienverehrung in der Renaissancezeit. Die Stückauswahl mit Werken aus Spanien, Italien, Frankreich und England enthält eine Vertonung der vier großen marianischen Antiphonen, die während des gesamten Kirchenjahres gesungen werden: Wunderschöne Miniaturen wie das Ave Maria von Morales und William Cornyshs großartiges erweitertes Loblied Salve Regina.

Freuen Sie sich auf frische, pulsierende und bewegende Interpretationen voller Vitalität. Damit und mit ihren intelligenten Programmzusammenst
Konzerte | Klassik

Master-Abschlusskonzerte Klassik – Klarinette und Saxofon

Die Master-Studierenden der Hochschule Luzern krönen ihr Studium in öffentlichen Abschlusskonzerten vor Prüfungsexperten und vor Publikum.

16:00 Uhr
Jonas Marcel Bless, Klarinette (Orchester)
Klasse Paolo Beltramini

18:00 Uhr
Paulina Pitenko, Saxofon (Musikpädagogik Klassik)
Klasse Sascha Armbruster/Beat Hofstetter

20:00 Uhr
Sofiya Kaliyanurova, Klarinette (Performance Klassik)
Klasse Paolo Beltramini
Aufführungen | Ballett

Nurejew-Gala 2024

Harald Lander, Martin Schläpfer, Hans van Manen, George Balanchine, William Forsythe, Rudolf Nurejew, August Bournonville

Im Andenken an den auch für den Tanz in Wien so prägenden Rudolf Nurejew ist die nach ihm benannte Gala des Wiener Staatsballetts seit 2011 ein Fixpunkt im Spielplan der Wiener Staatsoper.
Ein großer Ballettabend und ein Fest für den Tanz!

Nurejew war ein Visionär: Als Tänzer in einer Weise charismatisch, emotional und intelligent, athletisch und attraktiv wie kein anderer in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und nicht nur ein großartiger Interpret seiner Rollen, sondern auch ein Überwinder der Grenzen zwischen klassischem Ballett und zeitgenössischem Tanz, als Choreograph ein Künstler, der die Klassiker durch Virtuosität verdichtete, als Ballettdirektor ein Ermöglicher neuer Werke, die die Tanzgeschichte weitergeschrieben haben.

Das Programm der Nurejew-Gala 2024 bewegt sic
Aufführungen | Oper

Das Land des Lächelns

Romantische Operette in drei Akten von Franz Lehár (1870-1948)

Text von Ludwig Herzer und Fritz Löhner nach dem Libretto von Victor Léon

«Immer nur lächeln und immer vergnügt, immer zufrieden, wie’s immer sich fügt, lächeln trotz Weh und tausend Schmerzen», singt Prinz Sou-Chong und stimmt damit den melancholischen Grundton dieser Operette an, die sogar mit einem tragischen Ende aufwartet: Die adelige Wienerin Lisa verliebt sich in den chinesischen Diplomaten Sou-Chong, dem sie nach Peking folgt, nachdem er zum chinesischen Ministerpräsidenten ernannt wurde. Dort jedoch scheitert ihre Liebe an der Unvereinbarkeit ihres Umfelds.
Das Land des Lächelns gehört zu Lehárs Werken der Zwischenkriegszeit, die stilistisch weit entfernt sind von der frivolen Wiener Operette der Jahrhundertwende. Aber auch mit diesem neuartigen Ton gelang Lehár ein Welterfolg
Familie+Kinder | Kindertheater

Welcome to Dismaland

„Hey, Disney, wo ist eigentlich mein Happy End?“ - Vier junge Frauen finden sich in einer Karaoke-Bar wieder und singen von ihren Hoffnungen, Träumen und ihrem ganz persönlichen Happy End. Doch es ist ein Wurm im System: Klingt das nicht alles zu gleichförmig, zu kitschig, zu geleckt? Wo sind denn die Schlösser und Abenteuer, die uns in unserer Kindheit versprochen wurden? Die bunte Bonbon-Welt zerfällt immer mehr zur dystopischen Karaoke-Einöde und die scheinbar herzlichen Lieder zeigen ihr wahres Gesicht.

Die Musiktheaterwerkstatt entwarf einen Abend mit und über Künstliche Intelligenz: Was träumt die K.I. vom Happy End? Und wo ist der „bug“ im System?

mit Tami Bigalksi, Elín Calmus, Seoyeon Jeong und Patricia Kalde

Musikalische Begleitung: Carlotta Rabea Joachim
Aufführungen | Oper

Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny

von Kurt Weill

Oper in drei Akten
Libretto von Bertolt Brecht

1930 schufen Kurt Weill und Bertolt Brecht einen neuen Typus der großen Oper, radikal in Unterhaltsamkeit wie auch Kritik. Mit dem Witz des epischen Theaters, dem musikalischen Esprit von schrammeligen Kneipensongs und Musik der Avantgarde bauten sie die Fabel einer an den eigenen Utopien zugrunde gehenden Paradiesstadt, in der es nur noch eine Todsünde gibt – die Zahlungsunfähigkeit. Regisseurin Ulrike Schwab untersucht mit einem jungen Ensemble, wer es heute überhaupt noch wagen würde, von einer besseren Zukunft zu träumen.

Regie: Ulrike Schwab
Bühne: Lena Schmid, Pia Dederichs
Kostüme: Rebekka Dornhege Reyes
Licht: Jakob Flebus
Dramaturgie: Franz-Erdmann Meyer-Herder, Julia Schmitt

in deutscher Sprache mit deutschen und englis
Aufführungen | Oper

Benvenuto Cellini

Hector Berlioz

Premiere: 29.6.2024

Opéra-comique in drei Akten (Weimarer Fassung)
Libretto von Léon de Wailly und Auguste Barbier

Hector Berlioz (1803–1869) schafft in seiner frühen Oper »Benvenuto Cellini«, die 1838 in Paris uraufgeführt wurde, ein phänomenales Kunstwerk, das einen der bedeutendsten Künstler des 16. Jahrhunderts zum Protagonisten macht: Benvenuto Cellini. Zwar skizziert die Oper nur drei Tage – die Zeit zwischen Rosenmontag und Aschermittwoch 1532 in Rom – aus dem schillernden Leben des florentinischen Bildhauers, die jedoch stürmisch genug sind: Nach turbulenten Stunden im Treiben des Karnevals, bei dem Cellini einen Kontrahenten erschlägt, ist er am Ende dennoch der glückliche Sieger.

Für den phänomenalen und höchst differenzierten Umgang mit den Instrumenten in seinem Orc
Ereignisse | Oper

Attems-Saga: Die Jahres­zeiten-Oper

Carlotta Colombo, Sopran
Anna Manske, Mezzosopran
Valdemar Villadsen, Tenor

Leonhard Srajer, Schauspieler, als Ignaz Maria Graf Attems
Adrian Schvarzstein, Schauspieler, als Impressario Don Crisobolo
Bruno Gullo, Schauspieler, als dessen Gehilfe Gelindo
Maria Köstlinger, Schauspielerin, als Marianne Gräfin Attems
Georg Kroneis, Viola da Gamba, als Geliebter der Gräfin
Matthias Ohner, Schauspieler, als Haushofmeister Hippolyt
Didac Cano, Mareike Franz, Camillo Saverio Abate, drei Lakaien im Palais Attems
HIB.art.chor, als Dienstmädchen und Dienstburschen
Maria Fürntratt, als Hausdame

Palais Attems Hofkapelle
Dirigent: Michael Hofstetter

Antonio Vivaldi: Die Jahreszeiten-Oper – ein Pasticcio aus den Vier Jahreszeiten und seinen tollsten Opernarien

Rokoko-Soap, zweiter
Aufführungen | Tanz

Next Generation

Neue Choreografien von Mitgliedern des Balletts Zürich

Premiere: 25.6.2024

Die Reihe Next Generation ist längst mehr als ein Geheimtipp. Alle zwei Jahre präsentieren interessierte Tänzerinnen und Tänzer des Balletts Zürich und des Junior Balletts auf der Studiobühne des Opernhauses eigene Choreografien, die sie im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe kreiert haben. Dabei stehen sie vor der reizvollen Aufgabe, Tanz aus einer anderen Perspektive zu entdecken und in gegenseitiger Inspiration einen gemeinsamen Ballettabend zu präsentieren. Mit ihren Tänzerkolleg:innen studieren die Mitglieder der Comagnie ihre neuen Kreationen ein und können sich bei dieser Gelegenheit auch am Erarbeiten von Bühnenbildern und Kostümen versuchen. Immer wieder entstehen überraschende Experimente, kluge tänzerische Momentaufnahmen oder sinnliche Höhepunkte, deren «kl
Literatur | Lesung

Saša Stanišić

Möchte die Witwe angesprochen werden, platziert sie auf dem Grab die Gießkanne mit dem Ausguss nach vorne

In seinem neuen Buch widmet sich Saša Stanišić dem permanenten Grübeln an den Kreuzwegen unserer Biografie, an denen man doch einen überraschenderen Weg hätte gehen, eine unübliche Wahl hätte treffen oder eine Lüge hätte aussprechen können. Was wäre, wenn man nicht diese eine Entscheidung getroffen hätte?

Saša Stanišić sammelt in „Möchte die Witwe angesprochen werden, platziert sie auf dem Grab die Gießkanne mit dem Ausguss nach vorne“ (Luchterhand Verlag, 2024) Geschichten, in denen es noch möglich ist, unerwartet zu handeln oder die eine gute Lüge auszusprechen. So etwa beschließt die Reinigungskraft, mit einer Bürste aus Ziegenhaar in der Hand, endlich auch das Leben in die eigenen Hände zu nehmen. Der Justiziar ist bereit zu betrügen, um endlich gegen seinen achtjährigen S
Aufführungen | Musical

Sommergastspiele 2024: Cabaret

Der Musical-Welterfolg mit Tim Fischer als charismatischer Conférencier

„Willkommen, Bienvenue, Welcome“ – mit diesen drei Worten taucht das Publikum ein in die aufreizende Welt von CABARET! Vor fast 60 Jahren startete das legendäre Musical vom Broadway aus seinen Siegeszug um die ganze Welt. Die Oscar-prämierte Verfilmung machte Liza Minelli zum Superstar! Hier im glitzernd-verruchten Kit Kat Club begrüßt ein dämonischer Conférencier seine Gäste und geleitet sie in eine vergnügungssüchtige Unterwelt. Es ist die Paraderolle für Deutschlands bekanntesten Chansonnier – Tim Fischer!

Liebe, rauschhaftes Nachtleben und zerbrochene Hoffnungen
Das Ende der schillernden 1920er Jahre, zwei Liebesgeschichten in politisch schwierigen Zeiten: US-Schriftsteller Cliff Bradshaw wird hineingezogen
Aufführungen | Musiktheater

Doktor Ox

Fantastische Operette von Jacques Offenbach

opéra bouffe en 3 atcs et 6 tableaux

Doktor Ox und sein Gehilfe Ygen bilden das unschlagbare Wissenschaftler-Duo Ox-Ygen. Mit dem neu erfundenen „Belebungsgas“ Oxygen sorgen sie bei einem außergewöhnlichen Experiment für Trubel in der verschlafenen Stadt Quiquedonne. Eigentlich sollte das Gas die Wirtschaft in der Stadt ankurbeln, die sich mit ihrer Nachbarstadt im Clinch befindet. Doch es bringt alles durcheinander und die phlegmatischen Bürger*innen Quiquedonnes in Wallungen.

In Jacques Offenbachs opulentem Werk ist Doktor Ox, uraufgeführt 1877, ein wiederzuentdeckendes Juwel. Basierend auf einer Kurzgeschichte von Jules Verne, verkehren sich in Offenbachs schwungvoller Satire Sinn und Unsinn – ein sprühendes Bühnenspektakel.

Musikalische Leitung: Thorsten Schmid-Kapfenburg
Re